Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Das sind keine Vorschläge, die ich als perfekte Lösung einbringe. Das sind Vorhersagen, wie es wohl entschieden wird. Weil es eine rein politische und volkswirtschaftliche Entscheidung sein wird, keine pädagogische oder didaktitsche oder fachliche.

    Ich meinte damit auch gar nicht dich, wir sind ja hier alle nicht Entscheidungsträger. Ich meinte die vielen Personen, die ständig in Zeitung, fernsehn und Internet diese Vorschläge in den raum werfen. Diese Vorschläge mögen ja für einige schulformen brauchbar sein, für BBS sind sie das in weiten Teilen jedoch nicht und kaum einer (keiner?) in der Öffentlichkeit hat dabei meine schülerschaft im Blick. Das ist es, was mich ärgert,,dass weite teile der BBS einfach hinten runterfallen. Zumindest drängt sich mir der Eindruck bei der medialen Berichterstattung immer wieder auf.

  • Wer sagt, dass wir wieder an die Schulen zurück müssen und dort Mundschutz tragen müssen?

    Niemand, deshalb schrieb ich ja auch „angenommen“. Aber das Thema Mundschutz (erstmal egal ob freiwillig oder Pflicht) für Lehrkräfte und Schüler bei wieder geöffneten Schulen ist ja durchaus in der Diskussion.

  • julew,


    ffp 3 sind für den Unterricht kaum praktikabel, die Dinger lassen dich schwitzen. Aber es sind die einzigen Masken, die auch dich effektiv schützen. Sie sind aber höchstens noch auf dem Schwarzmarkt zu bekommen. Lehrer werden, wenn überhaupt, chirurgische Einwegmasken bekommen, die nach einer Stunde Sprechen auch andere nicht mehr schützen ( durchnässt, ergo kein Schutz). Da ist es noch besser sich waschbare selbst zu nähen.

    Infos

    https://www.lungenaerzte-im-ne…19/schutz-vor-ansteckung/

  • Niemand, deshalb schrieb ich ja auch „angenommen“. Aber das Thema Mundschutz (erstmal egal ob freiwillig oder Pflicht) für Lehrkräfte und Schüler bei wieder geöffneten Schulen ist ja durchaus in der Diskussion.

    Wurde auch irgendwann heute bei einem Interviwe gefragt, ob das eine Möglichkeit wäre. Antwort wäre ja. Also alles rein spekulativ. Das Problem ist doch recht einfach. Es gibt sowieso nicht genug Masken. Außerdem hat der Droste in seinem Podcast auch erklärt, dass man die hochwertigen Masken, die einen auch selber schützen gar nicht unbedingt tragen kann. Medizinisches Personal muss da irgendwie vorher ein Test machen. Also bleiben nur selbstgemachte oder Einweg. Die sollst aber wiederum auch nicht stundenlang tragen. Außerdem musst du beim Abnehmen aufpassen. Aus meiner Sicht ist nur eine alternative für ältere Schüler ab Klasse 9/10.

  • Vll. bietet sich ja auch ne Kombi von Filtertüten, Staubsaugerbeutel, Baumwolltragetaschen, "normalem" Mundschutz etc an.

    Kombi-Light-Bastelanleitungen gibt es schon. Ich dachte auf den ersten Blick, das ist eine Windel, aber nein, ist es nicht. Wobei Küchenrolle ja auch mit Goldstaub aufgewogen wird: https://www.tagesspiegel.de/be…schutzmaske/25692528.html

    Klassenregel Nr. 17: "Niemand lecke am Würstchen des anderen."

    Klassenregel Nr. 20: "Ich helfe anderen beim Angeln."

  • Ich wäre ja immer noch für den Plexiglas rund um die Lehrkraft ... Kinder, die etwas zeigen wollen, drücken dann ihr Heft gegen die Wand. Ist nur mit der Aufsicht etwas schwierig ...

  • Kinder, die etwas zeigen wollen, drücken dann ihr Heft gegen die Wand. Ist nur mit der Aufsicht etwas schwierig ...

    Mal ohne Spaß, in dem Link zum Abitur in SLH steht, dass man die Klausuren nur mit Handschuhen auf die Plätze vor Anwesenheit der SuS verteilen darf.

    Finde ich total gut! (Was nicht so gut ist, da steht glaube ich nicht, dass man die auch nur mit Handschuhen einsammeln darf? Man denkt vermutlich promär an die Übertragung Lehrer -> Schüler und nicht anders herum. Oder ich habe den Passus mit dem Einsammeln überlesen)

    Das macht aber auch klar, dass man nicht mehr Hefte von SuS einsammeln kann im Alltag, SuS nicht mehr zum Pult kommen dürfen und so weiter. Ich hoffe, dass die das, wenn es denn doch irgendwie Präsenzunterricht irgendwann in irgendeiner Form gibt, mindestens genauso streng regeln.

  • Abordnungen werden gemacht, DAMIT die Grundversorgung überhaupt gestemmt werden kann.

