Chat/Videochat mit Schülern

  • Falls die ganze Sache nach Ostern doch noch weitergeht, möchte ich, genau wie sicher viele ander auch, mit den Schülern mehr in Kontakt treten als nur Aufgaben hin und her schicken.


    Im anderen Thrad haben einige schon von ihren Erfahren berichtet, da es dort aber noch um viel mehr geht, jetzt explizit noch einmal hier die Frage:


    1. Welche Tools habt ihr bisher verwendet, um mit den Schülern whatsapp-mäßig einen Gruppenchat zu organisieren? Wie waren die Erfahrungen?


    2. Welche Tools habt ihr bisher verwendet, um mit den Schülern eine Videokonferenz zu machen? Wie waren die Erfahrungen?


    Für beides bitte jeweils angeben

    a) Installation am PC notwendig (oder reicht ein Browser)?

    b) App am Smartphone dafür verfügbar?

    c) Account für alle Teilnehmer nötig?

  • Discord (für 1 und 2)

    a) beides möglich

    b) ja, iOS und Android

    c) eigentlich nicht, aber mit ist angenehmer


    Einladung erfolgt über einen Link zum selbst einzurichtenden Server, Kosten gibt es keine, die Schüler kennen es, wenn sie Konsole/PC Spieler sind sowieso, Rechtesystem ermöglicht leichte Administration, Dateiaustausch und Screen Sharing sind ebenfalls möglich

    If you look for the light, you can often find it.
    But if you look for the dark that is all you will ever see.

  • Ich nutze aktuell für beidesauch aktuell Discord. Als Ergänzung zu Valerianus finde ich es sehr angenehm, mehrere Server parallel betreiben zu können und somit mit verschiedenen Teilgruppen in Kontakt stehen zu können.


    Einige Kolleginnen und Kollegen haben mit Zoom experimentiert, wovon ich aber aus Sicherheits- und Datenschutzgründen im Moment deutlich abraten würde.

  • Ich nutze Teams, ich selbst als App auf dem Handy (geht für iOS und Android) und hab es auf dem pc installiert. Keine Ahnung ob es im Browser geht.

    Wird von der Schulleitung empfohlen und von fast allen Kollegen genutzt.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Wir nutzen bei uns zoom. Mittlerweile hat jede Klassenlehrperson einen lizenzierten Account. Die Schulgemeinde hat sich dafür entschieden. Erfahrungen hab ich damit bis jetzt für Teamsitzung und Schulkonferenzen. Mit meiner Klasse teste ich es nächste Woche aus.

    Für beides bitte jeweils angeben

    a) Installation am PC notwendig (oder reicht ein Browser)?

    b) App am Smartphone dafür verfügbar?

    c) Account für alle Teilnehmer nötig?

    a. es geht auch über den Browser und als Teilnehmer braucht man auch keinen Account

    b. ja für Apple und Android

    c. nur der Host (Gastgeber) braucht einen Account. Mit einem kostenlosen Account kann man Meetings bis 40min machen.


    Ansonsten nutzen wir zur Kommunikation Telefon und Post, die wir heimschicken mit Arbeitsmaterialien bzw. die Eltern konnten auch noch eine Tasche mit Lernspielen, Bastelsachen, Büchern usw. abholen.

  • ich habe diese Woche mal jitsi ausprobiert.

    Gut fand ich: keinerlei Installation notwendig, einfach und selbsterklärend. Eine App gäbe es auch, ansonsten läufts über den Chrome Browser.


    Schlecht: die Bild- und Tonqualität war eher schlecht.


    Schlecht allgemein: durcheinander sprechen geht überhaupt nicht, irgedwie wars dann hauptsächlich ein Lehrervortrag. Aber vielleicht muss man sich erst dran gewöhnen.

    Schlecht auch: ein Schüler hat nen Screenshot von mir gemacht. Das ist ein netter, da wird nix passieren, aber prinzipiell finde ich das reichlich blöde.

  • Schlecht auch: ein Schüler hat nen Screenshot von mir gemacht. Das ist ein netter, da wird nix passieren, aber prinzipiell finde ich das reichlich blöde.

    Das kann man nicht unterbinden, egal welche Form man wählt. Dann muss man auf die Facecam verzichten, was ja auch nicht wirklich notwendig ist zumindest nicht ununterbrochen.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • ich habe diese Woche mal jitsi ausprobiert.

