Wie oft und was wird bei euch geputzt?

  • Da es in den "Müll und Dreck"-Thread nicht so ganz passt und meine Frage da eher untergeht, wiederhole ich sie an dieser Stelle mal:
    Wie oft und was genau wird bei euch an den Schulen standartmäßig in den Klassenräumen gereinigt? (interessiert mich einfach mal so zum Vergleich)


    Also bei uns ist das:
    jeden zweiten Tag: Boden fegen (also doch 3 mal die Woche) und 2 mal in der Woche die Tische wischen.


    Insbesondere die Reingung des Bodens ist m.E. ein Witz. Der müsste insbesondere in der kalten Jahreszeit täglich gefegt und mindestens zweimal die Woche gewischt werden (ich merke aber gerade, dass ich defacto nicht weiß, wie oft feucht gewischt wird... kann aber dem Augenschein nach nicht oft sein...).


    In den Ferien (also 1mal im Jahr) soll grundgereinigt werden. Da werden dann theoretisch Fenster geputzt, Fensterbretter mal abgewischt und die ein oder andere Oberfläche, so sie freigeräumt ist. Und der Boden wird grundgereinigt.
    Ich frage mich vor allem immer, wer eigentlich offiziell die Regale sauberhalten soll... und was mit dem ganzen Dreck in den Ecken ist...
    und ist es eigentlich immer noch aktueller Stand der Dinge, dass die Kinder nicht selber fegen dürfen, wegen Feinstaub? Und wieso dürfen dieselben Kinder dann aber täglich in dem Dreck sitzen und arbeiten? Und wer genau soll dann eigentlich an den Tagen fegen, wo es der Reinigungsdienst nicht tut?

  • Ich weiß nicht genau, tägliche Bodenreinigung schätze ich. Tische, Fensterbänke, Schränke machen wir selbst. In den Ferien sollen Böden gewachst, Schränke ausgewischt und Fenster geputzt werden, das findet aber nur mäßig zuverlässig statt.


    Die Putzkräfte beschweren sich über zu wenig Zeit. Manchmal verschwinden Elektrogeräte, es ist aber nur eine böse Unterstellung meinerseits, dass sich damit jemand sein spärliches Reinigungsgehalt aufbessert :flieh:

  • Wir haben seit ein paar Wochen ein neues Putzteam. Seitdem werden Böden taeglich gereinigt, Muelleimer entleert, Toiletten geputzt.
    Das Putzteam davor hat meinen Klassenraum zwischen den Sommerferien und Dezember nicht einmal gefegt oder gar gewischt.

  • Bei uns wird der Boden in den Zimmern und im Treppenhaus täglich gekehrt und einmal die Woche gewischt. Unsere Schüler haben Schreibunterlagen auf den Tischen. Für die sind sie selber verantwortlich. Drumherum wischt die Putzkraft einmal die Woche.
    Früher hatten wir eine Putzkraft, die hat den Boden bei stärkerer Verschmutzung (z. B. klebrig wegen ausgeschüttetem Getränk) auch an der Stelle extra sauber gemacht, die neue macht das nicht. Da klebt es dann auch mal eine Woche lang, wenn ich es nicht selbst mache. Handtücher, die zur Beseitigung von großen Pfützen benutzt wurden und nass neben dem Papierkorb lagen, wurden früher auch entfernt und durch saubere ersetzt, jetzt werden sie wieder aufgehängt und die Kinder benutzen sie dann am nächsten Tag wieder zum Händetrocknen ...

  • Böden werden täglich gefegt und gewischt. Restmülleimer täglich entleert. Toiletten werden täglich geputzt, aber nicht anschließend getrocknet, das versteht man aber schnell. Waschbecken in den Klassen wöchentlich. Grundreinigung 1 x jährlich.
    Klassendienste für tägliches Fegen, Regale putzen wöchentlich, Altpapier Entsorgen nach Bedarf, Waschbecken reinigen täglich. SuS putzen Ihre Tische selber nach Bedarf oder als gemeinsame Aktion.
    Klassenräume sind in den Pausen offen und es klappt immer besser, wenn man bereit ist dranzubleiben. Wir packen alle an.

    Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.

  • Die Schüler fegen ihren Klassenraum jeden Tag.
    Die Reinigungskräfte wischen jeden Raum alle 2 Tage.
    Einmal jährlich gibt es eine Grundreinigung und eine Festerreinigung.


