typische Rechtschreibfehler

  • Nicht bei Schülern, aber im Alltag endemisch: "Gelantine" und "Gesetzt" statt "Gesetz".

    Gib einem Hungrigen einen Fisch, und er ist für einen Tag satt. Zeig ihm, wie man angelt, und er pöbelt Dich an, dass er besseres zu tun hätte, als Schnüre ins Wasser hängen zu lassen.

  • "Ich fande den Text gut!" als Präteritum zu "Ich finde den Text gut!".

    Am Montag hab ich diesen Quatsch zum ersten Mal wie selbstverständlich in der Antwort eines Schülers gehört und nicht einfach nur drölftausendmal im Aufsatz gelesen… :sterne:

    Ich weiß zwar nicht, worum es geht - aber ich hätte auch gerne den Frosch als Schulleiter.

    Und Pizza mag ich auch. :_o_)

  • stande und fande - an meiner letzten Schule wurde das auch mindestens von einer Erzieherin im OGB gesagt...

    Menja sawut Bolzboldowa.

    Für Miriam: меня совут болцболдова

    Für MissJones: меня совут больцболдова

    Für Satzliebhaber: Меня совут больцболдова.

    Weitere Erwähnung findet hier natürlich auch MarieJ.

    내 이름은 토끼입니다

    Einmal editiert, zuletzt von Conni () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler auf Wunsch eines Lehrers berichtigt.

  • „am optimalsten“

    Ich will den Frosch als Schulleiter und wenn ich keine 🍕 mehr kriege, dann darf ich schöne Legosachen angucken.

  • Im letzten NaWi-Protokoll schrieben ca. 50 % meiner 5.Klässler "man nimmt ein Magnet". Habe dann gemeinsam mit der Deutschlehrerin bei der Rückgabe den Akkusativ wiederholt.

    Der Nominativ ist dem Akkusativ sein Tod!

    Muss nicht unbedingt ein Flektionsfehler sein, kann aus das falsche Genus sein, "das Magnet" ist oft zu hören. Analog "das Kristall" vs. "der Kristall".

  • Gleich reihenweise in GK-Klassenarbeiten zum entsprechenden Thema: "Erziehungsstiel(e)" (wird höchstens ausnahmsweise richtig abgeschrieben von der Aufgabenstellung). Inzwischen male ich den Hasen nur noch eine kleine rote Kirsche mit Stiel und Blatt daneben mit Pfeil auf den Stiel samt Beschriftung. In spätestens zwei Schuljahren habe ich mir wohl einen Kartoffelstempel dazu geschnitzt (oder mir von meiner Schwester einen aus haltbarem Material herstellen lassen), damit das flotter von der Hand geht.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Kartoffelstempel

    Ich hatte schon überlegt ob ich mir nicht einen Stempel mit "It" aus der Adams Family machen lassen soll. Wie oft schreibe ich auf Prüfungsblätter "wer oder was ist ES?!" :autsch:

    ==============================


    Noch schlimmer? Was kann denn noch schlimmer sein? Jehova! Jehova! Jehova!

  • Was mir fast körperliche Beschwerden verursacht, ist die "Gallerie". Im wahren Leben (auf Schildern) sieht man es inzwischen weniger, aber vor allem im Netz stolpert man auf deutschen Seiten immer wieder darüber.

    1   2   3(!)   4 ... keine Lust, mehr Beispiele zu suchen.

  • Muss nicht unbedingt ein Flektionsfehler sein, kann aus das falsche Genus sein, "das Magnet" ist oft zu hören. Analog "das Kristall" vs. "der Kristall".

    Könnte, aber hier sagt niemand das Magnet. Und sie schreiben auch "ich nehme ein Stift und zeichne ein Strich".

  • "tropsdem", ein nicht unüblicher Sprechfehler, ähnlich zu "plöpslich"

    Gott wie niedlich! :rotfl:

    Ich weiß zwar nicht, worum es geht - aber ich hätte auch gerne den Frosch als Schulleiter.

    Und Pizza mag ich auch. :_o_)

Werbung