Schulöffnungen NRW

  • Auf der Webseite des WDR und im Radio kam gerade folgende Info:


    Keine Maskenpflicht mehr im NRW-Unterricht: Regelung endet am Montag

    Schüler in NRW müssen nur noch bis Montag eine Maske im Unterricht tragen. Die entsprechende Vorgabe läuft am 31.8. aus. Die generelle Maskenpflicht auf dem Schulgelände und dem Schulgebäude bleibt erstmal.


    Hat wohl der Laschet gerade verkündet.

  • Ne, es ging dir darum, dass es bei dir nicht passiert ... aber wenn es dich stört: kümmer dich drum.


    Ganz im ernst: ich glaube, du findest einfach die Situation als Ganzes nervig und suchst jetzt immer wieder jedes kleine Detail, um dich aufzuregen und dich selbst in deiner Meinung "Alles Scheiße" zu bestärken.

    Lösungen interessieren dich daher (hier) auch nicht - speziell nicht, wenn du selbst etwas lösen kannst.


    kl. gr. frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Ich war heute zur zweiten Testung beim Hausarzt. in dieser Praxis machen das inzwischen die Arzthelferinnen. Man braucht dafür (sofern man keine Symptome hat) nicht mal mehr einen Termin, und ich hatte heute null Wartezeit. Alles kein Problem. Kann man sich natürlich selbst drum kümmern. Trotzdem finde ich es gut, dass meine Schulleitung wohl ab KW 37 einen Arzt organisiert hat, der zu einer lehrerfreundlichen Zeit in unsere Schule kommt. Läuft bei uns.

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • Einer meiner Schüler hat eine Befreiung der Maske. Ansage der SL: dann muss er halt ins Distanzlernen... er sitzt jetzt mit Maske im Unterricht.

    Aber ja scheinbar nur bis Montag...

    ich glaube ich werde meine ab Dienstag trotzdem weiter tragen 🤔

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Ich bin entsetzt, dass die Maskenpflicht im Unterricht tatsächlich aufgehoben wird. Heißt für mich, ich werde auf FFP2 Masken umsteigen und die Schüler im Unterricht noch deutlicher auf Abstand halten, aber ob das ausreicht.., man wird sehen..

  • Maylin 85 steig gleich auf FFP3 um. Ist für Dich einfacher.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Ich bin mir nicht sicher, ob das hier jetzt der Ort ist mich auszulassen, aber ich tue es einfach mal.


    Wie kann ein Herr laschet jetzt, wo der Herbst anfängt, mikroaerosole immer wichtiger werden bei der Infektion, die Maskenpflicht im Unterricht absetzten.


    Ich sitze seit Dienstag hier in Quarantäne, weil meine Frau positiv getestet wurde. Wir beide verstehen die Welt nicht mehr. Zum einen nicht wie sie sich angesteckt haben könnte - höchstwahrscheinlich in der Schule, da wir sonst nirgends waren. Mein Test ist ebenfalls positiv.


    Ich kann mit schwer vorstellen ohne Abstand mit 30 SuS in einem Raum zu unterrichten. Entweder Masken oder Abstand. Aber wird es da dann wieder eine symbiose aus homeschooling und Präsenz geben?


    Mein Verständnis, gerade jetzt als jemand den es erwischt hat, sagt mir doch, dass die Masken sehr wichtig sind. Die Gesundheitsämter kommen nicht mehr nach, es hat 1 1/2 Tage gedauert, bis sie sich bei uns gemeldet haben und der Ministerpräsident redet von sinkenden Zahlen. Der Dortmunder Gesundheitsamt Chef sagte es steigt und sie wissen nicht wie sie es handhaben sollen.

    in Köln hilft die Bundeswehr.


    Ich bin gerade echt frustriert. Und weiß jetzt schon nicht wie ich mich in 9 Tagen in der Schule verhalten soll.


    Sorry für den langen Text. Vllt hilft der ja einem.


    Ps: dazu kommt noch, dass man jetzt der buhmann ist und allen alles versaut hat (habe mir ja extra Corona eingefangen).

  • Ich muss zugeben, dass ich gerade schmunzeln muss.


    Ich verfolge nicht nur das Forum hier, sondern auch diverse Facebook-Gruppen aus den Orten in meiner Umgebung. Dort wird die Entscheidung gefeiert. Hier wird sie verteufelt.


    Oder um mich selbst zu zitieren:

    Zitat von Kl. Gr. Frosch

    Es gibt derzeit nur falsche Entscheidungen. Die Frage ist, welches ist die am wenigsten Falsche.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • PhilS84: Aussetzen der Maskenpflicht heißt doch nur, dass du keine mehr tragen musst. Wenn du dich auf der sicheren Seite fühlst, dann trage doch weiterhin eine! Gibt ja durchaus einige Bereiche, in denen nur das Personal noch eine Maske tragen muss und da funktioniert das ja auch.

