Tarifrunde eingeläutet

  • Das durchschnittliche Politikeralter ist ja mittlerweile nicht mehr Rentenalter, sondern fortgeschrittenes Altersheim-Alter.

    Seit wann kommt man mit 47,3 Jahren ins Altersheim? Das ist zumindest der - seit dieser Legislaturperiode um knapp 2 Jahre niedrigere als bislang - Durchschnitt im Bundestag.

  • Seit wann kommt man mit 47,3 Jahren ins Altersheim? Das ist zumindest der - seit dieser Legislaturperiode um knapp 2 Jahre niedrigere als bislang - Durchschnitt im Bundestag.

    Ich dachte da eher an die Präsidentenwahl in den USA :D

  • Habe manchmal das Gefühl, die Deutschen wollen die alten Bahnbeamten wieder zurück.

    Schon irgendwie. Aber der Rückblick verklärt. Damals war auch nicht alles gut bei der Bahn und das obwohl die alte BRD vor der Vereinigung ein deutlich reicheres Land war.

    So wirklich wünsche ich mir eigentlich die schweizer Bahn. ;) Aber auch da sind wir wieder beim Thema Geld...

  • Stelle mir vor, Lehrer wären alle Angestellte und würden, wie plattyplus angedeutet hat, in den Prüfungsphasen streiken.

    Was ja in anderen Ländern durchaus vorkommt (falls das manchen hier noch nicht bekannt war);
    Lehrergewerkschaften nutzen gerade die Prüfungsphasen (!) um Druck auf den Arbeitgeber auszuüben.


    (In England z.B. haben sogar Hochschullehrer so gestreikt, dass Abschlussprüfungen nicht korrigiert wurden und sich die (eigentlichen) Absolventen keine Zeugnisse bekamen mit denen sie sich hätten bewerben können - die teilweise über 100 000 € Studiengebühren gezahlt hatten.)

  • Was ja in anderen Ländern durchaus vorkommt (falls das manchen hier noch nicht bekannt war);
    Lehrergewerkschaften nutzen gerade die Prüfungsphasen (!) um Druck auf den Arbeitgeber auszuüben.


    (In England z.B. haben sogar Hochschullehrer so gestreikt, dass Abschlussprüfungen nicht korrigiert wurden und sich die (eigentlichen) Absolventen keine Zeugnisse bekamen mit denen sie sich hätten bewerben können - die teilweise über 100 000 € Studiengebühren gezahlt hatten.)

    Wenn Streiks keinen Effekt haben, bringen sie nichts. Die Prüfungsphase bzw. die Korrekturphase ist für (Hochschul)Lehrer genau der richtige Zeitpunkt für einen Streik.

    • Offizieller Beitrag

    Wenn Streiks keinen Effekt haben, bringen sie nichts. Die Prüfungsphase bzw. die Korrekturphase ist für (Hochschul)Lehrer genau der richtige Zeitpunkt für einen Streik.

    Kein Kommentar. *kopfschüttel*

  • Aber es ist nicht sinnvoll, unbeteiligten die Abi-Prüfung oder so zu versauen.

    Es ist nicht sinnvoll, Streiks - die die Gewerkschaft ja auch viel Geld kosten - so zu planen, dass sie möglichst niemanden treffen.


    Und hypothetische Diskussionen über Streiks im deutschen Bildungssystem sind überflüssig, das System ist so wie es ist.

    Übrigens funktioniert das Beamtensystem auch nur deswegen einigermaßen, weil den Beamten im Gegenzug für das Streikverbot, relativ weit reichende gesetzliche Zusagen über finanzielle Partizipation an der gesellschaftlichen Entwicklung gemacht wurden, über die auch permanent vor Gericht gestritten wird.

  • Lass doch diesen bescheuerten "Vorwurf" endlich mal. Das ist albern.


    Aber es ist nicht sinnvoll, unbeteiligten die Abi-Prüfung oder so zu versauen.

    Welcher Art stellst du dir denn vor? Mich interessiert es wirklich was deine Alternative ist.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Wir wissen ja, dass du nur am Wochenende und an Feiertagen die Arbeit für Streiks niederlegen würdest. Die geschickten Gesichter im Ministerium will ich sehen

    Edit: hm, die Diskussion auf so einem Niveau ist mir dann doch zu doof. 😉

  • Das liegt an der Natur von Streik, dass auch Unbeteiligte Nachteile erleiden. Gerade im öffentlichen Dienst ist es der Unmut in der Bevölkerung der Druck auf die Verhandlungspartner macht. Wenn das nicht gefällt, dann muss man eben noch mehr verbeamten.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Wenn das nicht gefällt, dann muss man eben noch mehr verbeamten.

    ...oder das Streikrecht einschränken oder Gewerkschaften zerschlagen...

    Das gibt es nicht nur in Diktaturen. Die Thatcher Regierung hatte sich regelrecht gegen die Gewerkschaften verschworen - einfach mal "Ridley Plan" googeln.

Werbung