Schulöffnungen - Corona - BW

  • Kurzfassung auf Twitter


    Das Grinsen, bevor sie die FFP2 erwähnt. :uebel:

    Menja sawut Bolzboldowa.

    Für Miriam: меня совут болцболдова

    Für MissJones: меня совут больцболдова

    Für Satzliebhaber: Меня совут больцболдова.

    Weitere Erwähnung findet hier natürlich auch MarieJ.

    내 이름은 토끼입니다

  • Hier kann man sich das nochmals ansehen:


    https://www.facebook.com/eisenmann.susanne

    (Funktioniert bei mir nicht, weil ich nicht bei Facebook angemeldet bin.)



    Ich habe vorher bereits versucht, mithilfe von Google auf einer CDU-Seite hineinzuhören. Leider war die Qualität zu schlecht, ich habe jedes Wort dreimal gehört (und dadurch nichts verstanden). Irgendwie wollen sie offensichtlich nicht, dass andere zuhören können.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Unrecht hat sie nicht. Auch Alltagsmasken reduzieren das Ansteckungsrisiko. Mit Abstand und Durchsetzung dass alle in der Klasse Mund und Nase bedecken ist schon viel geholfen.

    Und Unterrichten mit FFP2 Masken geht gar nicht; auch da hat sie recht.

  • Unrecht hat sie nicht. Auch Alltagsmasken reduzieren das Ansteckungsrisiko. Mit Abstand und Durchsetzung dass alle in der Klasse Mund und Nase bedecken ist schon viel geholfen.

    Und Unterrichten mit FFP2 Masken geht gar nicht; auch da hat sie recht.

    Überall wird mittlerweile mehr oder weniger eine FFP2 Maske empfohlen. Und ich gehe auch nur noch mit dieser aus dem Haus. Jetzt sollen Lehrer, die weiterhin mit sehr sehr vielen Menschen Kontakt haben, eine lumpige Alltagsmaske tragen? Zumal die Schüler teilweise irgendeinen Fetzen vor dem Gesicht haben, der wochenlang nicht gewaschen wurde? Kann ja nur ein Witz sein...

    Ich sehe es auch so, dass man mit FFP2 kaum unterrichten kann. Das ist aber nicht mein Problem und meine Gesundheit geht vor. Da wird der Unterricht eben angepasst und fertig...

  • Unrecht hat sie nicht. Auch Alltagsmasken reduzieren das Ansteckungsrisiko. Mit Abstand und Durchsetzung dass alle in der Klasse Mund und Nase bedecken ist schon viel geholfen.

    Und Unterrichten mit FFP2 Masken geht gar nicht; auch da hat sie recht.

    Äh, ich unterrichte ausschließlich mit FFP2-Masken. Man muss nach spätestens 70 Minuten eine Pause einlegen (so stand es auch in der Mail vor der Verteilung der Masken), aber in der Praxis ist es besser, die Stunde früher zu beenden (bei 90-Min.Stunden) als gar keinen Unterricht stattfinden zu lassen.

  • Unrecht hat sie nicht. Auch Alltagsmasken reduzieren das Ansteckungsrisiko. Mit Abstand und Durchsetzung dass alle in der Klasse Mund und Nase bedecken ist schon viel geholfen.

    Und Unterrichten mit FFP2 Masken geht gar nicht; auch da hat sie recht.


    Überall wird mittlerweile mehr oder weniger eine FFP2 Maske empfohlen. Und ich gehe auch nur noch mit dieser aus dem Haus. Jetzt sollen Lehrer, die weiterhin mit sehr sehr vielen Menschen Kontakt haben, eine lumpige Alltagsmaske tragen? Zumal die Schüler teilweise irgendeinen Fetzen vor dem Gesicht haben, der wochenlang nicht gewaschen wurde? Kann ja nur ein Witz sein...

    Ich sehe es auch so, dass man mit FFP2 kaum unterrichten kann. Das ist aber nicht mein Problem und meine Gesundheit geht vor. Da wird der Unterricht eben angepasst und fertig...

    ich unterrichte seit Anfang Oktober nur mit FFP2-Maske (selbstverständlich ohne Ventil), volles Deputat, davor stundenweise, und es geht hervorragend. Anfangs hatte ich 3 pro Tag im Wechsel, weil sie durch das viele Reden zu schnell feucht wurden (ich habe aber eine Woche lang dieselben 3 wiederholt getragen und erst am Freitag komplett entsorgt), inzwischen reichen 2 (Wechsel nach Doppelstunde statt nach jeder Schulstunde, die 2. trocknet inzwischen). Und ja, ich achte auf richtigen Sitz, sie schließt komplett ab.


