lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer

Das Forum für Lehrer und angehende Lehrer (präsentiert von primarlehrer.de)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Hallo
    Ich bin verzweifelt am googlen. Kurz zu mir bin gelernte Restaurantfachfrau und habe Anfang des Jahres meinen Meister gemacht mit dem Hintergrund ein Ref. zu starten für Berufsschulen Ernährung und Hauswirtschaft. Jetzt gab es endlich mal einen Treffer bei der herbstausschreibung. Jetzt würde ich zum eignungsprüfungsverfahren eingeladen. Ich hatte schon öfters mit der lehrerakademie telefoniert, doch davon war nie die Rede aber ok alles ist machbar. Jetzt bin ich allerdings mit einer ortsansässigen Berufsschule im Gespräch und würde lieber dort mein ref machen, für die andere müsste ich umziehen meinen 6 jährige Sohn aus der Schule nehmen usw.
    Jetzt meine Frage: muss ich generell diese Eignungsprüfung machen oder ist das nur wenn es mehr Bewerber gibt? Frage 2 : Wenn ich die Prüfung jetzt machen ist sie generell abgelegt oder muss man die immer wieder machen?
    Danke für eure Hilfe
  • Neu

    Ich unterrichte derzeit an einer weiterführenden Schule in NRW. Wir sind eine gebundene Ganztagsschule und wir haben lediglich einmal die Woche eine AG im 5. Jahrgang, daher kenne ich mich mit dem Offenen Ganztag an Grundschulen nicht so gut aus.

    Nun wird meine eigene Tochter im nächsten Jahr eingeschult. Wir haben uns die Grundschulen in der Umgebung angesehen und ich war von den Bedingungen in der OGS überrascht. Was ich schon rausgefunden habe:
    - es gibt ca. 850 Euro vom Land und 450 Euro vom Schulträger
    - für 25 Kinder gibt es 0,2 Lehrerstellen oder einen Geldbetrag
    - für 12 Kinder in der Inklusion oder Integration gibt es ebenfalls 0,2 Lehrerstellen.

    Wie werden die Stellen bei euch eingesetzt? Können die Lehrerstellen auch an anderer Stelle "versickern"? Wie ist bei Euch die Ausstattung mit (pädagogischen) Personal? Müssen die Kinder bei euch jeden Tag teilnehmen? Seid ihr mit eurer OGS/der OGS eurer Kinder zufrieden?
    Viele Grüße
    Mittagsschlaf
  • Neu

    Ich brauche mal euren Rat. Evtl. droht mir nach meinem Wiedereinstieg die Sammlungsleitung Chemie (trotz Probezeit, so, dass ich da wohl auch nicht viel gegen unternehmen kann, aber das ist ein anderes Thema).

    Was ist da bei euch als Entlastung angedacht? Da bei uns da der FK-Vorsitz auch mit dran hängt, ist es ja ein nicht unerheblicher Mehraufwand.

    Gibt es lohnenswerte Fortbildungen in NRW? Gerne auch zu Experimenten bzw. Umgang mit den Stoffen im Unterricht allgemein, die ihr empfehlen könnt. Würde mein Wissen eh gerne auffrischen und wenn ich echt die Sammlung übernehme, dann muss da auch was passieren.

    Bin da gerade ziemlich geplättet und der ehemalige Leiter hat sich aus dem Staub gemacht, so dass ich da auch nicht nachhaken kann, was so alles wie gelaufen ist oder zu laufen hat. In Chemie sind wir unterirdisch besetzt...
  • Neu

    Auf Anregung hin kann die Diskussion über Sinn und Unsinn, Vorzüge und Nachteile von Gamification im Unterricht diskutiert werden.

    Meine Haltung dazu habe ich nachstehend noch einmal kopiert:

    Was ich viel schlimmer finde, ist das Ignorieren der negativen Auswirkungen, die die Einrichtung eines solchen Spiels bzw. des Einsatzes von Gamification im Unterricht mit sich bringt.

    Zum einen wären da die Kosten, denn die Basisversion hat erstaunlich wenig Funktionen.
    Zum anderen - und das ist für mich der zentrale Aspekt - enthält dieses Spiel ein Element vieler kommerzieller Handyspiele, nämlich ein süchtigmachendes Belohnungssystem.

    Ich habe erhebliche Zweifel daran, dass Schüler durch "Gamification" eine höhere Lernmotivation in Bezug auf den Lerngegenstand und den Kompetenzzuwachs entwickeln. Letztlich ist es die Sucht nach dem Spiel, die wie auch zu Hause dann dazu führt, dass man seine Aufgaben bearbeitet, um anschließend zu spielen. Damit droht die häusliche…
  • Neu

    Hallo Leute!

    Ich hab gerade ein Problem mit der Schulleitung und fühle mich massiv geschnitten und brauche da guten Rat, welche Möglichkeiten ich habe bzw. wie ich das angehen soll. Dazu muss ich etwas weiter ausholen, weil das alles auch einen gewisse Vorgeschichte hat.

    Ich habe mich an meiner Schule sehr engagiert, was mir ziemlich viele Neider und Missgunst eingebracht hat. Ich habe AGs aufgebaut, die zwischenzeitlich Selbstläufer sind, ich habe mich an verschiedenen Projekten in Kooperation mit der Stadt und Firmen eingebracht, ich habe Medienkonzepte entwickelt, die technische Ausstattung unserer Schule auf den neuesten Stand gebracht usw., aber die Schulleitung hat mich immer allein gelassen, wenn es Probleme mit Schülern, Mobbing, schwierigen Eltern usw. gab, ignoriert meine Emails, bekomme nie Antwort, werde in Gesamtlehrerkonferenzen zur Zielscheibe von dummen Sprüchen usw. Und zwischenzeitlich ist mir die Lust vergangen, mich irgendwie weiter einzubringen.

    Und jetzt zum…

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Sprache und Rassismus (ausgelagert aus "Toxische/rechte Atmosphäre...")

84

Meike.

Lehrer in den Ferien - Erreichbarkeitspflicht?

49

madhef

Entlastung für Sammlungsleitung Chemie und Fortbildungen

18

yestoerty

Gamification im Unterricht

50

Buntflieger

Teilzeitanträge abgelehnt wg. Lehrermangels

194

Susannea

Letzte Aktivitäten