  • Ausgesetzte Maskenpflicht in NRW:


    Die Frage ist jetzt, wie man am geschicktesten eine rechtliche Verantwortungskette zu Herrn Laschet und Frau Gebauer aufbaut, um sie dann vor Gericht erfolgreich in Regress zu nehmen, wenn man Corona bekommt und ggf. bleibende Schäden davon trägt.

  • Bei der Maskenpflicht im Unterricht in NRW war von Anfang an kommuniziert, dass es zunächst um eine Phase von zwei Wochen geht um die Sicherheit in einer Zeit zu erhöhen, in der es noch unerkannte Infektionen von Reiserückkehrern geben könnte. Die Regelung war auch von Anfang an auf diesen Zeitraum befristet. Da es nach wie vor kein relevantes Infektionsgeschehen an Schulen gibt (weder in NRW noch in den Bundesländern ohne Maskenpflicht im Unterricht), ist es auch absolut folgerichtig, dass die Regelung jetzt ausläuft und nicht noch einmal verlängert wird.

    Aber wenn man sich aufregen möchte, kann man sich natürlich auch hier mal wieder aufregen.

    Das schöne ist ja, dass man alle drei Tage einen neuen Grund hat, sich auf zu regen und sich damit die Diskussion darüber sparen kann, dass man sich schon die letzten 20 Mal völlig unnötig aufgeregt hat.

  • PhilS84: Aussetzen der Maskenpflicht heißt doch nur, dass du keine mehr tragen musst. Wenn du dich auf der sicheren Seite fühlst, dann trage doch weiterhin eine! Gibt ja durchaus einige Bereiche, in denen nur das Personal noch eine Maske tragen muss und da funktioniert das ja auch.

    Lehramtstudent, die Maske verhindert weitaus mehr Infektionen, wenn der infizierte sie trägt. Ich wundere mich, dass das immer noch nicht alle wissen. Deshalb tragen Ärzte und Pfleger im OP-Raum Maske (nicht für den Eigenschutz).


    Ich trage trotzdem Maske (habe heute gerade FFP2 nachbestellt (bevor sie wieder knapp werden). Aber sicherer wäre es, wenn die Infizierten sie tragen und wenn man sich vorstellen kann, dass auch Schüler infiziert sein könnten ...


    (Mich ärgert gerade, den heute mehrfach gehörten Satz - nicht nur hier von Phil -, dass Lehrer Covid-19 in die Schule bringen. Nein, nur Kinder und Jugendliche sind (fast) symptomfrei und bis ein Erwachsener erkrankt und positiv getestet wird, sind die ersten bereits wieder PCR-negativ, falls sie überhaupt getestet werden. Das hat Drosten im Mai/ Juni ausführlich in seinem Podcast angesprochen (Studie in Israel).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Man weiß doch gar nicht, ob es "nennenswertes Infektionsgeschehen" gibt. Wir haben gleich mehrere positive Fälle und nichtmals die direkten Sitznachbarn gehen in Quarantäne oder werden getestet. Es ist nicht ansatzweise bekannt, wie viele symptomlos Infizierte in den Schulen rumsitzen und das Virus munter weiterverteilen. Wieso testet man denn nicht mal zwecks Erkenntnisgewinn stichprobenartig komplette Schülerschaften an Schulen mit Coronafällen durch? Fakt ist doch, man möchte es lieber gar nicht wissen... denn dann müsste man sich ja evtl. doch was anderes überlegen..

  • Man weiß doch gar nicht, ob es "nennenswertes Infektionsgeschehen" gibt.

    Doch, natürlich weiß man dass, Tausende von Fachleuten beschäftigen sich mit dem Aufklären von Infektionsketten und in Deutschland werden jede Woche mehr als eine halbe Millionen Tests gemacht. Hört doch auf, so zu tun, als würden wir hier die Augen verschließen und einen Blindflug machen, keine Krankheit in der Geschichte der Menschheit ist jemals mit einem vergleichbaren Aufwand erforscht, bekämpft und eingedämmt worden.

    Und das - zumindest in Deutschland - in den letzten 4 Monaten ausgesprochen erfolgreich.

  • ... Die Gesundheitsämter kommen nicht mehr nach, es hat 1 1/2 Tage gedauert, bis sie sich bei uns gemeldet haben und der Ministerpräsident redet von sinkenden Zahlen.

    Womit kommen sie nicht nach, mit dem Testen? Was hat das mit den Fallzahlen zu tun? Ich vermute mal, dass einfach viel mehr getestet wird (Urlaubsrückkehrer, normale Erkältungen usw.), die Getesteten sind ja nicht alle positiv.


    Dir und deiner Frau auf alle Fälle alles Gute!

Werbung