NRW nach den Herbstferien - Schulmail

  • Bei mir bricht aktuell regelmäßig echte Panik im Unterricht aus, wenn eine Wespe durch ein offenes FEnster in den Klassenraum fliegt.


    Das ist sowas von übertrieben, betrift aber fast die Hälfte der SuS. Ist aktuell störender als die Kälte.

    ... und dann rennt die Hälfte der Klasse dem bösen Monster hinterher.

    Klassenregel Nr. 17: "Niemand lecke am Würstchen des anderen."

    Klassenregel Nr. 20: "Ich helfe anderen beim Angeln."

  • Ich kenne das Insektenproblem auch. Allerdings ist das bei diesen Temperaturen so selten, dass ich das nicht berücksichtigen muss. Ich starte übrigens selbst einen 20 Minuten Timer auf meinem Handy, wenn wir das (letzte) Fenster schließen. Meine Schüler machen sie dann automatisch wieder auf, wenn der Timer losgeht. dazu muss ich meinen Unterricht nicht nennenswert unterbrechen, ich muss nur den Alarm beenden.


    Bei uns ist die Heizung allerdings auch an, und gerade deswegen versuche ich kürzere Lüftungszeiten umzusetzen. Wegen der Corona-Krise hat sich die Klimakrise ja nicht in Luft aufgelöst. Wenn wir allerdings Lüften und ich friere, kann ich mich einfach vor dem Fenster an die Heizung lehnen.


    Meistens muss übrigens ich den Schülern anbieten, die Fenster wieder zu schließen. Viele Klassen bitten schon nicht mehr darum, aber wenn die Kinder krank sind, kann ich auch keinen ordentlichen Präsenzunterricht halten.


    LG DFU

  • Wespen - pfffft, Peanuts. Aber Mäuse! Hattet ihr schon mal eine Maus? Ich schon dreimal. Da ist eine Wespe nichts dagegen!

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • Ich bin die letzten beiden Tage auch erfroren. Sogar im Lehrerzimmer ist es eiskalt. Bei Korrigieren sind mir die Finger abgefroren.

    Das kann doch nicht so weitergehen!

    Zumindest ist das ein nachweisbarer Dienstunfall. Wenn plötzlich reihenweise blauschwarze Finger im Lehrerzimmer herumliegen ist das ja doch recht nachdrücklich. :zahnluecke:

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Wespen - pfffft, Peanuts. Aber Mäuse! Hattet ihr schon mal eine Maus? Ich schon dreimal. Da ist eine Wespe nichts dagegen!

    Wie nieeeeehdlich! Unsere waren scheu, die kamen nur während einer Elterngesprächszeit raus, in der wir versetzt wurden und still dasaßen.

    Klassenregel Nr. 17: "Niemand lecke am Würstchen des anderen."

    Klassenregel Nr. 20: "Ich helfe anderen beim Angeln."

  • Wespen - pfffft, Peanuts. Aber Mäuse! Hattet ihr schon mal eine Maus? Ich schon dreimal. Da ist eine Wespe nichts dagegen!

    In der Wohnung, kurz nach dem Einzug, ja, roch wohl lecker und sie wollte mal „Hallo“ sagen. Zum Glück nicht im Klassenzimmer. Meine 8er würden wohl vor lauter Panik tot umfallen. Musste die Damen und Herren zuletzt mehrfach retten vor Bienen, Wespen und Stinkwanzen. Das Gekreische war doch eher suboptimal für das angedachte Unterrichtsgeschehen und dem Tierschutz auch so gar nicht förderlich...

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Was das Lüften anbetrifft, so ging mir die Aversion vieler Kollegen und der meisten Schüler gegen frische Luft schon lange auf den Keks. Häufig wurde in den Pausen nicht gelüftet und man kam in einen Tigerkäfig statt in einen Klassenraum. Lehrerzimmer ähnlich.


    Ich verbringe auch in Herbst und Winter Zeit im Freien. Man kann sich an wechselnde Temperaturen gewöhnen. Ihr habt das 3-Grad-Märchen der Ministerin doch nicht geglaubt, oder? Ja, wenn man die Luft austauscht, tauscht man auch die Temperatur.


    Leider muss man sich all zu oft anhören, dass man sich von frischer Luft „den Tod hole“. Ein grobes Missverständnis von Virus-Erkrankungen der Atemwege, das sich jetzt rächt.


    Beim Warm-Anziehen die Mütze nicht vergessen. Das Hirn macht nur 2% der Körpermasse aus, verbraucht aber 20% der Energie (man fragt sich, wofür). So verliert man entsprechend viel Wärme über den Kopf.

    „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

  • Wespen - pfffft, Peanuts. Aber Mäuse! Hattet ihr schon mal eine Maus? Ich schon dreimal. Da ist eine Wespe nichts dagegen!

    Schon mehrfach.


    Beim 1. Mal sprang eine aus dem Chemikalienschrank, als ich ihn öffnete. Sie hatte es sich in der Watte gemütlich gemacht.


