Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Im Zweifel werden halt alle eingesetzt. Bei uns ists schon so, dass auch die Risikogruppe beim Abitur eingesetzt wird.

    Der Schutz: Die Risikogruppe soll draußen die Schülergruppen auseinandertreiben, die "ungefährdeten" KuK machen drinnen die Aufsicht.

    Frag mich grad ob das a) Versicherungstechnisch bzw rechtlich überhaupt erlaubt ist mit dem Einsatz von Risikogruppen.


    B) ob das Treiben dann wie in Indien anlaufen soll

    • Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. -Machiavelli-
    • Zwei Mächte gehen durch die Welt, Geist und Degen, aber der Geist ist der mächtigere. -Napoleon-
    • In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst! -Augustinus-
  • Es geht nicht um unser Gehalt, auch nicht um süffisantes "Ach Gott, wie geht es den Lehrern schlecht." Es geht um Gesundheits- / Infektionsschutz. Das lässt sich nicht gegeneinander aufwiegen.

    Darum geht es nicht nur im Lehrerberuf.

  • Die Sache ist doch relativ einfach. Es lässt sich schlecht vermitteln, dass man einerseits ein Kontaktverbot hat und nur eine Person treffen kann andererseits es aber kein Problem ist, wenn ich in einen Raum mit 15 Kindern bin. Und man kann auch Grundschule kaum dazu bringen, Hygieneregeln einzuhalten. Wir sind ja schon froh, wenn sie sich nach dem Toilettengang die Hände waschen.


    Was ich gut finde, ist das es stufenweise los geht. Wenn man merkt, dass die Infektionszahlen nicht passen, kann man einen Schritt zurück machen. Vielleicht hat Moebius ja auch Recht und es gibt keine besonderen Ansteckungsgefahren in der Schule. Dann kann man weitermachen.


    Ich würde mir wünschen, dass es einen Erlass gibt in Richtung: "Bitte halten Sie folgende Regelungen ein ..." Ich befürchte einen Erlass "Unterricht haben Klassen X-Y und erhalten sie dabei folgende Regelungen ein". Mir geht es darum, wo die Prioritäten liegen. Den Unterricht anzubieten oder die Regeln einzuhalten. Ich befürchte ja ein Schreiben nach dem Motto sehen wir mal zu, wie sie das hinbekommen...

  • Es ist gar kein Argument, es ist Ansichtssache.

    Warum stellen sich die Lehrer immer als diejenigen hin, die es am schwersten haben? Das werde ich wohl nie verstehen. Wir konnten uns nun für fünf Wochen in Quarantäne begeben und müssen (spreche für NRW) etwa in zwei Wochen wieder los, aber selbst da noch nicht mal wieder voll unterrichten. Andere Berufsgruppen machen das auch!


    Ach nee, stop. Die haben ja alle bessere Bedingungen, ich vergaß.

    Danke! Mir geht’s das Gejammere auch sehr gegen den Strich, es ist peinlich und unangemessen (nach 5 Wochen Coronaferien mit Homeoffice bei voller Besoldung).

  • Die Sache ist doch relativ einfach. Es lässt sich schlecht vermitteln, dass man einerseits ein Kontaktverbot hat und nur eine Person treffen kann andererseits es aber kein Problem ist, wenn ich in einen Raum mit 15 Kindern bin. Und man kann auch Grundschule kaum dazu bringen, Hygieneregeln einzuhalten. Wir sind ja schon froh, wenn sie sich nach dem Toilettengang die Hände waschen.


    Ich würde mir wünschen, dass es einen Erlass gibt in Richtung: "Bitte halten Sie folgende Regelungen ein ..." Ich befürchte einen Erlass "Unterricht haben Klassen X-Y und erhalten sie dabei folgende Regelungen ein". Mir geht es darum, wo die Prioritäten liegen. Den Unterricht anzubieten oder die Regeln einzuhalten. Ich befürchte ja ein Schreiben nach dem Motto sehen wir mal zu, wie sie das hinbekommen...

    Bin da genau deiner Meinung.

    Es ist einfach paradox. Privat totale Einschränkung - beruflich nicht.

    Ich erhoffe mir ebenfalls Regelungen und vorgehen, wenn die Maßnahmen nicht eingehalten werden (können) bzw. von SuS willentlich missachtet werden.

    Dazu sehe ich die Zahl 15 als kritisch an, da aus meiner Zeichnung hervorgeht, dass nicht einmal 8 SuS in einem 50 qm Raum genug Abstand hätten.

  • Danke! Mir geht’s das Gejammere auch sehr gegen den Strich, es ist peinlich und unangemessen (nach 5 Wochen Coronaferien mit Homeoffice bei voller Besoldung).

    Ich glaube Coronaferien hatten die wenigsten von uns. Also ich hätte eigentlich 2 Wochen Osterferien gehabt. Ansonsten habe ich ganz normal gearbeitet. Aufgaben verteilt, Kontakt zu Kinder Notbetreuung. Dazu Förderpläne etc. Ich hätte noch genug Arbeit bis zu den Sommerferien.

  • Sorry, wenn es allen klar ist, außer mir. Besteht eigentlich Schulpflicht, wenn es wieder losgeht? Ich meine, gibt es Probleme, falls Eltern das Ansteckungsrisiko zu hoch ist und sie die Kinder/das Kind lieber zu Hause lassen wegen Oma/Opa, anderen gefährdeten Familienmitgliedern?

    Ebbes isch emmer.


    Wenn man nicht immer alles weiss, nervt man sich unter Umständen weniger. (Froeschli, hat nichts mit dem hier anwesenden Frosch zu tun)

  • Das kommt auf das Bundesland an:

    NRW: "Unterricht" der Abiturienten: ist freiwillig / keine Schulpflicht

    Abi: Schriftliche Prüfung: 'Schulpflicht'

    10er: Die Frage wurde, obwohl sie mehrfach eben gestellt wurde, weder von Herrn Richter noch von Frau Gebauer direkt beantwortet.

  • Jein. Es ist ab Donnerstag (in NRW) für die Vorbereitung auf die Prüfungen ein freiwilliges Angebot an die Schüler.

    Ab dem 4.5., wenn die 4. Klassen dazukommen (falls die Infektions-Situation nichts anderes erfordert), ist es kein freiwilliges Angebot. (Zumindest wurde das nicht gesagt.)


    kl. gr. frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Jein. Es ist ab Donnerstag (in NRW) für die Vorbereitung auf die Prüfungen ein freiwilliges Angebot an die Schüler.

    Ab dem 4.5., wenn die 4. Klassen dazukommen (falls die Infektions-Situation nichts anderes erfordert), ist es kein freiwilliges Angebot. (Zumindest wurde das nicht gesagt.)


    kl. gr. frosch

    Aber bis dahin soll doch sowieso noch einmal ein Konzeptpapier von der KMK kommen oder nicht?

    Also alles ab dem 04.05. würde ich nun mal noch still abwarten.

Werbung