    Gut fand ich: keinerlei Installation notwendig, einfach und selbsterklärend. Eine App gäbe es auch, ansonsten läufts über den Chrome Browser.

    Dann war ich zu blöd, wir hatten das gestern für die Fachkonferenz, 1.Variante über einen Schweizer link, ging ohne Installation aber nach ca.15Minten sind alle rausgeflogen und es ging nicht mehr. Dann über neuen deutschen Link und zumindest auf meinem Netbook ging das nicht ohne installieren und geht bis jetzt nicht, über PC schon, da hatte ich aber weder Mikrophon noch Kopfhörer.


    Schlecht: die Bild- und Tonqualität war eher schlecht.

    Das war bei mir auch so, zumindest Bild haben wir abgestellt, ging gar nicht.

  • Hier:

    https://grundschullernportal.z…onferenzen_mit_Jitsi_Meet


    ist ein Link gegeben, der automatisch an einen NICHT ÜBERLASTETEN Jitsi Server vermittelt.

    Code
    https://jitsi.random-redirect.de

    Die beste Lösung für Jitsi ist natürlich, dass man sich seinen eigenen Jitsi Server installiert. Das ist auch der Witz an der Software (Open Source), natürlich können die paar weltweit verstreuten Jitsi-Server von der Performance nicht mit einem Unternehmen (zoom) mithalten, dass mehrere Milliarden $ wert ist.

    Das gleiche geht mit Big Blue Button (was außerdem noch bessere Möglichkeiten für Online-Unterricht bietet, deswegen haben wir uns das auf einen eigenen Server installiert).


    Jetzt, wo es schnell gehen müsste, wäre das Anmieten eines Servers in einem Rechenzentrum die vermutlich sinnvollste Option (geht ab ca. 20 € los, wobei man dann schon ganz genau schauen muss, ob es für einen Videoserver reicht, auf der sicheren Seite ist man vermutlich eher bei 50€ / Monat).


    Langfristig die bessere Variante wäre, wenn ein Schulträger einen leistungsfähigen Server für alle Schulen seines Einzugsgebietes für sowas vorhält.

  • Wie ist es denn mit rechtlichen Grundlagen in Niedersachsen? Unsere Schulleitung ist der Meinung, dass alles was nicht auf einem eigenen Schulserver läuft aus Datenschutzgründen verboten ist. Ich kann mich noch an die Mitteilung zu Whatsapp erinnern. Das müsste doch auf Discord auch zutreffen. Gleichzeitig das Verbot personenbezogene Daten auf mobilen Endgeräten zu verwalten. Ich finde es Blödsinn, dass wir einerseits über fehlende Digitalisierung diskutieren, uns aber andererseits die Möglichkeiten nehmen. Aber ich man kann es ja nicht ändern.

  • Nach den Osterferien kommt die Niedersächsische Bildungscloud, die wird auch einen Videoserver enthalten. Die darfst Du ausdrücklich benutzen.


    jitsi wird allerdings vielfach von Datenschützern empfohlen und erhebt, soweit ich das weiß, tatsächlich keinerlei Daten (naja, außer natürlich dem Namen, den Du beim Betreten des Raumes angibst, und Deiner IP Adresse).

  • Jitsi war bei uns auch im Gespräch. Momentan arbeiten wir mit dem Untis-Messenger und MS-Team wobei Letzteres erst einmal zeitlich begrenzt genutzt werden darf aber ich bin eigentlich ein Fan davon.


  • zu 2)

    Ich habe jetzt mehrfach mit meinen 6ern zoom benutzt. Sie genießen es sehr, sich mal zu sehen. Ich "genieße" es, dass ich alle stumm stellen und einzeln drannehmen kann - wobei jetzt mit zunehmender Erfahrung die Kinder von selbst weniger durcheinanderreden (und auch nicht mehr versuchen, sich etwas "zuzuflüstern", weil sie feststellten, dass das ja - im Gegensatz zum Klassenraum - jetzt doch wirklich alle hören :D)


    Ich habe direkt die App runter geladen, deswegen weiß ich leider nicht, ob ein Browser reicht.

    Die Kinder nutzen es überwiegend über ein tablet und sie brauchen keinen Account zum Teilnehmen.



    Einen Gruppenchat habe ich nur mit meinen Abiturienten ("illegal" via WhatsApp), nicht mit den 6ern, mit denen kommuniziere ich via mail und den regelmäßigen zoom meetings.