    Wir reden zwar viel, aber arbeiten nicht körperlich schwer. Meine Schüler verstehen mich, ich habe sie anfangs wiederholt gefragt. Einige tragen selbst welche. Meine Gesundheit ist mir wichtig, FFP2-Masken bewahren mich auch vor Quaratäne (unser Gesundheitsamt fragt danach, deshalb tragen auch einige junge Kollegen FFP2), ich hätte mich gefreut, wenn ich in Zukunft 10 Euro pro Woche gespart hätte (aber leider sind die gestellten Masken weder KN95 noch FFP2).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Äh, ich unterrichte ausschließlich mit FFP2-Masken. Man muss nach spätestens 70 Minuten eine Pause einlegen (so stand es auch in der Mail vor der Verteilung der Masken), aber in der Praxis ist es besser, die Stunde früher zu beenden (bei 90-Min.Stunden) als gar keinen Unterricht stattfinden zu lassen.

    nein, muss man nicht.


    Diese Anweisung ist eine Empfehlung für körperlich schwer arbeitende Handwerker, für die diese Masken ursprünglich gedacht waren.


    Darüber wurde bereits im Frühsommer gesprochen (und Entwarnung gegeben). Meine Schwester arbeitet als Krankenschwester in der Frühreha körperlich schwer und sie trägt sie während der ganzen Schicht. Sie hat herzlich gelacht, als ich sie im April darauf ansorach.


    (Es gibt aber wohl Billigmarken, bei denen das Atmen schwerer fällt, obwohl sie nicht besser filtern. Ich hatte bisher noch keine Probleme.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Wir reden zwar viel, aber arbeiten nicht körperlich schwer. Meine Schüler verstehen mich, ich habe sie anfangs wiederholt gefragt. Einige tragen selbst welche. Meine Gesundheit ist mir wichtig, FFP2-Masken bewahren mich auch vor Quaratäne (unser Gesundheitsamt fragt danach, deshalb tragen auch einige junge Kollegen FFP2), ich hätte mich gefreut, wenn ich in Zukunft 10 Euro pro Woche gespart hätte (aber leider sind die gestellten Masken weder KN95 noch FFP2).

    Laut Susanne gibt es jetzt doch ECHTE FFP2 Masken im Januar. Ich bin gespannt, was mich da wieder aus China erwartet...

  • Laut Susanne gibt es jetzt doch ECHTE FFP2 Masken im Januar. Ich bin gespannt, was mich da wieder aus China erwartet...

    Mal schauen (die meisten Masken sind aus China, damit habe ich erst mal keine Probleme, aber sie bestehen aus unterschiedlichem Material, FFP2-Masken für 1 Euro sind dann doch nicht so angenehm als meine für 3 Euro). Die versprochene Filterleistung kann sehr unterschiedlich zustande kommen.


    (Ich befürchte, wir kriegen nur die billige, aber ich habe noch genug eigene. )

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ich unterrichte auch schon seit Sommer mit FFP2-Maske. Anfangs dachte ich, ich halte es nicht aus, ich ersticke nach zehn Minuten.


    Letztlich aber war es nur eine ganz simple Sache der Gewöhnung. Mut machten mir damals übrigens die Berichte von Kollegen hier drin, die es vor mir schon gewagt hatten, mit FFP2-Maske zu unterrichten, und die sagten, sie schaffen das. Also sagte ich mir, ich schaffe das auch. :-)


    Inzwischen kann ich alles mit dem Ding auf Mund und Nase, sogar im Schulhaus treppaufwärts rennen mit dem landesüblichen Lehrer-Sturmgepäck (= Lehrertasche + Leinentasche mit Klassenarbeitsheften + Karton mit Klausurtrennern + Handtasche + Wasserflasche + Fleecedecke + mobiler HEPA-3-Luftfilter). Geht super!


    Zu Eisenmann: Unerträglich, die Frau.