    Der Hofdienst (Schüler) sammelt den Müll von den Fluren und dem Schulhof jede große Pause.
    Die Reinigungskräfte wischen den Flur jeden Tag und leeren die Mülleimer.
    Der Hausmeister sammelt jeden Tag nach der Schule verbliebenen Müll und leer die Mülleimer.

  • zu Regalen und co:
    Bei uns ist an jedem Zeugnistag "Tag der sauberen Schule". Die halbe Klasse kommt zur 1. Stunde und reinigt ihren Klassenraum sowie einen Teil des Gemeinschaftsbereichs (Fachräume, Pausenhalle, Treppenhaus). Putzmittel werden von den Hausmeistern gestellt, Eimer und Tücher bringen die Kinder mit. Ist immer eine Supersache mit lauter Musik und eifrigem Wettbewerb und viel Stolt auf Seiten der Schüler. In der 3. Stunde kommen die anderen dazu und es gibt Zeugnisse. So kommt jeder 1x pro Schuljahr dran.
    Leider hält die Euphorie dieses Tages maximal 1-2 Woche an. Dann beginnt der Saustall wieder.

  • Jede Klasse in der Mittelstufe bei uns hat einen "Ordnungsdienst", der eigentlich am Ende des Tages den gröbsten Müll aufsammeln und fegen soll. Machen die Schüler aber oft nur, wenn man sie dazu auffordert, es gibt aber auch einige Klassen, wo das von selber läuft. In der Oberstufe fühlt sich niemand dafür zuständig, so sieht es am Ende des Tages in den entsprechenden Räumen auch aus.


    Die Reinigungsfirma kommt täglich und reinigt die Klassenräume, Flure und Treppenhäuser. Fachräume werden nicht täglich gereinigt (den Rhythmus kenne ich nicht).


    Grundreinigung gibt es auch, die ist, glaube ich, einmal im Jahr (Sommerferien).


    Ich nehme an, dass jeder Schulträger selbst festlegen kann, in welchem Rhythmus gereinigt wird.


    Gruß !

    Mikael - Experte für das Lehren und Lernen

  • Bei uns wird 1x pro Woche gewischt, der Müll wird jeden Tag geleert.
    Offiziell fegen die Reinigungskräfte außerdem täglich, aber nur, wenn der Ordnungsdienst der Klasse den Raum besenrein verlässt ... ... ... clever, was?
    Grundreinigung inkl. Putzen der Fenster 1x pro Jahr.
    Wie es mit den Toiletten aussieht, weiß ich nicht.
    Der Schulhof wird von den Schülern selbst entmüllt, ebenso die Treppenhäuser. Dazu gibt es klassenübergreifend Ordnungsdienste.
    Vor den Elternsprechtagen gibt es außerdem immer einen Tag der sauberen Schule, ähnlich wie Zirkuskind ihn beschreibt. Nur dass bei uns keine Putzmittel gestellt werden. Die sollen wir Lehrkräfte besorgen - aber keine zu stark ätzenden Reinigungsmittel (steht immer extra in der Mail!). Auch weiteres benötigtes Material wie Lappen, Leitern oder ggf. Teleskopstangen zum Wischen in größeren Höhen sollen wir selbstständig besorgen. Aber ich lasse doch keine Schüler auf Leitern klettern, solange es ihnen aus Sicherheitsgründen sogar verboten ist, sich auf die Fensterbänke zu setzen. Nene, meine Leiter bleibt zu Hause. Und Teleskopstangen zum Wischen besitze ich leider nicht, kann ich also nicht mitbringen. Ich bin jedes Mal wieder stolz darauf, wie ich kein Putzzeug mitbringe und wie wir daher die dafür geplante Schulstunde damit verbringen, verantwortungsbewusst über die uns zugeteilten Flächen auf dem Schulgelände zu wandern und festzustellen, was wir in Ermangelung der nötigen Ausrüstung leider alles nicht putzen können. Andere Kollegen ignorieren die Anweisungen einfach komplett und machen halt ihren Unterricht - aber nö, ich nutze die Zeit um das zu tun, was eben geht - häufig: nichts. So macht (nicht) putzen Spaß.

    Warum Trübsal blasen, wenn man auch Seifenblasen kann?

  • Viel zu wenig und zu oberflächlich wird geputzt. Es werden halt die Billiganbieter genommen. Aber den Reinigungskräfte kann man das nicht vorwerfen, finde ich. Harter Job und schlechte Bezahlung.

