Flüge in den Weihnachtsferien

  • Klar. Was das angeht, sollte man aber generell kalte Länder wie Deutschland entsiedelen, sie sind nämlich besser für die Umwelt als Heizen.

    Das ist eine merkwürdige Art der "Argumentation". Dann kann ich jetzt auch wieder meinen Müll komplett in einem Sack sammeln und diesen dann im Wald ausleeren.

  • Ich schließe mich da Kiggie an - lieber im Sommer 5 Wochen mit dem Rad durch Europa als im Winter 6 Wochen mit dem Heimtrainer im Flur rumfahren. ;)

    Ein weiser Mann (oder eine weise Frau) hat mal gesagt: "Wenn die Situation sich zuspitzt und man die Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann, ist es vielleicht an der Zeit, die Priorität vom Präsenzunterricht auf die Kinder zu schieben."

  • man könnte endlich auch wieder ohne schlechtes Gewissen 2 Wochen Urlaub im Winter im Süden machen. Das tut viel besser, im Winter ins Warme zu fliegen statt im Sommer weg zu fahren, wo es hier heiß ist und im Süden noch heißer.

    äähhhh....

    Immer schön von sich auf andre schließen, gell

    Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.

    Aldous Huxley

  • kleiner gruener frosch im Winter kann man super in der Wärme radeln, beispielsweise auf den Kanaren

    Kann man - ich nicht.

    Warum sollte ich fliegen, wenn ich Fahrrad fahren will.

    Ein weiser Mann (oder eine weise Frau) hat mal gesagt: "Wenn die Situation sich zuspitzt und man die Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann, ist es vielleicht an der Zeit, die Priorität vom Präsenzunterricht auf die Kinder zu schieben."

  • Prinzipiell wäre eine „Drehung“ des Ferienkorridors daher schon sinnvoll, also 2 Wochen Sommer und 6 Wochen Weihnachten/Winter. Würde Entlastung bringen und man könnte endlich auch wieder ohne schlechtes Gewissen 2 Wochen Urlaub im Winter im Süden machen. Das tut viel besser, im Winter ins Warme zu fliegen statt im Sommer weg zu fahren, wo es hier heiß ist und im Süden noch heißer.

    Ich will aber gar nicht in den Süden fliegen. Weder im Winter noch im Sommer. Mal abgesehen davon, dass ich eh nicht gerne fliege (aus Umweltschutzgründen wie auch aus persönlichen Gründen), möchte ich weiterhin meine wohlverdienten "großen Ferien" im Sommer haben, also im Anschluss an ein anstrengendes Schuljahr und nicht mitten im Schuljahr!

    Ich möchte in den "großen Ferien" Tagesausflüge und Urlaub im Inland (und ggf. in Nordeuropa) machen - und zwar bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen - , im Garten arbeiten, auf der Terrasse, im Park, am See oder am Meer sitzen, an den Badesee gehen, ... können und nicht sechs Wochen im Winter frei haben, wo man kaum was draußen unternehmen mag.

    Drosten hat übrigens im Tagesspiegel gesagt, dass wir in Innenräumen wohl noch ein paar Jahre Masken tragen müssen.

    Ich hatte ganz zu Anfang der Pandemie schon einmal gesagt: Das wird uns länger begleiten.

    Und was genau hat eine Maskenpflicht in Innenräumen nun eigentlich mit einer Veränderung der Ferienlänge im Sommer und Winter zu tun?

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Wenn man das Ferienschema ändern will, muss man das aber mit genug Vorlauf ankündigen. Für NRW kann man das ausschließen. Der hier übliche Vorlauf bedeutete, dass man aus dem Urlaub zurückgeholt wird, weil doch keine Ferien sind. Auch in organisierten Bundesländern dürfte das aber schwierig werden.


    Persönlich begebe ich mich im Sommer auch wohin, wo es kühler ist. Im Winter könnte man bleiben, wo man ist. Oder man fährt hin, wo es kühler ist.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Auch in organisierten Bundesländern

    Oh je, welche das wohl sein könnten?


    OnT: Zumindest die Sommerferien stehen bundesweit für fünf Jahre im Voraus fest. Das wäre dann auch die Mindest-Vorlaufzeit. Ganz davon abgesehen, dass die von Fragend2705 eingebrachte Argumentation das darstellen dürfte, was der Jurist höflich-verbrämt als "Mindermeinung" bezeichnet.

    Eine Rückkehr zur Normalität „nach der Pandemie“ wird nur für diejenigen möglich sein, die vorher schon normal waren. Es handelt sich um eine Pandemie, nicht um ein Wunder.

  • Oh je, welche das wohl sein könnten?


    OnT: Zumindest die Sommerferien stehen bundesweit für fünf Jahre im Voraus fest. Das wäre dann auch die Mindest-Vorlaufzeit.

    Die letztjährigen Faschingsferien standen auch schon jahrelang fest. Trotzdem wurden sie in Bayern kurzfristig gestrichen :daumenrunter:

Werbung