    "Alltagsmasken reichen."


    Jaja.


    Hatten wir alles schon. Wir erinnern uns an:


    "Händewaschen reicht."


    Und:


    "Lüften reicht."


    :tot::schreien::autsch:

  • Ja, ich unterrichte auch nur mit FFP2 schon seit Schuljahresbeginn. Ist kein Traum, aber so mache ich mir keine Sorgen wenn ich ständig SuS daran erinnern muss das Ding über die Nase zu ziehen oder dem knutschenden Klassenpärchen sagen muss, dass sie sich den direkten Lippenkontakt für nach dem Unterricht aufsparen müssen, weil sie im Schulgebäude und auf dem Schulgelände die Masken oben behalten müssen, dass ich mich anstecken könnte. Das geht durchaus und auch ohne nennenswerte Pausen. Mittags bin ich dann meist nur völlig verdörrt und muss nach der Schule erst einmal Wasser saufen wie ein Ross an der Tränke (obwohl ich zwischendurch Wasser oder Kräutertee trinke). Wer wie Frau Eisenmann behauptet, man könne generell als Lehrer nicht einfach FFP2 tragen im Unterricht hat das wohl einfach noch nicht probiert und sich keine Zeit gegeben sich daran zu gewöhnen (ist aber ja eh viel leichter, so eine Behauptung unbewiesen aufzustellen, vor allem, wenn man quasi im selben Atemzug noch behauptet, dass die GS-Leute eh keine Masken bräuchten und deshalb auch nix vom Land gestellt bekämen, noch nicht mal MNS :uebel:). Ausnahmen gibt es sicherlich, aber meine depperte Lunge packt das auch, also sollten alle mit normal gesunder Lunge das wirklich problemlos schaffen rein physisch gesprochen.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

    Einmal editiert, zuletzt von CDL () aus folgendem Grund: Tippfehler

  • So isses, möchte ich hiermit zu 100% unterstützen! Habe ebenfalls das gesamte Schuljahr dauerhaft eine dicht abschließende FFP2 auf. Man muss etwas lauter sprechen und eventuelle Trinkpausen gut planen. Sprinte aber mit Sack und Pack damit quer durchs Schulhaus und lebe noch immer. Und ja, ich habe Asthma und genau DESHALB trage ich das Ding!!!

  • Ich bin echt gespannt, ob ich meine Abschlussklassen nächste Woche wieder im Präsenzunterricht beschulen darf. Morgen soll doch die Entscheidung fallen, oder?

  • Ich habe eine Abschlussklasse mit hörgeschädigten Schülern. FFP2 oder Maske überhaupt geht nicht. Also kein Selbstschutz für mich und meine Kollegen.


    Ich plädiere daher weiterhin für Schulschließung.

  • Der Grund für die Schulöffnungen und für Präsenzunterricht in Ba-Wü ist doch offensichtlich:
    Bei Online-Distanzunterricht in allen Schulen mit Moodle träten die Versäumnisse in Ihrer Amtszeit - was den digitalen Ausbau betrifft - klar zu Tage. Das Fluchen allerorten ist ja bereits deutlich vernehmbar.

    Um sich zu profilieren hatte diese Frau auch eine ganze Reihe bewährter Strukturen in die Tonne getreten und komplett auf Neuanfang gestellt. Webseiten mit Materialien des Landesbildungsservers und der Fortbildungsserver, die momentan hilfreich wären, wurden gelöscht.


    Ein weiterer Grund für den Präsenzunterricht ist ihre Anbiederung an Merz. Dieser fordert - zur Entlastung der Wirtschaft - schon lange die Rückkehr zum normalen Schulbetrieb. Da spekuliert sie darauf, im "Team Merz" als Bildungsministerin nach Berlin zu kommen. Über Oettinger hatte sie es ja auch in ihr momentanes Amt geschafft.


    Ich bin hin- und hergerissen, ob ich ihren Wechsel nach Berlin begrüßen sollte. Durch die Länderhoheit würde sie zwar weniger Schaden in Ba-Wü anrichten. Gleichzeitig wäre Merz als Kanzler die Sockenpuppe von Blackrock.

    Vorurteilsfrei zu sein bedeutet nicht "urteilsfrei" zu sein.
    Heinrich Böll

Werbung