Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Ich habe zum ersten Mal keinerlei Verständnis für die Maßnahmen. Es werden pauschal Bereiche begrenzt, die kaum nachweisliche Beteiligung am Infektionsgeschehen haben, teilweise nach unverständlichen Kriterien (Kosmetikstudios zu, Frisöre auf usw.), und nachweisliche Vielspreaderevents wie Versammlungen irgendwelcher Religionsgruppen dürfen weiterhin stattfinden. Komplette Branchen werden dicht gemacht, damit Kinderbetreuung nicht ausfällt (das scheint ja nach wie vor das Hauptargument zu sein). Reisebeschränkungen hätte man vielleicht mal VOR den ganzen Ferien auferlegen sollen, jetzt kann man sich sowas doch getrost klemmen. Ich bin wirklich ein Befürworter sinnvoller Maßnahmen, aber das hier ist ausgemachter Blödsinn. Ich hoffe im Sinne der Betroffenen, dass die Gerichte einige der Regelungen zeitnah wieder kippen werden.

  • Gibt es Beschränkungen zu Hauspartys, türkischen Hochzeiten oder Grenzübertritten ins EU-Ausland?

    Ja; nicht nur türkische du Rassist; soweit ich weiß nicht (aber Quarantäne bei Wiedereinreise aus Risikogebieten).


    Du scheinst nicht zu verstehen, dass es politisch nicht darum geht, dass soviele Menschen an Covid-19 sterben. Das begrenzende Element sind Intensivbetten und mittlerweile insbesondere das Pflegepersonal. Dieses System darf nicht überfordert werden, deshalb müssen die Infektionszahlen wieder reduziert werden. Das ist keine Diskussion darüber, wie gefährlich Covid-19 ist oder nicht ist, sondern eine Prüfung, ob das Gesundheitssysyem mit den Infizierten mit umgehen kann oder nicht.


    Ob das Schließen der Gastronomie, von Fitnessstudios und Kinos richtig ist oder nicht, weiß ich nicht. Gefühlt nein, da der Großteil der Infektionswege nicht mehr nachvollziehbar ist, kann man es aber nicht sicher sagen.

    Außerdem geht es laut Pressekonferenz um Kontaktreduzierung und nicht zwangsläufig um den Infektionsort.

  • P.S.: könnt ihr mal langsamer schreiben? Ich komme mit dem Lesen nicht hinterher. ;)

    Gab es hier nicht neulich Tipps zu 10-Finger-Schreib-Programmen? Daran liegt das. Es tippen alle schneller. 8o

    Menja sawut Bolzboldowa.

    Für Miriam: меня совут болцболдова

    Für MissJones: меня совут больцболдова

    Für Satzliebhaber: Меня совут больцболдова.

    Weitere Erwähnung findet hier natürlich auch MarieJ.

    내 이름은 토끼입니다

  • In meiner Klasse ist eine infizierte 15-jährige Schülerin. Sie wurde nur getestet, weil in der Klasse eine infizierte Lehrerin (mittelschwer erkrankt) unterrichtet hat und ihre überfürsorglichen Eltern beim Kinderarzt einen Test "erzwungen" haben. Das Gesundheitsamt wollte das Kind nicht testen.


    Meine Schülerin sitzt quietschfidel und völlig symptomlos zu Hause.


    Unser Glück war, dass sie sowieso wegen der infizierten Kollegin in Quarantäne musste. Hätten ihre Eltern allerdings nicht auf dem Test bestanden bzw. das Gesundheitsamt sie nicht als Kontakt 1. Grades (Abstand und Lüften wurde eingehalten, allerdings der Mundschutz wegen Hörschädigung nicht) eingestuft, hätte sie in der Woche vor den Herbstferien munter weiterinfizieren können.

    Das ist wohl der neue Alltag. Was allerdings gut ist: Bei Symptomen (nachdem hier in allerkürzester Zeit Stufe "dunkelrot" erreicht wurde), muss vor Schulbesuch ein neg. C.test vorgelegt werden. Damit entdeckt man zumindest die symptomatischen Fälle.

    Bleiben noch die asymptomatischen.

  • Ich habe zum ersten Mal keinerlei Verständnis für die Maßnahmen. Es werden pauschal Bereiche begrenzt, die kaum nachweisliche Beteiligung am Infektionsgeschehen haben, teilweise nach unverständlichen Kriterien (Kosmetikstudios zu, Frisöre auf usw.), und nachweisliche Vielspreaderevents wie Versammlungen irgendwelcher Religionsgruppen dürfen weiterhin stattfinden. Komplette Branchen werden dicht gemacht, damit Kinderbetreuung nicht ausfällt (das scheint ja nach wie vor das Hauptargument zu sein). Reisebeschränkungen hätte man vielleicht mal VOR den ganzen Ferien auferlegen sollen, jetzt kann man sich sowas doch getrost klemmen. Ich bin wirklich ein Befürworter sinnvoller Maßnahmen, aber das hier ist ausgemachter Blödsinn. Ich hoffe im Sinne der Betroffenen, dass die Gerichte einige der Regelungen zeitnah wieder kippen werden.

    Bei den meisten Infektionen ist nicht bekannt, wo sie stattfinden. Deshalb macht es Sinn, vorsichtshalber diejenigen Orte zu schließen/einzuschränken, an denen viele Menschen aufeinander treffen und andere Regeln (MNS, Abstand) nicht eingehalten werden können.

    Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen. (Robert Frost)

    Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen. (Günther Jauch)

    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)




  • Das ist wohl der neue Alltag. Was allerdings gut ist: Bei Symptomen (nachdem hier in allerkürzester Zeit Stufe "dunkelrot" erreicht wurde), muss vor Schulbesuch ein neg. C.test vorgelegt werden. Damit entdeckt man zumindest die symptomatischen Fälle.

