Komische Dinge, die ihr wegen des Shutdowns tut...

  • Nachdem ich mich jetzt bei einigen ungewohnten Handlungen ertappt habe, habe ich mir gedacht, dass das euch sicher nicht anders geht. Vielleicht habt ihr ja Lust, ein bisserl was preiszugeben von euren absonderlichen Handlungen..


    Ich habe mich dabei ertappt, wie ich erstmalig Schuhe im Internet bestellen wollte, und zwar 3 Paar gelbe (!) Sandalen, unterschiedliche. Ich konnte mich gerade noch stoppen, Schuhe muss ich eigentlich schon probieren.

    Ich glaub, ich hab Lagerkoller mit mir selbst...

  • Ich habe auf dem Smartphone wieder die App "Plague" installiert und spiele mit unterschiedlichen Konstellationen und Variablen.

    Bisheriger Spitzenwert: Weltbevölkerung in 72 Tagen eliminiert :-)

  • Nicht komisch, aber ich habe endlich wieder angefangen, ohne "Zwang" eine Freizeitlektüre zu lesen. Ich verfolge gerade die Abenteuer der Nautilus ;) .

  • Puh, ich habe mir gerade eine Doku über den Sektenführer Paul Schäfer und die Colonia Dignidad in Chile angesehen.

    So genau hatte ich mich damit noch nie auseinandergesetzt.

    Jetzt sitze ich hier und hasse Menschen.

  • Hm...Ich habe mir vorgenommen (!) mein Arbeitszimmer aufzuräumen. Okay, das habe ich schon öfter.

    Und ich habe zum ersten Mal einen Film erstellt. (Für meine Schüler, zur Virus-Ausbreitung) . Das hat seeehr viel Zeit gekostet- in der ich leider mein Zimmer nicht aufräumen konnte.


    Deutliche Veränderung im Alltag: Anderes Einkaufsverhalten.

  • Ich koche Rezepte aus dem Fernsehen nach. Heute wollte ich was mit Belugalinsen machen, aber das ganze Linsenregal war ausverkauft. Also gab es Lachs mit gebratenem grünem Spargel, Kirschtomaten und Wildreis. Das Ganze mit einer roten Balsamicocreme. Danach gehe ich meistens in den Wald, der sowieso vor der Haustür liegt. Und dabei habe ich in gewisser Weise oft ein schlechtes Gewissen. Ich weiß nicht so Recht warum, aber ich fühle mich gerade etwas nutzlos. :(

  • Ich bin jetzt Nachwuchsyoutuberin, Zoomerin, Kellerkramerin (Zeugs aufräumen - was ich da alles gefunden habe) und war schon über eine Woche nicht mehr einkaufen.

  • Ich frage mich jetzt manchmal, ob ich nun wirklich drei Blatt Klopapier benötige oder nicht doch mal mit zweien auskommen kann - bei ordentlicher Faltung versteht sich.

  • MarieJ, den Gedanken hatte ich auch schon.:rofl:

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ich frage mich jetzt manchmal, ob ich nun wirklich drei Blatt Klopapier benötige oder nicht doch mal mit zweien auskommen kann - bei ordentlicher Faltung versteht sich.

    MarieJ, den Gedanken hatte ich auch schon.:rofl:

    Ich habe aus genau dem Grund mein Equipment auf Feuchttücher erweitert.

    Habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gemacht - jetzt auf einmal denke ich, dass ich so den Verbrauch an reinem Papier senken kann. :weissnicht:


    Und ansonsten - ja, ich nasche auch viel mehr Schokolade als sonst und kaufe zu viel Zeugs im Internet. :daumenrunter:

    Always look on the bright side of life… :pfeifen:

  • Gut dass ich jeden Tag in der Schule sitze - ich merke keine Auffälligkeiten und komischen Dinge.


    kl. gr. frosch


    P.S.: Wisst ihr eigentlich, dass wir an unserer Schule 176 Stühle, 89 Tische, 105 Fenster, 18 Türen, 32 Türklinken und 2534 Legosteine haben?

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    Ich bin nicht Bolzbold. Ich bin der "Admiral". ;)
    ---
    Die meisten meiner Beiträge entstehen auf einer tablet-Tastatur. Da es dort kein haptisches Feedback gibt, schleichen sich schneller Tippfehler ein. Sorry.

  • So lange am Stück war ich noch nie mit den Kindern meiner Freundin zusammen

  • Onlinebeschulung schön und gut - mir fehlt ganz klar die direkte Arbeit mit dem Individuum! Ausweichstrategie: dem Hund beibringen, eine Klopapierrolle auf dem Kopf zu balancieren... Hund wünscht sich vermutlich, dass der Krams bald vorbei ist und hätte gerne seine Tagesfreizeit wieder.

Werbung