Welche Maske ist empfehlenswert?

  • Ich werde berichten.


    Mein Teenie hat weniger Probleme mit dem Schwitzen und mehr mit dem direkten Anliegen des Stoffes an Nase und Mund. Er ist „wahrnehmungsspeziell“ und sehr empfindlich im Gesicht, besonders um den Mund herum. Daher hoffe ich, dass es besser klappt, wenn die Maske etwas Luft lässt vor Mund und Nase.

  • Alles unter FFP2 bringt im Prinzip nen Scheiß in geschlossenen Räumen ohne gute Lüftung. Stichwort: Aerosole.


    Den einzigen Effekt, den die günstigen Einwegmasken haben, ist, dass die Aerosole nicht so schnell, so weit kommen. Aber in nem geschlossenen Raum über 45 oder 90 Minuten verteilt sich eh alles nach und nach im Raum, wenn man nicht ständig oder permanent lüftet.



    Wenn zwei Schüler direkt nebeneinander sitzen über längere Zeit, bringt eine einfache Maske gar nichts, auch wenn man lüftet; weil ihre Filterwirkung einfach schlecht ist und sie meistens nicht gut anliegen am Gesicht.


    Als Lehrkraft sollte man vor allem eines tun: Abstand halten, soweit es geht.

  • ich bekomme von der Schule FFP2 Masken.


    Für die Ferien hatte ich mir privat welche bestellt, damit ich in den 5 Wochen ausgerüstet bin.

    Die mit der Längsnaht finde ich angenehmer zu tragen als die mit der duckface-Naht.
    Ehrlich gesagt, habe ich mich schon sehr daran gewöhnt, ich mag gar nicht mehr ohne in die Öffentlichkeit -- schon gar nicht bei steigenden Fallzahlen ;)


    An die Abstandsfrage mag ich im Hinblick auf das näher rückende Schuljahr gar nicht denken:autsch:

  • Ich hab so eine Maske von koziol.

    Bei der Hitze schwitzt man schon, allerdings hat man etwas mehr freiraum um Mund und nase. Man hat das Gefühl etwas besser Luft zu bekommen. Man muss nur regelmäßig die Filter austauschen. Und die Masken lassen sich in Geschirrspüler oder Waschmaschine waschen.

    Ist ganz okay, bei den aktuellen Temperaturen nutze ich aber lieber Stoffmasken.

  • Die mit der Längsnaht finde ich angenehmer zu tragen als die mit der duckface-Naht.

    Bei mir ist es genau umgekehrt. 😁

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Als Lehrkraft sollte man vor allem eines tun: Abstand halten, soweit es geht.

    Ja, das sehe ich genauso.


    Eine durchgesabberte/durchgeschwitze Maske bringt nichts mehr. Allerdings merke ich, dass ich meine TN jetzt nach den Ferien vermehrt wieder daran erinnern muss, Abstand zu halten, was manchmal bei Kulturen, die eben engeren Körperkontakt haben, ein bissl schwierig sein kann.


    Außerdem macht sich auch eine gewisse "Maskenmüdigkeit" bei der Hitze bemerkbar.

  • Vor einiger Zeit las ich, dass das RKI dreilagige MNS empfiehlt. In der Tagesschau steht ähnliches. Kurz, je mehr Schichten, umso besser (Studie Uni Marburg) oder Zitat "Je schwieriger man durch den Stoff der Maske atmen kann, desto höher ist die Filterleistung."


    https://www.tagesschau.de/inland/masken-qualitaet-101.html


    (Immerhin bis zu 89% filterte die beste Communitymaske, nur 35% die einfachste. )

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ich hab so eine Maske von koziol.

    So eine flog neulich herrenlos im Stadtpark rum. Hab mich noch gewundert, weil die Dinger ja nun wirklich nicht billig sind (und wohl aus diesem Grund nicht so abverkauft worden sind wie es sich der Plastikbaron zuvor gedacht hatte).


    Umweltfreundlich geht anders (bin heute Morgen wieder an mind. 3 weggeworfenen Einmal- bzw. Stoffmasken vorbeigelaufen).

  • So eine flog neulich herrenlos im Stadtpark rum. Hab mich noch gewundert, weil die Dinger ja nun wirklich nicht billig sind (und wohl aus diesem Grund nicht so abverkauft worden sind wie es sich der Plastikbaron zuvor gedacht hatte).


    Umweltfreundlich geht anders (bin heute Morgen wieder an mind. 3 weggeworfenen Einmal- bzw. Stoffmasken vorbeigelaufen).

    Masken sind die neuen Mc Donalds Tüten :/

  • Guten Morgen! Ich reaktiviere mal den Thread, da sich bei uns in Hessen die Maskenpflicht jetzt nach den Herbstferien dahingehend ändert, als dass Schüler*innen diese auch IM Unterricht tragen müssen. Nun meine Frage: Wisst ihr, ob die hier empfohlenen Loops im Klassenraum erlaubt sind, oder ob es andere Vorgaben gibt?

    Ich selbst möchte im Unterricht neu gekaufte FFP3-Masken tragen. Sind diese auch mit Ventil erlaubt?

    Danke für eure Hilfe.

