Schule nach den Osterferien [NRW u.a.]

  • Ich glaub unser Kreis ist heute auch bei 180, also so weit entfernt von 200 auch nicht mehr. Ich weiß nicht, ob es überhaupt Sinn macht, wenn man sich so die Entwicklung der Zahlen in dieser Woche anschaut, überhaupt in der nächsten Woche die Schulen aufzumachen, wenn man sie dann wieder zu macht. Man kommt sich vor wie in einer Drehtür.....

  • DAS ist also Laschets „Brückenlockdown"?

    Kein Wunder, dass den keiner erst genommen hat.

    Es ist schon ein Kreuz mit den Politikerinnen. Irgendwie war man froh, dass nicht Fritze Merz CDU-Vorsitzende geworden ist. Und jetzt muss man sich dazu Gedanken machen, wer das geringere Übel als Unions-Kanzlerinkandidatin ist. Da scheint Laschet ja seine Serie, schlechter dazustehen als Söder, fortsetzen zu wollen.


    Aber wohin soll man denn auswandern?

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Laumann sagt heute im WDR, dass "man mit einer höheren Inzidenz wohl leben muss, denn die neue Mutation ist ja auch ansteckender". Die Argumentation ist ähnlich schlüssig wie "Tja, mit der gebrochenen Rippe statt des blauen Flecks muss man wohl leben, der Gewalttäter hat halt ein wenig trainiert."


    Übrigens, (not so) funny fact: Früher hieß es über die britische besetzten Gebiete in Afrika: "Vom Kap bis Kairo [ohne britisch besetztes Gelände zu verlassen").


    Sobald der Kreise Kleve auch die 200er Marke geknackt hat, kann man sagen "Von Kleve bis Görlitz [ohne in einen Landkreis <200 zu kommen]".

  • Über die Preise in Düsseldorf zu schimpfen ist ohnehin Jammern auf hohem Niveau.

    Naja, aus Münchner Sicht wohl eher auf niedrigen Niveau.


    Ich weiß nicht, wie das für Lehrerinnen dort ist, aber gibt es keine Chance aus den überteuerten Städten wegzukommen?

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Selbst der Speckgürtel um München herum ist mega teuer, wenn der Ort an einer S-Bahn-Linie liegt.

    Ja, eben, deshalb muss man da ja weit weg, wenn man weg will. Du meinst, die Chancen stünden schlecht?

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Dafür sind die bayrischen Bezüge aber auch immerhin ein kleines Bisschen höher (meine ich?).


    Fan fact: meine Cousine hatte vorletztes Jahr eine hübsche kleine Gartenwohnung (ok, der war winzig, aber dennoch) mitten in München, die um die 700€ warm lag. Beim Rückzug in hiesige Gefilde sprang mit dem Budget leider nur Dachgeschoss im Umland und dann auch noch auf der "falschen" Rheinseite raus. Ohne die nötige Portion Glück und Timing geht halt auch nix 😄

  • Ich glaub unser Kreis ist heute auch bei 180, also so weit entfernt von 200 auch nicht mehr. Ich weiß nicht, ob es überhaupt Sinn macht, wenn man sich so die Entwicklung der Zahlen in dieser Woche anschaut, überhaupt in der nächsten Woche die Schulen aufzumachen, wenn man sie dann wieder zu macht. Man kommt sich vor wie in einer Drehtür.....

    Noch einmal.

    Es gibt keine nennenswerte Verbindung zwischen Schulschließungen und Inzidenzwerten!

    Und erst recht gibt es keinen Automatismus. Weder nach dem geplanten Bundesgesetz, noch nach der derzeit gültigen Regelung für NRW. Der Inzidenzwert 200 wird zwar genannt, allerdings sieht das Bundesgesetz eine fortgeführte Schulöffnung auch jenseits dieses Wertes vor, wenn eine Testung sichergestellt ist. Eine weitere endgültige Obergrenze wird wohlweislich nicht genannt. Der Inzidenzwert könnte bei fantastischen 100000 liegen und die Schulen blieben auf, wenn nur die Testungen gewährleitet wären. Das wäre in NRW derzeit der Fall.

    Die aktuellen Regelungen für NRW wiederum nennen auch den Inzidenzwert 200, daraus resultiert aber rein gaaaaaaar nichts. Man behält sich in Düsseldorf eine Prüfung (Kriterien und Dauer unbekannt) einer Schließung vor, wenn die betreffende Schule bzw. der Kreis dies anregt. Noch mehr Wischiwaschi, noch mehr Bauernfängerei ging nicht.

