NRW ab Februar wieder mit Präsenzunterricht!?

  • Die ersten Kommunen haben zumindest für ihre Angestellten die freien Tage Rosenmontag und Weiberfastnacht gestrichen. Da wird dann in den städt. Behördern gearbeitet.


    Falls bis dahin wieder Präsenzunterricht ist, rechne ich fest damit, dass das an den Schulen auch so ist, sofern da nicht bewegl. Ferientage liegen.

    Aber wir sind weder in städt. Behörden beschäftigt noch städt. Angestellte. Die beweglichen Feiertage kann man nich einfach streichen. Die Schulkonferenz kann sie im selben Schuljahr anders verlegen, aber warum sollte sie das machen? Zwischen Ostern und Sommerferien ist doch dafür gar kein Platz mehr.

  • Die niedersächsische Regierung steht sehr unter dem Einfluss der Wirtschaft, insbesondere VW. Das ist ein offenes Geheimnis. Stephan Weil sitzt bei VW im Aufsichtsrat. VW (und andere wirtschaftliche Schwergewichte) machen ordentlich Druck, die Schulen weitestgehend offen zu lassen, damit die Eltern an ihre Arbeitsplätze können. Geschlossene oder teilweise geschlossene Schulen hemmen die Produktion und passen deshalb nicht ins Konzept.

  • Aber wir sind weder in städt. Behörden beschäftigt noch städt. Angestellte. Die beweglichen Feiertage kann man nich einfach streichen. Die Schulkonferenz kann sie im selben Schuljahr anders verlegen, aber warum sollte sie das machen? Zwischen Ostern und Sommerferien ist doch dafür gar kein Platz mehr.

    Genau so ist es bei uns auch. Für Rosenmontag haben wir einen beweglichen Ferientag eingesetzt. Und der hat ja nichts damit zu tun, ob man da feiert oder nicht. Warum sollte der jetzt gestrichen werden. Die Anzahl der beweglichen Ferientage bleibt doch. Oder hattet ihr den Rosenmontag zusätzlich zu den beweglichen Ferientagen frei????

  • Welcher Urlaub ist denn gestrichen? Wenn du Brauchturmtage und bewegliche Feiertage meinst, die du normalweise wegen der Karnevalstage hast, dann sollten dich auch noch nicht gestrichen sein.

    Nein, sorry, anderes Bundesland - es ging eher so um die Informationskette :P

  • Ganz, ganz, ganz schwierige Frage .... ich ärgere mich nach wie vor darüber, dass die Monate im Frühjahr, Sommer und Herbst schlichtweg verpennt wurden. Das Konzept der Bundesregierung ist jetzt planlos, die Konzepte der Länder noch planloser.

    Wenn man damals Personal gewonnen hätte, hätte man jetzt andere Voraussetzungen für die Betreuung von Kindern in Kleingruppen und stünde jetzt nicht vor der Frage, ob man es riskiert, Schulen aufzumachen und damit die Zahlen in die Höhe zu treiben oder Kinder durch Homeschooling zu schädigen durch alle bekannten Nachteile und Probleme.

  • Wenn man damals Personal gewonnen hätte,

    Es gibt ja nicht viel, was man gut finden kann in Berlin, aber die haben wirklich Personal über einen "Corona"-Pool gewonnen und eingestellt und da so wenig Schulen das glauben konnten haben das auch wenige beantragt, so dass wir wirklich zwei neue Kollegen zusätzlich haben und somit besser mit den halben Klassen hinkommen (zumal eben Hortbetreuung auch in halben Gruppen versetzt zum Präsenzunterricht stattfindet für jeden Schüler.

  • Wo doch aber in den nächsten 2 Wochen Kurzarbeit sein soll.

    Hab ich auch gehört.


    Und bei Mercedes in Düsseldorf werden gerade Überstunden ohne Ende gekloppt, um noch schnell irgendeinen Umbau abzuschließen, bevor man dann ebenfalls in 2 Wochen mit deutlichem Runterfahren und Kurzarbeit rechnet.


    Ich denke, die wichtigen Branchen wissen längst sehr viel mehr, als offiziell bereits beschlossen ist, damit sie sich entsprechend betrieblich darauf einstellen können.

