Microsoft Teams / Austausch und Fragen

  • Hat da jemand eine einfache Idee. Dokucam wäre natürlich das Nonplusultra, haben wir aber nur in der Schule.

    Darfst du die Dokucam nicht mit nach Hause nehmen?

    Kenne einige, bei denen die Dokucam jetzt im Arbeitszimmer steht.

  • Darfst du die Dokucam nicht mit nach Hause nehmen?

    Kenne einige, bei denen die Dokucam jetzt im Arbeitszimmer steht.

    Theoretisch denkbar, stimmt, aber will ich das?

  • Ich lese in Zeitungen ständig von Eltern, wie schlimm der Fernunterricht für ihre Kinder ist.

    Teams ist stabil und bietet eine gute Grundlage zum unterrichten.

    Also da müssen sich einige Kollegen ernsthaft an die Nase fassen, wenn sie nur irgendwelche Arbeitsblätter verschicken.

    Allein die Teil-Funktion (Bildschirm...)ist goldwert.

    Stofflich bin ich genauso schnell wie im Präsenzunterricht

  • Also da müssen sich einige Kollegen ernsthaft an die Nase fassen, wenn sie nur irgendwelche Arbeitsblätter verschicken.

    Bin ich grundsätzlich bei dir, aber wenn man keine vernünftige / funktionierende Lernplattform hat, bleibt oft nur das PDF-Arbeitsblatt per Mail.

    Ich hatte einiges geplant und momentan stehe ich da und kann kaum was ausführen davon, weil das System so instabil ist.

  • Ich lese in Zeitungen ständig von Eltern, wie schlimm der Fernunterricht für ihre Kinder ist.

    Teams ist stabil und bietet eine gute Grundlage zum unterrichten.

    Also da müssen sich einige Kollegen ernsthaft an die Nase fassen, wenn sie nur irgendwelche Arbeitsblätter verschicken.

    Teams darf aber bei uns inzwischen genauso wenig genutzt werden wie Zoom, wir dürfen jetzt offiziell nur noch über die Cloud und Stashcat bzw. jitsi arbeiten und nun?!?


    Die letzten Tage ging gar nichts, weil alles überlastet war, also was haben wir für Alternativen?


    AG und auch der Sportverband nutzt aber natürlich Teams und ich könnte es problemlos nutzen, aber darf nicht für die Schule.

  • Ganz ehrlich? Meine Abschlussschüler arbeiten zu Hause enorm viel analog.


    Ich habe eine Art digitale Lerntheke zur Prüfungsvorbereitung erstellt. Manche Dinge können ausgedruckt und bearbeitet werden, andere Dinge können von PDF-Dokumenten direkt im Heft/auf Papier erledigt werden.


    Ich finde es sooo wichtig, dass mit der Hand geschrieben wird. Da merken sie sich viel mehr.


    Dazu gibt es dann noch diverse Online-Übungen und Apps zur Auflockerung.


    Ich habe im Moment das Gefühl, dass digital die eierlegende Wollmilchsau ist und Arbeitsblätter und Schulbücher das Werk des Teufels. Bis vor 10 Monaten hatte kein Schüler, kein Elternteil und kein Lehrer ein Problem mit Arbeitsblättern.

  • Ich finde Arbeitsblätter bzw. "analoges Arbeiten" auch im Fernunterricht noch wichtig - einfach, um zwischendurch mal die Augen zu erholen. Ich bilde mir ein, dass es einen Unterschied macht, ob man die ganze Zeit nur auf den Bildschirm starrt oder auch immer mal wieder in Bücher und auf Papier. Vermutlich wissenschaftlich nicht haltbar, weil der Abstand, auf den die Augen sich fokussieren müssen, beinah derselbe ist... Also bar jeder Objektivität, bleibt es trotzdem erstmal meine Überzeugung, bis jemand das Gegenteil beweist. :engel:

  • Ich habe im Moment das Gefühl, dass digital die eierlegende Wollmilchsau ist und Arbeitsblätter und Schulbücher das Werk des Teufels. Bis vor 10 Monaten hatte kein Schüler, kein Elternteil und kein Lehrer ein Problem mit Arbeitsblättern.

    Es hat auch heute noch keiner ein "Problem" mit Arbeitsblättern. Keine Ahnung, woher du diesen Eindruck hast. Guter(!) Distanzunterricht ist aber etwas anderes als "Arbeitsblätter" ausfüllen und fördert andere Kompetenzen als das Ausfüllen von Arbeitsblättern. (Das von jetzt auf gleich niemand das so macht, ist natürlich klar!)


    Weiterer Offtopic: Ich schreibe auch viel lieber Dinge mit der Hand.

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • Natürlich ist GUTER Distanzunterricht mehr als nur Arbeitsblätter.


    Ich kann ja jetzt auch nur für mich schreiben, wie wir arbeiten.


    Es gibt in meiner eigenen Klasse eine morgendliche allgemeine Runde. Da wird die Anwesenheit kontrolliert, Neues zu Corona und den Prüfungen besprochen und Schwierigkeiten, Probleme und Sorgen werden geklärt.