  • Ohne mich mit der konkreten Regelung auszukennen, sollte es im Zweifel kein Problem sein, wenn du über der Maske mit Ventil einen normalen MNS trägst. Dadurch würden sich ja "deine" Viren nicht so leicht verbreiten können.

    Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen. (Robert Frost)

    Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen. (Günther Jauch)

    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)




  • Eine Freundin hat einen Loop von Urbandoo mit wechselbarem FFP3 Filterinlay. Sie trägt ihn als Schal und zieht in über, wenn sie näher zu Schülern und Kollegen geht. Wenn Sie nur vorne am Pult neben dem offenen Fenster rumsteht hat sie noch eine Stoffmaske. Der enorme Atemwiderstand lässt die Schutzwirkung plausibel erscheinen, aber wie überall kann man nur dran glauben, getestet sind die natürlich auch nicht.


    Ich klicke mich gerade durch Radfahrermasken mit Wechselfiltern und Ventilen, vor allem um das Brillenbeschlagproblem zu lösen. Das sind aber meistens Kohlefilter mit nicht näher spezifizierten Staub- und Pollenfiltern. Wenn da jemand was fundiertes zur Filterleistung sagen kann oder gar halbwegs seriöse Tests kennt wäre ich für Hinweise sehr dankbar.

  • Mantik Die Masken sind m.E. in den Verordnungen nicht weiter spezifiziert. Da ist immer nur von Alltagsmaske, Mund-Nase-Schutz oder Mund-Nase-Bedeckung die Rede.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. :_o_P


    8_o_)Politische Korrektheit ist das scheindemokratische Deckmäntelchen um Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam. :whistling:

  • Eine Freundin hat einen Loop von Urbandoo mit wechselbarem FFP3 Filterinlay. Sie trägt ihn als Schal und zieht in über, wenn sie näher zu Schülern und Kollegen geht. Wenn Sie nur vorne am Pult neben dem offenen Fenster rumsteht hat sie noch eine Stoffmaske. Der enorme Atemwiderstand lässt die Schutzwirkung plausibel erscheinen, aber wie überall kann man nur dran glauben, getestet sind die natürlich auch nicht.

    Ich habe auf Empfehlung so ein Teil (habe mich weiträumig durchprobiert). Es liegt an der Nase gut an und hat einen Silikonrand, sodass er oben wirklich dicht ist, unten sollte er in die Bekleidung gesteckt werden. Der Hersteller schrieb irgendwo, dass er Viren durchlässt.

    Der Atemwiderstand ist aber wirklich enorm, ich hatte im Sommer damit echt Probleme.

    Menja sawut Bolzboldowa.

    Für Miriam: меня совут болцболдова

    Für MissJones: меня совут больцболдова

    Für Satzliebhaber: Меня совут больцболдова.

    Weitere Erwähnung findet hier natürlich auch MarieJ.

    내 이름은 토끼입니다

  • Bei uns tragen mittlerweile viele Kolleg/innen Masken aus Hartplastik (keine Visiere, sie decken nur den Mund-Nasenbereich ab), die einen Medizinstandard haben sollen. Der Vorteil: Die Mimik ist zu sehen, man kann sie bei Nichtgebrauch wie eine Lesebrille umhängen, die Brille läuft nicht an und man bekommt besser Luft. Die gibt es bei uns vor allem regional (sind aber nicht gerade billig), da hat einer damit angefangen - die Masken verbreiten sich nun immer mehr.

  • Meinst du die Teile, die durchsichtig und nach oben, seitlich offen sind? Die wären hier verboten. Aber ich sehe die in der Bäckerei bei den Verkäuferinnen.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Meinst du die Teile, die durchsichtig und nach oben, seitlich offen sind? Die wären hier verboten. Aber ich sehe die in der Bäckerei bei den Verkäuferinnen.

    In 3 Bundesländern ist es erlaubt, weil man im April noch nicht viel von Aerosolen als Infektionsquelle wusste. Hessen (?) wollte es dann im Sommer mal abschaffen, aber es gab zu großen Protest aus der Wirtschaft, die Geld dafür ausgegeben hat und kleine Covid-19-Zahlen.


    In Baden-Württemberg ist es auch nicht als Ersatz erlaubt. In der 9-seitigen Handreichung zur Maskenpflicht wird eng anliegend genannt. Das geht bei undurchlässigen Stoffen nicht. Vorstellen könnte ich mir ein "Visier" mit zur Haut abschließenden Stofffilter. Ob das hier gemeint ist?


    Solange Masken nicht verpflichtend sind, kann man alles tragen. Aber schützen tun Visiere und nicht eng anliegende Masken nicht. Die Luft geht den Weg des geringsten Widerstandes. Es gab eine Studie, wenn nur 1 % offen ist (z. B. fehlender Nasenbügel), dann geht ein Vielfaches (leider weiß ich die Prozentangabe nicht mehr) heraus/herein. Selbst die Forscher waren über die große Zahl überrascht (und auch deshalb sind die Masken nicht so effektiv wie sie sein könnten, bei zu vielen stehen die Masken ab, wenn sie nicht gleich unter der Nase getragen wird). Gute enganliegende Stoffmasken können über 90% der Aerosole reduzieren. Man könnte den R-Wert unter 1 drücken.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

Werbung