Zeugnisse Korrekturlesen

  • Hallo,

    ich gehöre schon zu den etwas älteren Semestern. Zu Beginn meiner Dienstzeit war es so, dass die Schuleiter(innen) die Zeugnisse Korrektur lasen. Inzwischen sollen wir das im Kollegium gegenseitig machen. Ich empfinde das als Mehrbelastung, neben all den anderen Dingen, die auch hinzugekommen sind. Gibt es hier noch KuK, bei denen die Schulleitung diese Aufgabe übernimmt? Das würde mich einfach mal interessieren.

  • Ich stelle mir gerade die Schulleitung vor, die (je nach Größe der Schule) zwischen 100 und 1000+ Zeugnisse auf Korrektur liest. Das halte ich für schlicht unmöglich und ich kenne auch keine einzige SL egal welcher Schulform, die das machen würde. Mir scheint das plausibel, wenn man gegenseitig im Kollegium noch einmal über die Zeugnisse schaut oder notfalls das Risiko eingeht, hin und wieder mal ein fehlerhaftes Zeugnis neu ausstellen zu müssen-

  • Unmöglich ist es nicht. Wie ich bereits schrieb, habe ich es ja früher schon so erlebt. Spitzenwert: eine Schule mit 380 SuS.

  • Hat meine SL bis vor zwei Jahren auch gemacht und danach nicht mehr. Ich war darüber überhaupt nicht traurig. Die Änderungen, die sie haben wollte, waren meist mehr semantischer als syntaktischer Natur.

    "A lack of planing on your side does not constitute an emergency on my side."

    1. Ein Zeugnis sollte schon vom Ersteller korrekt geschrieben sein und selbst korrekturgelesen werden.... mindestens auf der Ebene der Rechtschreib-/Grammatikprüfungen gängiger Schreibprogramme.
    2. Wenn du für eine Kollegin Korrektur liest und die für dich, dann nehmt ihr euch quasi wechselseitig die eigene Arbeit ab. So gesehen hast du also nicht mehr Arbeit. Siehe auch (1).
    3. Stell dir die Mehrbelastung vor, die du hast, wenn du alle 380 Zeugnisse korrekturlesen musst und nicht nur den Klassensatz deiner Kollegin.
    4. Deine Schulleiterin wird vermutlich trotzdem noch alle Zeugnisse überfliegen, bzw. zumindest stichprobenhaft lesen.
  • An meiner Schule ist das aufgrund der Schulgröße (ca. 1700 SuS) ein absolutes Ding der Unmöglichkeit. Wobei es natürlich im BBS-Bereich kaum Text in den Zeugnissen gibt, der Korrektur gelesen werden müsste, wie es an einer Grundschule der Fall ist.

  • An meiner Schule macht es auch das Leitungsteam.

    Sie haben sich alle Textzeugnisse durchgelesen, als es die noch gab und jetzt bei den kriteriengestützten (Ankreuz-)Zeugnissen schauen sie drüber, ob die Kreuze zur Zensur/zum Kommentar passen.


    Eine Korrektur innerhalb des Kollegiums wäre meines Erachtens nicht leistbar.

  • Ich kenne nur Schulleitungen, die lesen und das sehr genau. Ist, glaube ich, so ein Fetisch. (Wir haben aber wenige SuS)


    Was ihr innerhalb des Kollegiums macht, bleibt ja euch überlassen. Im Gegensatz zur SL unterschreibt ihr nicht das Zeugnis des anderen, wer wie lange was kontrolliert hat, wird kaum einer rausfinden können.

  • Ist, glaube ich, so ein Fetisch.

    :super: Da müsste man mal den Frosch fragen, was Schulleitungen sonst noch für Fetische haben. Das wäre höchst interessant! @'kleiner gruener frosch

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • wenn das im Zweierteam gegenseitig passiert, ist das in meinen Augen absolut zumutbar. Warum sollte die SL das bei all den Aufgaben, die sonst noch hinzugekommen sind auch für SLen?

  • :super: Da müsste man mal den Frosch fragen, was Schulleitungen sonst noch für Fetische haben. Das wäre höchst interessant! @'kleiner gruener frosch

    Wenn Kollege Plattenspieler Schulleiter wäre, ginge 100 pro kein Zeugnis über seinen Tisch mit einem Tippfehler:zahnluecke:

  • Bei uns liest die SL gründlich.


    Das Zeugnisprogramm hat keine Korrekturfunktion und ist recht unübersichtlich, wodurch es schneller zu Fehlern kommt, auch Leerzeichen-Fehler und Trennungsfehler schafft das Programm eigenständig zu bilden.

    Textbausteinen helfen dagegen, aber immer mehr Zeugnisse werden individueller formuliert, auch sind die an unserer Schule länger als früher oder an anderen Schulen.

    (an einem Wechsel des Programms sind wir dran)


    Wir lesen nun im 3. Jahr jeweils einen Klassensatz gegenseitig, es können auch mal 2 sein, um die SL zu entlasten.

    Sie liest trotzdem genau, sie unterschreibt ja auch, und schaut auch sehr genau inhaltlich.


    Ja, das ist Mehrarbeit, aber wenn es sonst gut ist, schafft man vieles besser im Team. Das geht in anderen Kollegien/ mit anderen SL leider nicht. Wir haben es hinter uns und ich glaube, wir sind dankbar, dass es gerade gut ist und achten auch auf unsere SL, damit sie uns lange erhalten bleibt.

  • und achten auch auf unsere SL, damit sie uns lange erhalten bleibt

    *daumen hoch* Danke.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Bei uns macht das Schulleitung, bittet aber darum, dass schon vorher Korrektur gelesen wurde. Das Programm zeigt Fehler an, manchmal sind es Leerstellen, die nicht immer so ersichtlich sind. Aber auch nachdem ich, eine weitere Person und Schulleitung Korrektur gelesen hatten, sind mir dann, beim Abheften der Kopie, noch Fehler aufgefallen. Wir sind eine Schule mit ca. 170 Schülern. In der ersten und zweiten Klassen werden die Jahreszeugnisse eine Woche zuvor ausgeteilt, damit noch ein Gespräch geführt werden kann. Daher ist die Abgabefrist dann auch eine Woche vor den Zeugnissen der Stufe drei und vier, die am letzten Schultag vor den Sommerferien ausgeteilt werden.

    Ich bin Grundschullehrer, ich muss nicht die Welt retten!!!

  • Wir lesen gegenseitig. Trotzdem liest unsere Schulleitung auch nochmal alle Zeugnisse (und wir sind eine echt große Grundschule). Ich habe es immer für Kontrollwahn gehalten und wäre nicht auf die Idee gekommen, dass das tatsächlich erwartet würde bzw zu ihrer Aufgabe gehört.

  • Danke für die vielen Rückmeldungen und das Meinungsbild. Es scheint ja doch noch einige Schulleitungen zu geben, die die Zeugnisse selber lesen.

    Ich finde das im Grundsatz richtig, denn so bleiben sie nah dran an den SuS und deren Leistungsstand.

  • Och Samu, jetzt bestätigst du mir wieder Ostklischees... :D

    Wieso? So viele Schulleitungen hab ich ja nun auch nicht erlebt, aber die, mit denen ich zu tun hatte, wollen gerne korrigieren. Nicht nur Grobes, sondern auch "könnte man auch so formulieren". Keine Ahnung, ob das ostspezifisch ist, Fetische sind ja eher seltene Phänomene, keine regional gehäuft auftretenden?

Werbung