    Die 2. kam aus meiner offen stehenden Tasche und war an meinem Käsebrot. Normalerweise habe ich es gut gesichert in einer Lockandlock-Dose, an dem Tag war ich aber beim Bäcker.


    Und mehrfach habe ich eine über den Gang oder durch Räume rennen sehen (es ist halt ein Altbau). Es gibt überall Mäusefallen und Tipps, was sie besonders mögen.


    (Zuhause habe ich zum Glück keine.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Wespen - pfffft, Peanuts. Aber Mäuse! Hattet ihr schon mal eine Maus? Ich schon dreimal. Da ist eine Wespe nichts dagegen!

    Neben mir seilte sich mal eine Spinne ab. Da war was los. Dem Geschrei nach hätte die Spinne (etwa so groß wie ein 1Cent - Stück) das Ausmaß einer Servierplatte gehabt haben.

    “Prejudice is a great time saver. You can form opinions without having to get the facts.”E.B. White

  • CDL , können Stinkwanzen hören?

    Keine Ahnung, aber auf jeden Fall reagieren sie auf die panischen Schläge auf den Vorhang auf dem sie sitzen nicht begeistert. Da fange ich die Tierchen lieber schnell ein und lasse sie raus ehe sie sich dazu entschließen eine Duftwolke zu hinterlassen. Das Gekreische stört vermutlich mich mehr als die Stinkwanzen.^^

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Auf jeden... Wir brauchen auch sowas wie Tierschutz!

    Eben. Meinen Primatenohren sind - amtsärztlich bestätigt- zu gut für solch eine Lärmbelästigung. Und Primaten quälen gilt als besonders verabscheuungswürdig oder zumindest darf man mit diesen nur unter deutlich höheren Auflagen Tierversuche veranstalten. Ich bin mir fast sicher, dass mein Hund keinem solchen Versuch an mir zugestimmt hat. :zungeraus:

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

    Einmal editiert, zuletzt von CDL () aus folgendem Grund: +ver (vorhin vom Tablet verschluckt worden)

  • Nachdem bei mir sämtliche geretteten Wespen immer wieder rein flogen (die Kinder haben ihnen Namen gegeben, es waren eindeutig dieselben!), habe ich mir angewöhnt, mit den Viechern aus dem Raum zu gehen und sie... :tot:

  • Bei mir bricht aktuell regelmäßig echte Panik im Unterricht aus, wenn eine Wespe durch ein offenes FEnster in den Klassenraum fliegt.


    Das ist sowas von übertrieben, betrift aber fast die Hälfte der SuS. Ist aktuell störender als die Kälte.

    Kenne ich, ist bei mir auch so....

    Ich bin Grundschullehrer, ich muss nicht die Welt retten!!!

  • CDL , können Stinkwanzen hören?

    Ja, definitiv!

    Wir hatten vor ein paar Jahren UNMENGEN an Wanzen in den Klassenzimmern, wir haben schon mal auf Anhieb über 20 Stück gezählt. Und als wir damals das Lied "Auf der Mauer, auf der Lauer, sitzt ne kleine Wanze" gesungen haben, haben mehrere Kinder gesehen, dass "unsere" Wanzen dazu getanzt haben!

  • wenn eine Wespe durch ein offenes FEnster in den Klassenraum fliegt.

    Das Problem hatten wir auch ... nach etlichen Tagen können die Kinder nun fast alle gut damit umgehen und haben verstanden, dass süßer Saft und Obst Lockmittel sind.


    Schnell eingezogenes Fliegengitter hätte helfen können, stattdessen soll nun irgendwann in entfernter Zukunft ein Rahmen eingesetzt werden - vermutlich an genau EINEM Fenster.


    Da kann die Wespe ja dann nicht hinaus, wenn sie durch die anderen offenstehenden Fenster hineingeflogen ist.

  • Wespen - pfffft, Peanuts. Aber Mäuse! Hattet ihr schon mal eine Maus? Ich schon dreimal. Da ist eine Wespe nichts dagegen!

    Ich hätte eine Katze im Klassenzimmer zu bieten. Nachdem ich sie hinauskomplimentiert hatte, stand sie laut maunzend vor der Tür.....:autsch:

  • Wespen - pfffft, Peanuts. Aber Mäuse! Hattet ihr schon mal eine Maus? Ich schon dreimal. Da ist eine Wespe nichts dagegen!

    Mäuse haben wir wohl auch im Schulhaus, denen bin ich aber noch nicht begegnet. Zu Hause ist mir aber schon einmal eine verirrte Maus (ebener Kellerwohnraum) unten in die Hose gekrabbelt ist. Ich bin nicht empfindlich bei Mäusen und für das wegtragen zu Hause zuständig, aber darauf hätte ich schon verzichten können.


    In der Schule habe ich eine Vogelspinne im Klassenzimmer bieten.

    Zum Glück nicht in meinem Klassenzimmer, aber da ich die Nachricht von der Abwesenheit des (zuständigen?) Biologiekollegens überbracht habe, wurde ich gebeten sie zu entfernen. Zum Glück habe ich erst hinterher erfahren, wie gut diese Spinnen hoch springen können.


    LG DFU

Werbung