Bezügemitteilung Januar 2022

  • Ich habe eine kurze Nachfrage zur Bezügemitteilung für Januar 2022.

    Ich bin verbeamtete Grundschullehrerin in NRW. Im Vergleich zum Dezember 2021 sind bei mir alle Parameter gleich geblieben. Auch das Gesamtbrutto ist gleich. Die Abzüge haben sich jedoch erhöht, so dass ich nun etwa 50 € weniger ausbezahlt bekomme als im Dezember. Ist das richtig so?


    Ich würde mich über Antworten freuen.

    Vielen Dank

  • Mein Mann A13 36/41 Stunden (nicht Lehrer) und ich A14 19/25,5 Stunden haben jeweils 9€ mehr. Die habe ich bei der Lohnsteuer und Kirchensteuer mehr.


    Meine Mama sagt das muss an dem Grundfreibetrag, also der Lohnsteuertabelle liegen.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Bei mir sind die Lohnsteuer /Kirchensteuer geringer im Jahr 2021. Habe knapp 12 Euro mehr, wie ich gerade festgestellt habe.

    "If you never try, then you'll never know" - Coldplay

  • oh... Ich habe noch keine Bezügemitteilung, nach dem Lesen hier aber einen Blick aufs Konto geworfen und habe (A13, Vollzeit) ca. 13 Euro mehr.

    WARUM? Da läuft doch was seltsam, wenn in unserer Gehaltsklasse die Steuer gesenkt wird?
    (Ja, ich nehme gerne mehr Geld ein, aber vom Arbeitgeber. Ja, ich weiß, dass es in meinem konkreten Fall fast derselbe Topf ist)

  • Der Grundfreibetrag erhöht sich im Vergleich zum Vorjahr um 240 EUR, d.h. auf diesen Betrag war vorher LSt fällig, jetzt nicht mehr. Dass hier allerdings 50 EUR mehr abgezogen werden, ist erstaunlich.


    Zudem werden alle Eckwerte des Steuertarifs um 1,17% angehoben.

  • Vielen Dank für die Antworten.

    Dann verstehe ich die Abrechnung leider erst recht nicht. Es scheinen ja bisher alle mehr zu bekommen, als im Dezember.

    Gab es irgendwelche Veränderungen bei Steuerklasse 2, die diesen Unterschied erklären könnten?

  • Habt ihr vielleicht Steuerklasse 4 mit Faktor? Das Faktorverfahren endet nach 2 Jahren automatisch und man rutscht als Paar zurück in die normale 4.


    Falls ihr das Faktorverfahren zuletzt für 2020 beantragtet, wäre es mit Dez. 21 ausgelaufen.


    Trost: Ihr könnt es sofort wieder beantragen, dann ab Feb 22 bis Dez 23.

  • Aufgrund dieses Threads habe ich jetzt auch mal genauer nachgeguckt (sonst wäre es mir nicht aufgefallenl):


    Ich verdiene im neuen Jahr 3,82 € mehr! :geschenk::victory: Die Steuerabzüge sind niedriger.


    Was ich mir damit jetzt alles leisten kann......

  • Nein, ich bin alleinerziehend in Steuerklasse II….

    Sollte sich auch an den weiteren Bedingungen für den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende nichts geändert haben, sprich du nicht mit jemandem zusammengezogen bist, dann würde mir nur noch einfallen, dass du für 2022 vergessen hast den zusätzlichen Freibetrag pro Kind i.H.v. 240€ zu beantragen:


    (...)

    Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende mit einem Kind beträgt 4.008 Euro. Er ist in die Steuerklasse II eingearbeitet.
    Zusätzlich kann für jedes weitere Kind ein Freibetrag in Höhe von 240 Euro im Kalenderjahr beantragt werden. Hierfür
    ist ein Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2022
    (Hauptvordruck und Anlage Kinder) erforderlich mit Angabe der steuerlichen Identifikationsnummer des Kindes/der Kinder. (...)


    Wenn das auch nicht zutreffen solle: Nachfrage bei der Gewerkschaft, was du vielleicht übersehen haben könntest (vielleicht haben die grad mehr solcher Fälle und insofern eine schnelle Antwort) und sonst eben die Bezügestelle kontaktieren und um Erläuterung bitten.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Ich habe 13,20 € mehr! Ab jetzt wird in Schampus gebadet! Das sind 0,028% mehr! Da ist die Inflation von 3% ja durch die Steuersenkung fast aufgewogen! Und am 01.12.22 kommt dann für NRW die Besoldungserhöhung von 2,8%. Wie schön, dass die Arbeit der Lehrkräfte in der Pandemie auch so gewürdigt wird.:cash::dollar:

Werbung