    In ihren Unterrichtsstunden lernen sie dann eigenständig. Ein Lernthema besteht immer aus Lernviedeos (hier noch meist YouTube aus Zeitgründen), schriftlichen Erklärungen und HowTo-Arbeitsblättern zum Ausfüllen. Danach gibt es vielfältige Übungsaufgaben, die im Schulheft/auf kariertem Papier bearbeitet werden müssen. Die Aufgaben sind z.T. Online und z.T. Aus Schulbüchern.


    Zur Auflockerung gibt es dann verschiedene digitale Übungen, z.B. Schlaukopf, Anton, 1x1-Trainer usw.


    Da jedes Thema immer mit einem Vortest startet, können Aufgaben auch individuell zugewiesen werden. Über unsere Schulplattform können sie sich auch gegenseitig unterstützen. Das nutzen sie ganz gerne.


    Da ist ja jetzt doch ziemlich viel Arbeitsblatt und Handschrift dabei. Aber ganz ehrlich? Ich wüsste nicht, wo ich noch mehr digitalisieren könnte. Ich hätte gerne BetterMarks in Mathe oder kapiert.de oder solche Plattformen. Aber das scheitert momentan an der Finanzierung.


    Ich nehme aber sehr sehr gerne Vorschläge und Ideen an, wie andere Kollegen arbeiten. Ich habe oft das Gefühl, dass ich auch noch Programmieren können müsste. Da die Kinder zu viele verschiedene Endgeräte haben, kommen viele Apps eben auch nicht in Frage und auch da steht dann bei guten Apps immer wieder die Frage der Finanzierung im Raum.

  • Arbeitsblätter und Schulbücher das Werk des Teufels. Bis vor 10 Monaten hatte kein Schüler, kein Elternteil und kein Lehrer ein Problem mit Arbeitsblättern.

    Es hat niemand ein Problem mit Arbeitsblättern. Wenn Kollegen im normalen Schulbetrieb in eine Klasse gehen würden, dort einfach einen Stapel Arbeitsblätter hinlegen, und dann wieder gehen - nächste Stunde die selbe Geschichte - dann ist das ein Problem. Und das machen einige Kollegen.

  • Eingabe von kurzen Formeln und Gleichungen in Teams Unterhaltungen?


    Kennt jemand eine Möglichkeit (für Lehrer und Schüler), kurze Formeln und Gleichungen (z.B. Bruchstriche, Wurzeln) in Teamsunterhaltungen einzugeben? Es geht darum, kurze individuelle Rechenschritte zu erläutern und zu kommentieren und dafür nicht erst ein extra Programm starten zu müssen, und -p/2 +- sqrt( (p/2)^2 -q) ist auf Dauer etwas mühsam und für jüngere Schüler wenig sinnvoll.

    Monospaced Fonts sind so lala und vor allem für die Schüler sehr aufwändig zu benutzen.


    Alternativ: Wie lösen die MINT-Leute hier das Problem?

  • In Teams selbst? Gar nicht. Das ist afaik kein Mathetool integriert. Die SuS machen im Regelfall ein Foto von ihrer handschriftlichen Notiz oder ihrer Rechnung mit dem Handy und posten das. Mache ich bei kurzen Antworten genauso.


    Alles andere basiert auf externen Programmen: Word, OneNote - selbst Forms kann sowas.

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • Im Formeleditor in Word schreiben und rüberkopieren (das kommt da dann als Bilddatei an).

    If you look for the light, you can often find it.
    But if you look for the dark that is all you will ever see.

  • Nutze im Kursnotizbuch die Mathefunktion von OneNote. Die macht aus der Handschrift Formeln, Gleichungen etc. Macht aber nur Sinn, wenn du gut mit der Maus schreiben kannst oder besser noch ein Grafiktablett (Wacom etc) zur Eingabe hast

  • Meine Schüler haben die Englischen Untertitel entdeckt. Ich gehe davon aus, dass heute kein vernünftiger Onlineunterricht mehr möglich ist.


    Kostprobe?

    "Wir hören dich nicht."

    "Many of you run Disney."


    "Oh Gott!"

    "I'm talking to my doctor, but..."


    Außerdem wunderte ich mich am Anfang, ob ich falsche Daten habe, da ständig zum Geburtstag gratuliert wird. Liegt einfach daran, dass etwa jeder 20. Satz mit "Happy birthday" übersetzt wird.

    Menja sawut Bolzboldowa.

    Für Miriam: меня совут болцболдова

    Für MissJones: меня совут больцболдова

    Für Satzliebhaber: Меня совут больцболдова.

    Weitere Erwähnung findet hier natürlich auch MarieJ.

    내 이름은 토끼입니다

  • Hi zusammen, ich hätte da auch mal eine Frage: Kennt jemand eine Möglichkeit die Ergebnisse der von allen Teammitgliedern bearbeiteten Aufgaben allen anderen Teammitgliedern einsehbar zu machen, ohne dass diese etwas verändern können? VG

    There is a difference between knowing the path and walking the path. (Matrix)

  • Uff - keine einfache. Über den Sharepoint könntest du Berechtigungen für die Dateien neu setzen. Das ist aber alles andere als trivial :-(

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

Werbung