  • Bei VW gibt es Kurzarbeit in einigen Produktionslinien, weil ein Chip-Zulieferer Lieferschwierigkeiten hat und schlicht die Teile fehlen.

    Das hat weder mit Corona noch mit fehlender Nachfrage etwas zu tun.

  • Moebius, ich habe (von einem bei VW Beschäftigten) diese kursierende Sprachaufnahme bekommen, in der sich auf Infos aus dem Betriebsrat berufen wird, wonach VW einem verschärfteren Lockdown zugestimmt habe. Ich kann nicht beurteilen, ob das echt ist oder nicht oder wer das überhaupt aufgenommen hat. Aber es passt halt recht gut zu dem, was jemand aus meiner direkten Familie von Mercedes berichtet.


    Überraschen würde es mich absolut nicht, wenn man in die ganzen Entscheidungen auch Vertreter der Schlüsselbranchen mit einbezieht.

  • Moebius, ich habe (von einem bei VW Beschäftigten) diese kursierende Sprachaufnahme bekommen, in der sich auf Infos aus dem Betriebsrat berufen wird, wonach VW einem verschärfteren Lockdown zugestimmt habe.

    Aha.

    Die Argumentationsbasis ist aber auch nicht besser, als die von irgendwelchen Coronaleugnern, die meinen, irgendwelche Geheiminformationen über Verschwörungstheorien zu haben und wenn man ernsthaft diskutieren möchte, sollte man es sich verkneifen, sich auf so eine Ebene zu bewegen.

  • Die Realität scheint mir eher so aus zu sehen, das entspricht auch eher dem, was ich heute Morgen schon mal geschrieben habe:


    Zitat

    +++ 17:37 Bund und Länder planen Ausgangssperre und "Homeoffice-Pflicht light" +++

    Bund und Länder wollen laut "Business Insider" bundesweit eine nächtliche Ausgangssperre einführen. Offen sei lediglich noch, von wann bis wann eine solche Ausgangssperre gelten und ob sie erst ab einer bestimmten Inzidenz in Kraft treten solle, berichtete das Magazin unter Berufung auf Angaben aus Regierungskreisen. Zudem sei eine Vorgabe im Gespräch, wonach beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr nur noch die qualitativ hochwertigeren FFP2-Masken getragen werden dürfen, gegebenenfalls aber auch die einfacheren OP-Masken. Für Betriebe und Verwaltungen solle es "eine Art Homeoffice-Pflicht light" geben. Demnach soll, wo dies möglich ist, Home Office angeboten werden müssen. Vom Tisch sei eine zwischenzeitlich diskutierte Reduzierung des Bus- und Bahnverkehrs. Schulen und Kitas sollen dem Bericht zufolge vorerst weitgehend geschlossen bleiben.

    Auf gut Deutsch:

    - nächtliche Ausgangssperre (die im Februar, wenn alles geschlossen ist und man eh niemanden Treffen kann, eh nicht interessiert)

    - eine Homeoffice-Pflicht, die faktisch nicht belastbar ist

    - ansonsten erst mal so weiter

  • Aha.

    Die Argumentationsbasis ist aber auch nicht besser, als die von irgendwelchen Coronaleugnern, die meinen, irgendwelche Geheiminformationen über Verschwörungstheorien zu haben und wenn man ernsthaft diskutieren möchte, sollte man es sich verkneifen, sich auf so eine Ebene zu bewegen.

    Das stimmt, da hast du nicht Unrecht. Ich hätte es auch nicht erwähnt, wenn das Thema nicht zufällig aufgekommen wäre. Bzw. vielleicht hätte ich es auch besser überhaupt gar nicht erwähnen sollen. Aber - und darum ging es mir - ich würde jedenfalls nicht kategorisch ausschließen, dass Politik und Großkonzerne hier nicht längst hinter den Kulissen Einigungen getroffen haben und deswegen auch in Sachen Schulpolitik ein Kurswechsel nochmal möglich wäre, weil das Kinderbetreuungsargument für Arbeitgeber dann nämlich evtl. temporär auch nicht mehr ganz so wichtig wäre.