  • Bei uns werden dreimal die Woche Stühle hochgestellt, dann wird der Boden gefegt und gewischt.
    die anderen zwei Tage werden die Tische etc abgewischt. Mülleimer werden täglich geleert. Flure werden täglich gewischt. Toiletten auch.


    Ich muss sagen, bei uns haben wir sehr nette und gute Reinigungskräfte.

  • Bei uns ist es verboten, den Raum von den Schülern säubern zu lassen. Klar, mal fegen lässt man im Ausnahmefall trotzdem, weil Schüler es gerade sehr dreckig gemacht haben. Kann mir kaum vorstellen, dass Eltern sich darüber beschweren.

  • Bei uns ist es verboten, den Raum von den Schülern säubern zu lassen. Klar, mal fegen lässt man im Ausnahmefall trotzdem, weil Schüler es gerade sehr dreckig gemacht haben. Kann mir kaum vorstellen, dass Eltern sich darüber beschweren.

    Mit welcher Begründung ist es denn verboten?


    Bei uns ist es selbstverständlich, dass die Schüler nach der letzten Stunde das Klassenzimmer kehren, bzw. bei groben Verschmutzungen auch schon zuvor.

  • Bei uns ist das System leider alles andere als befriedigend.


    Die Theorie: Wir müssen "Vorleistungen" bringen - sprich: Die Kinder stellen die Stühle hoch, fegen ihren Klassenraum besenrein und bringen den Müll raus, dafür haben wir wöchentlich wechselnde Dienste - und dann macht die Reinigungsfirma den Rest. Der besteht aus Boden täglich wischen, einmal die Woche Tische, Stühle und alles bis 1,60 m Höhe feucht abwischen. Wird ein Raum nicht gereinigt, muss die
    Vorarbeiterin der Reinigungsfirma das eigentlich beim Hausmeister begründen. Der Raumbeauftragte (meistens der Tutor der Klasse) kann dann beim Hausmeister nachfragen. Soweit die Theorie.


    In der Praxis macht die Firma deutlich weniger, als in ihrem Vertrag steht. Tische und Stühle wurden bei mir noch nie gereinigt, der Fußboden wird maximal einmal die Woche gewischt. Die Flure machen die wohl regelmäßig. Das kann ich auch über den Hausmeister an die Reinigungsfirma rückmelden, hat nur keinerlei Konsequenzen.


    Problematisch ist bei uns auch, dass Räume häufig nachmittags fremd belegt werden. Wenn meine Klasse nach der 6. Stunde ausfegt, in der 8. Stunde dann aber ein Nachmittagskurs den Raum zugewiesen bekommt, deren Lehrkraft nicht nochmal fegen lässt und nicht aufs Aufstuhlen achtet, macht die Reinigungsfirma wegen nicht erledigter Vorleistungen gar nichts.

  • Wenn meine Klasse nach der 6. Stunde ausfegt, in der 8. Stunde dann aber ein Nachmittagskurs den Raum zugewiesen bekommt, deren Lehrkraft nicht nochmal fegen lässt und nicht aufs Aufstuhlen achtet, macht die Reinigungsfirma wegen nicht erledigter Vorleistungen gar nichts.

    deswegen haben wir ein System eingeführt, das garantieren kann, dass immer die letzte Lerngruppe den Raum fegt.
    Klappt aber in der Praxis nicht immer.


    Wenn ein Schüler seinen Ordnungsdienst nicht wahrnimmt und der Klassenraum in der letzten Stunde aussieht wie Hulle, schreibe ich einen Zettel an die Tür für die Reinigungsdamen, dass sie bitte den raum nicht wischen sollen. Das macht dann der säumige diensthabende Schüler am nächsten Tag und gleich die Woche drauf noch mal. DAS klappt wiederum :fluester:

  • Bei uns ist es verboten, den Raum von den Schülern säubern zu lassen. Klar, mal fegen lässt man im Ausnahmefall trotzdem, weil Schüler es gerade sehr dreckig gemacht haben. Kann mir kaum vorstellen, dass Eltern sich darüber beschweren.

    Mich würde auch eine Begründung für dieses Verbot interessieren.


    Je nach Fach ist es auch sogar erforderlich, zum Beispiel Werken oder Kochunterricht (Haushaltslehre). Oder man macht mit der Klasse eine Fastnachtsparty o.ä.

Werbung