lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer

Das Forum für Lehrer und angehende Lehrer (präsentiert von primarlehrer.de)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Hallo zusammen,

    ich bin neu in diesem Forum und freue mich über Eure Hilfe.
    Ich habe mich beworben über den Seiteneinstieg an einer Sekundarschule. Die Zusage habe ich erhalten und die Verträge werden mir die Tage zukommen. Aus meinem Betriebswirtschaftsstudium (Bachelor of Science) lässt sich das Fach Mathematik Unterrichten. Ein Masterstudium habe ich an einer Hochschule absolviert, welches nicht akzeptiert wird. Also mache ich den Seiteneinstieg mit pädagogischer Einführung mit einem Fach (Mathematik). Ich möchte gerne die volle Lehramtsbefähigung erhalten, d.h. eigentlich in die OBAS kommen.

    Für mich sind nun folgende Fragen offen:
    1) Ist an einer Berufsschule die OBAS eher möglich? (2 Fächer: Mathematik, Wirtschaftswissenschaften)
    2) Kann ich nach der pädagogischen Einführung (nach einem Jahr) die Schulform wechseln?
    3) Muss ich einen Master absolvieren? Wie ist dies mit der Schule vereinbar?

    LG
  • Neu

    Moin,

    heute mußte ich in der Presse mit Freude vernehmen, daß so langsam wohl auch einer der Lehrerverbände kapiert hat, daß es mit dem "wir nehmen alle mit" nicht weitergehen kann. Konkret hieß es "Rettet das Abitur", denn wenn eh alle irgendwie das Abitur bekommen, ist das auch nichts mehr wert und die Universitäten sind dann gezwungen in wirklich allen Studiengängen Aufnahmeprüfungen durchzuführen. Was von dem Verband wohl auch niemand will.

    --> hasepost.de/lehrerverband-poch…nde-abitur-reform-141560/
    --> nw.de/nachrichten/thema/225092…ll-das-Abitur-retten.html

    Wie denkt Ihr darüber?

    Mir geht jedenfalls die Noteninflation bei allen Abschlüssen, die dazu geführt hat, daß heute der Hauptschulabschluß wirklich gar nichts mehr wert ist und manche Ausbildungsberufe als Zugangsvoraussetzung das Abitur haben, gewaltig auf den Keks.
  • Neu

    Ein wenig angestoßen aus einem anderen Thread beginne ich mal dieses Thema. Wie ist das für euch als Förderschullehrer (ob an der FS oder in der Inklusion), dass ihr in so vielen Fächern einsetzbar seid bzw. in der Regel auch eingesetzt werdet? Schätzt ihr diese Vielfalt an Themen, die ihr vermitteln könnt, oder nervt es euch, in so dermaßen vielen Themen präsent sein zu müssen?

    Ich habe ja auch schon einige Fächer bei mir an der Schule durch - ich hatte einmal gezählt und es waren neun. Mittlerweile hat sich das etwas reduziert. Bei Deutsch habe ich klar gesagt, dass ich das nie wieder unterrichten möchte, denn es ist überhaupt nicht meins. Bis auf ein wenig DaZ für einen Flüchtling wurde das auch eingehalten. Für Kunst und NaWi werde ich voraussichtlich nicht mehr eingesetzt. In NaWi ist derzeit kein Bedarf und Kunst wird oft als letztes besetzt und geht im Zweifel an einen Lehrauftrag oder irgendwen. Das bekommen ja viele irgendwie hin. Mit meinem Einsatz in derzeit 6…

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Die Angst vor dem Referendariat

57

SchmidtsKatze

Noteninflation beim Abitur, Reform notwendig

18

Lehramtsstudent

Seiteneinstieg

4

Magistra

Online-Umfrage zum Wissen von Lehrkräften über LRS

11

Flipper79

B-W-Eisenfrau will Teilzeit von Lehrkräften beschränken

55

Ratatouille

Letzte Aktivitäten

  • SchmidtsKatze -

    Mag den Beitrag von keckks im Thema Die Angst vor dem Referendariat.

