Stellengesuch NRW: Physik Mathematik Gymnasium Sek II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stellengesuch NRW: Physik Mathematik Gymnasium Sek II

      Als Lehrer für Physik und Mathematik suche ich mittelfristig eine Stelle in NRW für Unterricht in der Sek II an einem staatlichen Gymnasium.
      Ich besitze eine Promotion in theoretischer Physik und tiefe fachliche Kenntnisse in Physik, Mathematik, Informatik sowie eine breite Allgemeinbildung.
      Ich bin bereit, Aufgaben im technischen Bereich und Verwaltungsaufgaben zu übernehmen - gerne in Verbindung mit einer Funktionsstelle.
      Meine zukünftige Schule sollte ein nettes Kollegium, das gut zusammenarbeitet, bieten. Ein MINT-Schwerpunkt an der Schule sowie hohe Ansprüche an die fachliche Qualität des Unterrichts wären wünschenswert.
      Stellenangebote bitte als private Nachricht an mich.
    • Ohne dich demotivieren zu wollen... die Erfolgsaussichten deines Stellengesuchs schätze ich eher gering ein. Falls du noch kein Lehrer bist, funktioniert das sowieso nicht so - in diesem Fall musst du dich aktiv für ein Seiteneinsteigerprogramm bewerben (in NRW OBAS).
    • In NRW gibt es Internetseite, wo die ausgeschriebenen Stellen verzeichnet sind. Je nachdem was du suchst, sind das
      - Leo
      - Verena
      ...
      “Prejudice is a great time saver. You can form opinions without having to get the facts.”E.B. White
    • Wollsocken80 schrieb:

      Hast Du denn eine abgeschlossene didaktisch-pädagogische Ausbildung? Für Deine Promotion interessiert sich im Schuldienst niemand, die ist nicht berufsqualifizierend.
      <Zynismus>
      Meiner persönlichen Erfahrung nach qualifiziert einen die Promotion ausserhalb des Uni-Elfenbeinturms immerhin ganz passabel als Fachidiot ... hm, wenn ich es mir genauer überlege, auch innerhalb.
      </Zynismus>
    • Physiker NRW schrieb:

      ich mittelfristig eine Stelle in NRW für Unterricht in der Sek II.......ein nettes Kollegium, das gut zusammenarbeitet
      Es wird an einem Gymnasium nicht einfach, dass Du nur in der Sek II unterrichtest... Deine Kollegen, die dafür dann "vermehrt" in der Sek I unterrichten müssen, werden nicht unbedingt begeistert sein. Ebenso würde ich mich wundern, wenn ein Direktor, sich auf so einen "Deal" einlässt bzw. wie das "vertraglich" geregelt wird. :)

      Wenn du wirklich eher in der Oberstufe bzw. ältere Schüler unterrichten willst, überleg mal ob ein Weiterbildungs- oder Berufskolleg nicht eine Alternative wäre...
      Kann ich jetzt nach Hause gehen und die Wand anstarren? - Bernd das Brot
    • Falls Du Lehrer bist, hast Du vom Schulsystem recht wenig Ahnung.
      Falls Du kein Lehrer bist, hast Du immerhin ein paar Fachbegriffe (MINT-Schwerpunkt, Funktionsstelle) gelernt.
      Falls Du wirklich so toll bist, wie Du Dich darstellst, hast Du es nicht nötig, hier um ein Stellenangebot zu werben. Dann hättest Du entsprechend viele bei der Fächerkombi.
      Falls Deine Allgemeinbildung und Deine wissenschaftliche Qualifikation so breit sind, dann hast Du auch die Kompetenzen, Dich auf den entsprechenden Seiten des Ministeriums für Schule und Bildung über Möglichkeiten als Lehrer zu arbeiten zu informieren.

      Ferner:
      Deine "Stärken" und Deine "Erwartungen" sind mehr als klischeehaft und wirken eher provokant als realistisch. Hier im Forum Stellenangebote per PM zu erbitten ist für mich der finale Beleg dafür, dass Du nur ein Troll sein kannst.

      Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
      Gruß
      Bolzbold



      Ich bin ein Ar***, und deswegen konnte ich nur Lehrer werden.
    • Ich habe gerade wenig zu tun und mein Frühstücksclown war besonders schmackhaft heute, daher Folgendes bitte keinesfalls persönlich nehmen:


      Albert-Einstein-Gymnasium
      Luftschlossalle 1a
      31415 Wolkenkuckucksheim

      Einstellungsangebot

      Sehr geehrter Herr Physiker NRW,

      wir möchten uns hiermit darum bewerben, Ihnen eine Stelle als reiner SII Physik- und Mathematiklehrer anbieten zu dürfen.

