Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Eigentlich bin ich keine Frostbeule, viel draußen und viel Fenster auf.

    Aber jetzt ist das doch ein bisschen too much: Mein Vereinsbad ist gut geheizt, aber draußen, und die Umkleiden sind zu. Das ist immer ein Sprint von der Dusche in die Klamotten ins Auto. Ohne Schwimmen werde ich traurig. Aber jetzt nach zwei Tagen gut gelüftetem Unterricht merke ich schon wieder einen Schnupfen im Anzug und muss mich bei Suppe und Tee eingemummelt warmhalten.


    Schnell mal abhärten, wie geht das?!

  • Die bayerischen Direktorinnen sollen jetzt eine Prämie von 500€ kriegen und auch Lehrer, die sich verdient gemacht haben mit Extraanstrengungen wie Digitalisierung. Das gibt bestimmt böses Blut in euren Lehrerzimmern, solche Prämien haben wir in Sachsen jedes Jahr, immer wieder ein trauriges Spektakel.

  • Ich würde es jedem gönnen, der coronabedingt seit Monaten Mehrarbeit schiebt. Die Stundenplaner gehören auch auf jeden Fall dazu.

    Ich finde das Geld wäre 1.000 Mal besser in die Infrastruktur investiert.


    Ja, die Schulleitung hatten dieses Jahr viel zu tun. Das ist aber halt auch ihr Job.


    Ich hatte mit dem Homeschooling auch viel zu tun. Ich habe versucht das Bestmögliche rauszuholen. Andere Kollegen haben Seiten aus Büchern kopiert und verschickt. Zwei Tage später die Lösung. Toller Unterricht.

    Aber nachdem ich dieses Jahr schon in Ungnade bei unserer Schulleitung gefallen bin (und die Schulleitung zur Fraktion Buchkopie gehört) werde ich da eh nix bekommen.


    Als bitte lieber mehr Tabletts, Luftfilter oder reparierte Fenster und Toiletten. Oder Ausreichend Lehrerstellen, damit bei kranken Kollegen der Unterricht sinnvoll vertreten werden kann.

    Sei konsequent, dabei kein Arsch und bleib authentisch. (DpB):aufgepasst:

  • Ich finde solche Sätze bodenlos geschmacklos und pietätlos gegenüber allen, deren Angehörige daran verstorben sind oder die selbst mit Spätfolgen kämpfen. Ekelhaft.

    Tut mir leid, aber mir klingt das viel zu einseitig und emotionsgetrieben. Es muss doch auch mal eine rationale Unterhaltung zu dem Thema geben können, ohne dass das Totschlagargument "Es sterben Menschen!" kommt. Dieses Virus führt nur in wenigen Fällen tatsächlich zum Tod und ist halt ein weiteres Risiko in unserem Leben, mit dem wir umzugehen lernen müssen, ohne es panisch abzulehnen (was davon mal abgesehen auch gar nicht geht, wenn man nicht vorhat, zum Einsiedler zu werden).

  • Das Geld gìbt es zwar nur in Bayern (und ich würde es meiner SL sehr gönnen, da sie wirklich extrem viel Mehrarbeit hatte), trotzdem habe ich deinen Beitrag gelikt.


    Ich wünsche mir auch ausreichend und gute Luftfilter. Sie helfen in Zukunft auch gegen andere Viren und auch Feinstaub (also nicht nur kurzfristig) und kann mir die fehlende Anschaffung nur damit erklären, dass die Politiker anscheinend im Sommer wirklich geglaubt haben, Covid-19 sei vorbei (weitsichtige Politiker hätten sich mit der Anschaffung profilieren können, deshalb habe ich es im Sommer schon nicht verstanden). Denn sie sind langfristig günstiger als ständiges testen von Schulklassen (2 Tests pro Schüler einer Klasse ergibt einen guten Filter) oder wie auch schon vorgerechnet wurde, 200 statt 300 Euro Coronabonus pro Kind und die restlichen 100 Euro in Luftfilter in Kitas und Schulen (hätte die Familien mehr entlastet als ständig drohende Quaratäne und Shutdown). Jetzt gibt es nicht mehr genug auf dem Markt und die Zeit ist viel zu knapp.


    Und jetzt stellt sich die Frage, was nun. Gegen irgendwelche Maßnahmen eines Lockdown light wird geklagt werden und weil die meisten Infektionsquellen nicht bekannt sind (wie auch), werden viele erfolgreich sein. Dann ist im Dezember die Schule zu (verlängerte Weihnachtsferien). War abzusehen, deshalb habe ich mich so oft geärgert, aber es bringt nichts. Wir leben in einer Demokratie, die Mehrheit entscheidet und die war gegen Maske/Abstand (Hybridunterricht) /Fernunterricht usw.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Mal´ne Frage: Wo kauft ihr eure FFP2-Masken, so ihr solche tragt? Wir bisher Müller (hat hier keine mehr) oder Apotheke (ziemlich teuer)...

    Bei Real online gibt es noch die guten, passicheren FFP2 Masken von 3M für etwa 6 € das Stück. Amazon im Vergleich völlig überteuert.

  • https://www.wiwo.de/politik/de…ktober-2020/26566200.html


    Beschlussvorlage zu Corona Maßnahmen von gestern/heute. Im Wesentlichen soll fast alles geschlossen werden (alles, was der Freizeitgestaltung dient sowie Restaurants, Bars etc.), Schulen und Kitas bleiben offen (es werden "weitere Schutzmaßnahmen durch die Länder eingeführt"). Darüber wird allerdings heute noch beraten.