    Like (Beitrag)
    ...das ist aber doch alles nicht sooo schlecht, oder? klingt bis auf den letzen punkt für mich eher nach supergut, der letzte punkt sollte für erwachsene verkraftbar sein. klar, ist sicher keine ausruhoase, bringt aber sehr großen ausbildungserfolg…
  • SchmidtsKatze -

    Hat eine Antwort im Thema Die Angst vor dem Referendariat verfasst.

    Beitrag
    Im Prinzip ist das ja auch was Gutes für die Ausbildung, aber die meisten LiVs befürchten eben, dass sie hier im Norden mit einer Examensnote <1,4 keinen Job kriegen. Da sind milde gestimmte Prüfer, die locker mal eine 1 verteilen, doch lieber…
  • Lehramtsstudent -

    Hat eine Antwort im Thema Noteninflation beim Abitur, Reform notwendig verfasst.

    Beitrag
    Die "Quellen" waren hier im Forum Lehrer aus NRW, die über den Umstand geklagt haben, dass Schüler mit mehrheitlich mangelhaften Leistungen in der Sek I nicht sitzen bleiben dürfen. Interessant, dass du dann an der Stelle, auch aus NRW, eine ganz…
  • Plattenspieler -

    Hat eine Antwort im Thema Noteninflation beim Abitur, Reform notwendig verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Miss Jones: „Einführung eines "Auffangbeckens" unter der HS, in Form einer verpflichtenden geschlossenen Anstalt, wo entsprechende SuS, die nicht mal HS-Niveau haben, auf Kosten derer unfähigen Erzeuger erst mal sozialisiert…
  • Frapper -

    Mag den Beitrag von Krabappel im Thema Noteninflation beim Abitur, Reform notwendig.

    Like (Beitrag)
    Zitat von Jazzy82: „... auch die Quote der vermittelten Ausbildungsplätze mit HS10. Die haben nämlich alle einen Platz in ihrem gewünschten Bereich erhalten. “ Zitat von Miss Jones: „...". So, wie es im Moment ist, stellen die meisten Betriebe…
  • chilipaprika -

    Hat eine Antwort im Thema Noteninflation beim Abitur, Reform notwendig verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Lehramtsstudent: „Ich weiß auch nicht, ob es dann noch ein Abitur bräuchte, wenn man durch zusätzliche Aufnahmeprüfungen implizit den Schulen unterstellen würde, dass sie nicht mehr in der Lage wären, einer ihrer Hauptfunktionen…
  • Krabappel -

    Mag den Beitrag von SchmidtsKatze im Thema Die Angst vor dem Referendariat.

    Like (Beitrag)
    Naja, die SL ist eine Koryphäe, u.a. Landesfachberatung und unter ihrem Namen laufen DIE Veröffentlichungen in der Didaktik und sie verlangt ihren Referendaren eben ein sehr hohes Unterrichtsniveau ab und ist da auch bei Berufsanfängern nicht gerade…
  • Krabappel -

    Hat eine Antwort im Thema Noteninflation beim Abitur, Reform notwendig verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Jazzy82: „... auch die Quote der vermittelten Ausbildungsplätze mit HS10. Die haben nämlich alle einen Platz in ihrem gewünschten Bereich erhalten. “ Zitat von Miss Jones: „...". So, wie es im Moment ist, stellen die meisten Betriebe…
  • Das Problem ist, dass der von den Lehrerdienstordnungen abgedeckte Aufgabenbereich eines Lehrer quasi unbeschränkt ist. Man kann immer noch mehr machen, was pädagogisch, didaktisch oder methodisch sinnvoll erscheint. Zudem gibt es quasi nichts, was man…
  • keckks -

    Hat eine Antwort im Thema Die Angst vor dem Referendariat verfasst.

    Beitrag
    ...das ist aber doch alles nicht sooo schlecht, oder? klingt bis auf den letzen punkt für mich eher nach supergut, der letzte punkt sollte für erwachsene verkraftbar sein. klar, ist sicher keine ausruhoase, bringt aber sehr großen ausbildungserfolg…