      Unsere Schule hat einen MINT-Schwerpunkt, verfügt über einen eigenen Teilchenbeschleuniger und hat den Ruf, ein besonders angenehmes Kollegium zu haben. Schulintern ist geregelt, dass Ihre Promotion zu einer Reduktion der Unterrichtsverpflichtung von 5 Stunden führt; dies wird von nicht-promovierten Kolleginnen und Kollegen durch freiwillige Mehrarbeit selbstverständlich gerne ausgeglichen.

      Diejenigen Kollegen, die momentan für eine Funktionsstelle in Vorarbeit treten und Verwaltungsaufgaben bislang ohne Beförderung erledigen, werden - falls wir Sie für uns gewinnen können - von einer Bewerbung auf die jeweilige Funktionsstelle absehen, um Ihre Beförderung zu vereinfachen. Eine gründliche Einarbeitung für die zukünftige Funktionsstelle wird von diesen Kollegen für Sie gewährleistet.

      Die Schülerschaft ist durchweg wissbegierig und äußerst leistungsstark; gleichzeitig ist die Elternschaft anspruchslos und vertraut uns in unseren Entscheidungen vollständig. Elternsprechtage sind daher nicht vorgesehen und werden auch nicht nachgefragt.
      In der Regel werden unsere Abiturienten an Universitäten direkt zur Bachelor-Prüfung zugelassen. Mitunter wird auch während der Abiturvorbereitung die ein oder andere Masterarbeit im Bereich Teilchenphysik bereits fertiggestellt.

      Für ein (pro forma) Bewerbungsgespräch brauchen Sie nicht anzureisen; die aus lästigen dienstrechtlichen Gründen vorgeschriebene Kommission wird von der schuleigenen Fahrbereitschaft zu einem Ort Ihrer Wahl gebracht, den Zeitpunkt bestimmen selbstverständlich auch Sie.

      Wir würden uns sehr über eine Rückmeldung Ihrerseits freuen!

      Mit freundlichen Grüßen,
      Nicht-Ernst Nehmen, OstD
    • Man kann es dem Threadersteller nicht übel nehmen, da einem zuletzt medial vermittelt wurde, dass Schulen händeringend um Quereinsteiger buhlen und sie sich eine solche Einstellung erlauben können. Dass die schulische Realität dann oft etwas anders aussieht, daran müssen sich selbst Referendare erst noch gewöhnen - von Quereinsteigern, die mitunter jahrelang sehr vertieft in der Fachwissenschaft arbeiteten, mal ganz abgesehen.
      I am vulnerable, I am raw;
      I am human, I have flaws.
    • Na ja, ganz gleich, was einem "medial vermittelt wird" darf man von einem mittelprächtug intelligenten Menschen, pardon: Einem Menschen mit abgeschlossener Promotion, breiter Allgemeinbildung, hohen Ansprüchen an die fachliche Qualität und Führungsaspirationen dann schon erwarten, dass diesem klar ist, dass ein Internetforum kein geeignetes Bewerbungsportal für den Schuldienst, geschweige denn eine Führungsposition ist.

      @brasstalavista : Mein Tee nahm bei der Lektüre deines Beitrags einen kleinen Umweg über die Nase. Danke für den herrlichen Lachanfall! :top:
    • PhysikerNRW schrieb:

      Als Lehrer für Physik und Mathematik suche ich mittelfristig eine Stelle in NRW für Unterricht in der Sek II an einem staatlichen Gymnasium.
      Ich besitze eine Promotion in theoretischer Physik und tiefe fachliche Kenntnisse in Physik, Mathematik, Informatik sowie eine breite Allgemeinbildung.
      Ich bin bereit, Aufgaben im technischen Bereich und Verwaltungsaufgaben zu übernehmen - gerne in Verbindung mit einer Funktionsstelle.
      Meine zukünftige Schule sollte ein nettes Kollegium, das gut zusammenarbeitet, bieten. Ein MINT-Schwerpunkt an der Schule sowie hohe Ansprüche an die fachliche Qualität des Unterrichts wären wünschenswert.
      Stellenangebote bitte als private Nachricht an mich.
      So funktioniert das nicht. Informier dich mal über OBAS und das System Schule im Allgemeinen.