    Edit: Konjunktive eingeführt, da so noch nicht beschlossen.

  • Tut mir leid, aber mir klingt das viel zu einseitig und emotionsgetrieben. Es muss doch auch mal eine rationale Unterhaltung zu dem Thema geben können, ohne dass das Totschlagargument "Es sterben Menschen!" kommt. Dieses Virus führt nur in wenigen Fällen tatsächlich zum Tod und ist halt ein weiteres Risiko in unserem Leben, mit dem wir umzugehen lernen müssen, ohne es panisch abzulehnen (was davon mal abgesehen auch gar nicht geht, wenn man nicht vorhat, zum Einsiedler zu werden).

    Da versteht jemand einfach nicht was alles mit einer "Durchseuchung" einhergeht.


    Aber schön dass auch in unserem Berufsstand genug "Querdenker" gibt, die meinen es besser zu wissen als das Gros der Virologen und Epidemiologen.

  • Saarlands Ministerpräsident sagt bei Lanz, dass es ein erhöhtes Infektionsrisiko in Schulen gibt.


    Ich zitiere


    "Das kann man nicht abstreiten, dass da Menschen sehr dicht aufeinander kommen“, sagte er. Das müsse „die Gesellschaft“ allerdings in Kauf nehmen, um das Recht auf Bildung zu gewährleisten. Außerdem: Wer wolle, dass Menschen zur Arbeit gehen, müsse auch für Kinderbetreuung sorgen.


    https://www.news4teachers.de/2…onsrisiko-in-schulen/?amp


    Es geht also (auch) um Kinderbetreuung (gut, dass war allen klar). Ich frage mich nur, wie lange das noch funktioniert. Spätestens wenn die Kinder in Quaratäne müssen, ist es noch schwieriger mit der Betreuung. Dann kann man auch nicht mehr den Nachbarn bitten. Ich denke, es geht vor allem um Wählerstimmen und voraus gedacht wird nicht. Das sieht man an dem Vorschlag lüften statt Luftfilter. Fast alle Räume in denen ich unterrichte, sind zur Wetterseite. Bei Regen oder Schnee ist dieser im Raum (und auf den Schülern), lüften ist also nicht dauerhaft durchführbar. Je mehr die Infektionszahlen steigen und je weniger wir lüften können, umso eher wird es zur Infektion kommen. Ist abzusehen, aber alle werden wieder überrascht sein und behaupten, konnte doch keiner wissen.


    Noch einmal, ich bin gegen Fernunterricht. Deshalb wollte ich Prävention. Bei kleinen Zahlen Masken für alle, damit die Zahlen nicht steigen (ist nicht passiert). Wenn die Zahlen steigen, Abstand und somit Hybridunterricht (passiert jetzt auch nicht). Und genau das ärgert mich. Denn irgendwann ist Fernunterricht notwendig und der Schaden für alle viel größer.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Bei uns wurden alle Lehrkräfte nach den Sommerferien mit iPads zwangsgeglückt. Ohne Tastatur, ohne Schutz, einfach ein nacktes iPad. Ich kenne keinen Kollegen, der damit was anfangen kann. Meins verstaubt im Schrank. Ich hätte lieber einen Luftfilter genommen;(

  • Da hier wieder leichter Panikunterton herrscht: Habt keine Angst! Lebt euer Leben weiter, macht euren Job gut und macht euch keine Gedanken! Wenn ihr es nicht bekommen solltet, super, wenn doch, geht davon auch die Welt nicht unter :) .

    Wo liest du hier Panik raus? Ich bekomme immer mehr den Eindruck, dass du ein Satire-Account bist.:P

    Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen. (Robert Frost)

    Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen. (Günther Jauch)

    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)




  • mal was positives zwischendurch: wir hatten ja einen Coronafall in der Lehrerschaft. Bisher sind keine neuen Fälle dazugekommen und ich und eine weitere Kontaktperson sind negativ getestet. Und das obwohl wir uns lange gemeinsam im Lehrerzimmer unterhalten hatten.

    Wäre ja irgendwie ein Lichtblick, wenn die Schutzmechanismen helfen würden. (Wir tragen schon seit Wochen überall und auch im Lehrerzimmer Masken.)

    Sei konsequent, dabei kein Arsch und bleib authentisch. (DpB):aufgepasst:

  • Das ist wenigstens mal eine ehrliche Aussage, auch wenn sie mir nicht wirklich gefällt......

  • Ich frage mich ja auch, wie das alles bei unseren SuS ankommt.


    „Also, Kids: Freizeitbeschäftigung ist jetzt erstmal nicht mehr, machen wir alles dicht. Kino? Sport? Schwimmbad? - Nö, is nicht.

    Aber in die Schule müsst Ihr natürlich schon, das Risiko müsst ihr halt eingehen. Ihr wisst schon: ihr müsst verräumt sein, damit ihr Euren Eltern nicht auf den Sack geht und sie brav weiter arbeiten gehen können.

    100 Euro pro Kind für Luftfilter? Nö, sorry, so viel seid ihr dann doch nicht wert. Aber wir können ja alle 20 Minuten lüften. Bringt halt eure Federdecken mit.“

Werbung