    Von wegen Schuft, ein Zyniker ist ein enttäuschter Idealist!

  • Das Land hat sich großzügig gezeigt und eine Reihe von Städten/Kreisen die Schließung erlaubt. Mülheim an der Ruhr ist auch dabei - ihr erinnert euch, dass ist die Stadt, wo der Stadtdirektor sagte, dass sie noch beobachten. Heute schreibt er


    https://www.muelheim-ruhr.de/c…r_muelheimer_schulen.html


    Zitat

    „Wir sind sehr froh, dass es nun eine landesweit einheitliche Regelung in Sachen Schulschließungen gibt“, so Mülheims Krisenstabsleiter Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort. „Es gab gute Gründe, warum wir eine Schließung der Schulen am Montag nicht vorgesehen hatten. Dazu gehört insbesondere auch die Tatsache, dass nachweislich in den Schulen keine Infektionen stattfinden, sondern vornehmlich im privaten Kreis, in der Familie oder beim Zusammentreffen mit Freunden.

    Leute, wir sind sicher: an Schulen finden NACHWEISLICH KEINE INFEKTIONEN STATT. KEINE! Da werde ich doch jetzt meine Zeit lieber dort verbringen als zuhause, wo ich mich bei meiner bösen Familie anstecken kann.


    Meine Funktion als Beamter verbietet mir tatsächlich zu sagen, was ich von solchen Menschen halte. Auf jeden Fall mag ich sie nicht besonders.


    Übrigens, die Stadt Recklinghausen empfiehlt allen Schulen, auf Distanzunterricht zu gehen - laut Facebookseite von denen. Mal sehen, wann Frau Gebauer dem Kreis einen Einlauf verpasst. Die sind ja bei den gekungelten RKI-Zahlen erst bei 190 (Risklayer meldet 199,4, auch noch unter 200!)

  • Eine Ähnliche Statistik hat Berlin gestern auch reingereicht, nur 1,8% der Infektionen an Schulen, dummerweise über einen Zeitraum, wo Ferien waren. Tja, in geschlossenen Schulen 1,8% Ansteckung (denn Hort und Kita waren extra genannt) ist natürlich eine überdurchschnittlich hohe Zahl und nicht wie man damit zeigen wollte, eine niedrige :engel:

  • Interesting. Bei uns wird nun daran gearbeitet, wie man die Klassenarbeiten/Klausuren (EF) noch geschrieben bekommt. Düsseldorf, ihr redet von den armen Kindern, dann kümmert euch auch mal um die APO. Jetzt würden die SuS jede Woche 2 Arbeiten schreiben, sonst kommt man doch nicht mehr durch (ja, bin schlecht in Mathe, aber müsste ja ungefähr passen). Über schlechte Resultate der Arbeiten ggf. und der Reaktion der Eltern möchte ich nicht denken.

    "If you never try, then you'll never know" - Coldplay

  • Zwickau und Erzgebirge liegen bei rund 345, allerdings schon ne Weile, meine ich. Schulen sind fast normal offen. Wechselmodell bei den Größeren, Klassenlehrerinnenprinzip bei den Kleinen.

  • Darum kommen die von den Zahlen auch nicht mehr runter.

    Meine Kommune hat auch die Schließung beantragt bei nicht ganz 200 - und noch einige andere Lockdown-Maßnahmen beschlossen. Mal sehen, was für eine Antwort da kommt.

    Dödudeldö ist das 2. Futur bei Sonnenaufgang.

  • Darum kommen die von den Zahlen auch nicht mehr runter.

    Das liegt daran, dass die Leute den ganzen Tag zu Hause hocken, da finden die Ansteckungen statt. Vielleicht sollten die Leute lieber alle in die Schulen kommen, da sind sie safe.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Darum kommen die von den Zahlen auch nicht mehr runter.

    Meine Kommune hat auch die Schließung beantragt bei nicht ganz 200 - und noch einige andere Lockdown-Maßnahmen beschlossen. Mal sehen, was für eine Antwort da kommt.

    Alles nur noch crazy... Merkt Frau G. nun, dass die Öffnung doch nicht so smart war bei den "unterdurchschnittlichen" Zahlen ;)

    "If you never try, then you'll never know" - Coldplay

  • Bei uns im Kreis liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 150, wir starten nächste Woche in den Wechselunterricht ... und für Dienstag ist eine große Lehrerkonferenz angesetzt, ca. 130 Personen ...

Werbung