    Sollte die Schulschließung nach den Ferien anhalten, werde ich wohl auch auf teams umsteigen (hat unsere Schule diese Woche eingeführt), da dort auch eine direkte chat funktion ist und ich hoffe, dass da die Hemmschwelle für die Kinder etwas niedriger ist, das zu nutzen. Teams gibt es auch als app, könnte mir also vorstellen, dass die Kinder das Format etwas eher nutzen, weil sie es von WhatsApp kennen.


    Der Video-Chat bei teams gefällt mir allerdings nicht so gut, weil man immer nur 4 Leute gleichzeitig sieht, bei zoom kann ich um die 20 (?) auf einer Seite sehen, das macht es mir bei großen Gruppen einfacher, wenn ich den Ton stumm gestellt habe und die Kinder sich melden, damit ich ihnen einzeln den Ton freischalten kann.


    Bei teams müssen die Kinder sich wohl registrieren, wenn ich das richtig verstanden habe. Da bei uns aber alle Schüler eine Schul-Email-Adresse haben, ist das da eigentlich Problem.

    "Et steht übrijens alles im Buch, wat ich saje. ... Nur nit so schön." - Feuerzangenbowle

  • Mal eine andere Frage: Was macht ihr mit sus, die technisch so gar nichts auf die Reihe kriegen? Sprich, keine eigene mailadresse haben, sich nicht selbstständig irgendwo einloggen können, keinen PC haben? Ich würde auch gerne mit meiner klasse ein "online-Meeting" machen, weiß allerdings auch, dass ich da maximal 5-6 Sus von 28 "versammeln" könnte. Trotzdem machen und der Rest hat "Pech gehabt" oder besser ganz verzichten? Stand heute sagt mir mein Gefühl, ich lasse es lieber sein weil das gefühlt den Großteil der Klasse irgendwie außen vor lässt und sich das anfühlen würde wie ein "Elitetreffen" und eine Aufspaltung des klassengefüges in "kann nix, macht deshalb nicht mit" und "kann was, hat deshalb das Privileg auf online-klassengemeinschaft" :gruebel::weissnicht: Fühlt sich für mich irgendwie falsch an, aber vielleicht sind das auch nur irgendwelche persönlichen befindlichkeiten von mir:weissnicht:

  • Evtl. kannst du das ganze aufnehmen und dann nicht-gelistet über Youtube hochladen, dann können die, die aktuell keinen PC hatten oder nur mal einen haben sich das wenigstens später ansehen.

  • Ich bin erstaunt, das hier doch einige Kollegen Discord nutzen.


    Valerianus Seph wie ist das bei euch denn geregelt im Bundesland? Ich hab für unsere Schule einen Server aufgesetzt und durfte den dann (nach einigen Tagen intensiver Nutzung mit Schülern und Kollegen) auf Anweisung des Schulamtes/Datenschutzbeauftragten wieder löschen da nicht konform mit der DSGVO (ähnlich wie bei WhatsApp was wir nun ganz offiziell auch nicht mehr nutzen dürfen).

    War ganz schön ärgerlich, da ich wirklich viel Arbeit und Überlegungen in die Struktur und die Rollenrechte gesteckt habe. Der Datenschutzbeauftragte vom Land meldet sich leider nicht auf meine Anfrage.


    Wäre super wenn ihr mir schreibt, wie das bei euch geregelt ist, evtl. kann ich daraus ja ein Schlupfloch für unseren Server (der derzeit zwar noch existiert, aber von keinem mehr betreten werden kann) herleiten.



    Zur FragE:

    Jitsi wurde uns jetzt in einem Webinar ans Herz gelegt, finde ich aber nicht so funktional wie Discord da man nicht wirklich Dateien mit verschicken kann.

    • Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. -Machiavelli-
    • Zwei Mächte gehen durch die Welt, Geist und Degen, aber der Geist ist der mächtigere. -Napoleon-
    • In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst! -Augustinus-
  • Zum Dateien ablegen nimmt man eine Cloud, oder, wenn es Teil eines online-Lehrgangs sein soll, ein LMS. Ich finde wirklich nicht, dass eine Dateiablage innerhalb eines Videokonferenz-Tools was zu suchen hat!

  • Die Schule meiner Tochter hat gestern kurzfristig das Zoom-Meeting aus Datenschutzgründen abgesagt, weil damit wohl Zugriff auf alle teilnehmenden Rechner erlangt werden konnte. Weiß da jemand was zu?

Werbung