    Bleiben noch die asymptomatischen.

    Bei uns nicht. Wir sind auch dunkelrot, aber Kinder dürfen weiter auch erkältet zur Schule, wenn sie kein Fieber haben.

    Und selbst wenn sie fiebern, dürfen sie ohne Test wieder kommen, wenn sie einen Tag fieberfrei waren.

  • Sehe ich das richtig, dass die Kontaktbeschränkung von 10 Personen aus zwei Haushalten nur für die Öffentlichkeit gilt und daheim munter gefeiert werden darf?


    Edit: Feiern sind wohl keine erlaubt.

  • Ich vermute übrigens, dass wir unerkanntes Infektionsgeschehen an der Schule haben.

    Wir hatten jetzt 2 Fälle, bei denen die Betroffenen sich wirklich fast nur in der Schule aufgehalten haben und zuhause. Weitere Familienmitglieder sind aber jeweils nicht betroffen.

  • Bei uns nicht. Wir sind auch dunkelrot, aber Kinder dürfen weiter auch erkältet zur Schule, wenn sie kein Fieber haben.

    Und selbst wenn sie fiebern, dürfen sie ohne Test wieder kommen, wenn sie einen Tag fieberfrei waren.

    Waaaaas? Das ist ja krass. Wie ist die Inzidenz bei euch? Bei uns ist das auch erst seit ca. einer Woche so.


    Allerdings hab ich festgestellt, dass Eltern jetzt eigenmächtig Diagnosen stellen, wie "mein Kind hat einen Magen-Darm-Virus" (um wsl die Pflicht, zum Kinderarzt/Arzt zu rennen und das Kind testen lassen zu müssen, zu umgehen).

    Auch ist es so, dass sich wohl die Kinderärzte massiv aufregen, weil jetzt die ganzen Kids mit Schnupfen die Praxen belegen und sie nicht mehr wissen, wie sie dem Ansturm Herr werden sollen ...

  • Zitat

    Ich komme mit dem Lesen nicht hinterher.


    Du warst nach eigenem Bekunden 2013 zum letzten Mal beim Friseur, kleiner grüner frosch.

    Gibt's da einen Zusammenhang?

  • Wie meinst du das? ich verstehe das nicht? Welchen Zusammenhang?


    ;)

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Bei uns nicht. Wir sind auch dunkelrot, aber Kinder dürfen weiter auch erkältet zur Schule, wenn sie kein Fieber haben.

    Und selbst wenn sie fiebern, dürfen sie ohne Test wieder kommen, wenn sie einen Tag fieberfrei waren.

    Über 120. Aber es gibt auch LK in der Nähe, in denen sie an die 200 beträgt und die Schulen trotzdem bei Stufe 2 bleiben.


    Konkret heißt das:


    Schulbesuch bei leichten Erkältungssymptomen

    An Grundschulen, den Grundschulstufen der Förderzentren sowie den schulvorbereitenden Einrichtungen ist in Stufe 1 und 2 ein Schulbesuch bei leichten Erkältungssymptomen ohne Fieber vertretbar. Ein Kind mit Fieber soll nicht in die Schule kommen.

    An weiterführenden Schulen ist ein Schulbesuch möglich, wenn sich die Symptome 24 Stunden nach ihrem Auftreten nicht verschlimmert haben und insbesondere kein Fieber hinzugekommen ist.“


    Erst in Stufe 3 müssten die Kinder mit Erkältungssymptomen zuhause bleiben und dürften erst mit negativem Test wieder zur Schule.

    Als Richtwert für Stufe 3 gilt in Bayern eigentlich Inzidenz über 50, dann sollten die Klassen eigentlich auch geteilt werden.

    Aber es ist eben nur ein Richtwert, darum hält sich auch keiner dran.

  • Mal wieder ernst. Bitte liebe Kolleginnen und Kollegen, vergesst bitte nie, wie man versuchte uns für dumm zu verkaufen.


    Nachtrag:
    Die Regierung der Region Apulien gibt bekannt, dass sie evidenz habe, dass die 2. Welle in den Schulen ihren Ausgangspunkt nahm, schließt sofort die Grundschulen, stellt Schulbesuch in Sekundarstufe frei.

    https://pbs.twimg.com/media/El…j?format=png&name=900x900

  • Die Quellenangabe zur Grafik ist nicht zielführend; folglich hab ich meine Zweifel an der Richtigkeit.


    Die Grafik behauptet, dass die Inzidenz bei jüngeren Jugendlichen unterdurchschnittlich und bei Kindern deutlich unterdurchschnittlich ist und steht eigentlich im Widerspruch zu Nymphicus Agenda. Sie hat keine inhaltlich zur Bewertung der Situation relevante Aussage, weil sie nichts zum Infektionsort sagt, ist aber natürlich bezeichnend für den Wunsch, jeden Informationshappen aus dem Zusammenhang zu reißen und ihn in das umdeuten zu wollen, was man eh schon zu wissen glaubt.

  • Manchmal denke ich, dass weniger Covid-Gefährdete bzw. angeblich Nicht-Ängstliche einfach vergessen, dass sie auch ohne Covid-Erkrankung ein erhebliches Problem kriegen können, wenn die Intensivstationen voll sind.

    Bei z.B. einem Unfall können sie dann eben nicht mehr versorgt werden und sterben u. U. ohne Corona, aber eben wegen Corona. Lehramtsstudent würde vlt. dazu dann Lebensrisiko sagen.

    Ich meine, dass es ein vermeidbar überhöhtes Lebensrisiko ist, und dass man derartige „Kollateralschäden“ einfach nicht in Kauf nehmen darf.

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

Werbung