    Wir sprechen von unterschiedlichen Abordnungen. Du meinst die Abordnung von Lehrkräften an andere Schulen. Die sorgen dafür, dass die Stundentafel abgedeckt wird. Ob die weiterhin notwendig sind, wenn ohnehin kein "normaler" Unterricht mehr stattfindet, sondern das ganze eher eine verkappte Notbetreuung ist, ist fraglich. Aber die hab ich gar nicht gemeint.

    Ich meinte Abordnungen in Ämter, Kultusministerium, Arbeitsgruppen, Unis etc. Hier wird möglicherweise genau hingesehen, welche Tätigkeiten überhaupt noch gemacht werden bzw. welche davon dringend sind und ob man die personelle Ressource nicht eher an der Schule braucht, um eben Lerngruppen teilen zu können etc. Möglicherweise kommt es auch zu einem Austausch und der junge Kollege Müller, der keine Risikogruppe ist aber in der Lehrplankommission sitzt, wird zurück an die Schule geschickt, dafür kommt der alte Kollege Schneider mit Asthma ins Home Office und kann von da aus die vorherige Tätigkeit von Kollege Müller übernehmen. Auch wird es meiner Meinung nach nur darum gehern, dasss die Zahlen stimmen und dass das Schuljahr irgendwie zu einem formal korrekten Ende gebracht werden kann. Ob es Sinn macht, wird keine Rolle spielen - meiner Meinung nach.


    Hannelotti Okay, sorry, dann habe ich mich fälschlicherweise angesprochen gefühlt.

  • Buddhisten sind aber quasi das Gegenteil von uns beiden, lassen sich nicht von den Emotionen wegtragen. Vielleicht wäre das ja was, da mal in die Lehre zu gehen.

    auf jeden! Ich hab schon so viel gelernt, aber ich bin nicht konsequent genug :)

  • Ich meinte Abordnungen in Ämter, Kultusministerium, Arbeitsgruppen, Unis etc.

    In Nds. werden diese Abordnungen schon wegen des Lehrkräftemangels zurückgefahren, sodass Menschen mit Amt nun in Schulen Stunden übernehmen.

    Auch das gibt es an unserer Schule.

    Ob die weiterhin notwendig sind, sehen wir dann, wenn klar ist, was überhaupt in welcher Form zu erteilen ist.

  • Danke für den Link.


    Abschlussklassen find ich ja nachvollziehbar, aber Förderschulen (außer gE)?

    Im Förderschwerpunkt kmE z.B. sind Pflege und enger Körperkontakt unvermeidlich. Ob sie da wohl auch Ideen haben, wie das gehen soll?


    Oder gilt das an Förderschulen auch nur für die Abschlussklassen? Ich werde aus dem Satz nicht ganz schlau.


    Soviel also zu bundesweit abgestimmtem Vorgehen. Ich dachte, es sollte vermieden werden, dass einzelne BL vorpreschen.

  • Bildung ist Ländersache, daher wird wohl auch in der Sache länderspezifisch entschieden.

    Ich verstehe den Satz so, dass es die Abschlussklassen an Förderschulen, mit Ausnahme des Förderschwerpunktes geistige Entwicklung, betrifft. Inwieweit die jeweiligen Schüler jedoch in der Lage sind, die Coronaregeln einhalten zu können, dazu weiß u.U. @samu mehr.

  • ich will euch ja nicht eifersüchtig machen. Aber ohne gezieltes Hamstern haben ich 3 8er-Packungen Klopapier hier liegen. Unangebrochen.


    kl. gr. frosch

    Ich habe mehr :pfeif:, aber nur, weil ich jedes mal eine Packung kaufe, wenn ich mal eine sehe. Das ist alles so bekloppt. Es gibt kein Klopapier zu kaufen, aber ganz viele Leute haben mehr davon zu Hause als je im Leben vorher.

    Etwas immer schon so gemacht zu haben ist kein Grund, allenfalls ein Hindernis.


  • Sag ich da nur :)

    • Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. -Machiavelli-
    • Zwei Mächte gehen durch die Welt, Geist und Degen, aber der Geist ist der mächtigere. -Napoleon-
    • In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst! -Augustinus-
  • Das lied haben wir im Zeltlager damals 24 Stunden durchgesungen. Nachts wurden nach 60 Minuten die nächsten beiden geweckt, die weitersingen mussten. :)


    Kl.gr.Frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Ich wäre ja immer noch für den Plexiglas rund um die Lehrkraft ... Kinder, die etwas zeigen wollen, drücken dann ihr Heft gegen die Wand. Ist nur mit der Aufsicht etwas schwierig ...

    Da habe ich eben etwas gesehen, mit dem zumindest Brillenträger gut geschützt sind: die Brillenbügel durch die gelochten Stellen einer Klarsichthülle ziehen (die mit drei geschlossenen Seiten und Lochung am linken Rand), Visier fertig! 😆

Werbung