  • Bei VW gibt es Kurzarbeit in einigen Produktionslinien, weil ein Chip-Zulieferer Lieferschwierigkeiten hat und schlicht die Teile fehlen.

    Das hat weder mit Corona noch mit fehlender Nachfrage etwas zu tun.

    Dasselbe Problem gibt es bei Mercedes - z. B. in Bremen - auch. Das hat aber scheinbar doch mit Corona zu tun, denn die Produktion von in der Autoindustrie benötigten Elektronik-Chips bei den Zulieferern wurde in 2020 zugunsten der Produktion von Chips für Unterhaltungselektronik reduziert:

    https://www.butenunbinnen.de/n…-lieferengpaesse-100.html

  • Rosenmontag und Weiberfastnacht gestrichen. Da wird dann in den städt. Behördern gearbeitet.

    Soll ja Menschen geben, die ganz entsetzt sind, wenn sie am Rosenmontag arbeiten gehen sollen...

    ... in anderen Regionen ist Zwangs-Karneval innerhalb der Schule oder man wird zum Dienst-Berliner zum Selbstkostenpreis verpflichtet.


    Montag in 4 Wochen... da kann man ja schon mal beginnen, Spielideen mit Abstand zu überlegen 🤔

  • Genau so ist es bei uns auch. Für Rosenmontag haben wir einen beweglichen Ferientag eingesetzt. Und der hat ja nichts damit zu tun, ob man da feiert oder nicht. Warum sollte der jetzt gestrichen werden. Die Anzahl der beweglichen Ferientage bleibt doch. Oder hattet ihr den Rosenmontag zusätzlich zu den beweglichen Ferientagen frei????

    In manchen Gegenden ist Rosenmontag ein Brauchtumstag ;)

    Wir. Haben unsere beweglichen Ferientage an dem Freitag davor und Veilchendienstag. Wenn ich jetzt Rosenmontag Schule hätte wäre das echt ärgerlich, das ist für uns halt wie kurze Ferien zum Durchatmen und um den Unterricht bis Ostern zu planen.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Wir. Haben unsere beweglichen Ferientage an dem Freitag davor und Veilchendienstag. Wenn ich jetzt Rosenmontag Schule hätte wäre das echt ärgerlich, das ist für uns halt wie kurze Ferien zum Durchatmen und um den Unterricht bis Ostern zu planen.

    Bei uns ist der Rosenmontag von der Bezirksregierung(?) oder irgendjemand anderem vorgegeben. Es handelt sich um einen beweglichen Ferientag, den die Schulkonferenz nicht frei verschieben kann. Wir haben damit nur 3 statt der üblichen 4 zur freien Verteilung. Entfällt die Vorschrift, dass einer der beweglichen Ferientage Rosenmontag sein muss, setzt sich die Schulkonferenz halt hin und wird den Tag neu vergeben (Spoiler: Ich tippe auf "Rosenmontag")

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • ich würde jedenfalls nicht kategorisch ausschließen, dass Politik und Großkonzerne hier nicht längst hinter den Kulissen Einigungen getroffen haben und deswegen auch in Sachen Schulpolitik ein Kurswechsel nochmal möglich wäre,

    Ich schließe das aus. Absprachen dieser Größenordnung kannst du nicht "geheimhalten". Wie üblich im politischen Betrieb mit mehreren Beteiligten werden Informationen (meist bewusst) durchsickern gelassen - hat den Vorteil, dass man schonmal die Stimmung abklopfen kann.

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • (die im Februar, wenn alles geschlossen ist und man eh niemanden Treffen kann, eh nicht interessiert)

    Mein Halbbrüderchen wird‘s interessieren. Mein Vater erlaubt ihm immernoch sich bis spät in der Nacht mit seiner Freundin zu treffen...

    Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt

    Sagt die Welt, dass er zu früh geht

    Wenn ein Mensch lange Zeit lebt

    Sagt die Welt, es ist Zeit
    Meine Freundin ist schön

    Als ich aufstand, ist sie gegangen

    Weckt sie nicht, bis sie sich regt

    Ich hab mich in ihren Schatten gelegt

Werbung