lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer

Das Forum für Lehrer und angehende Lehrer (präsentiert von primarlehrer.de)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Da hier einige beharrlich "Du" großschreiben, hab ich mal nachgesehen und: In der Tat! in Briefen und direkten Anreden immer noch erlaubt.

    Lustig fand ich dabei die Beispiele des Verlags:

    "In Briefen (auch auf Ansichtskarten u. Ä.), E-Mails und SMS kann man allerdings auch großschreiben: Liebe Elly, wir wünschen dir/Dir viel Erfolg in deinem/Deinem neuen Amt als Vorsitzende des Bachvereins und euch/Euch allen viele renaturierte Bäche voller überbordend lebensfroher Bachflohkrebse
    ...
    Das gilt dann zum Beispiel für Zettelmitteilungen in WGs (Katinka, du/Du wirst durchaus nicht gedisst, wenn du/Du auch mal den Müll runterbringst), ..."

    Da fragte ich mich, wer eigentlich wie und wie oft am DUDEN etwas ändert, z.B. "dissen " einfügt oder aus Du du bzw. das Wahl-Du macht?

    Edit: Ach hier! rechtschreibrat.com
  • Neu

    Guten Morgen liebe Mathematiklehrkräfte und Lehramtsstudierende,

    im Rahmen meiner Masterarbeit an der Universität Hamburg führe ich eine Online Umfrage zum Thema
    "Umgang mit Hochbegabten Kindern im Mathematikunterricht" durch.
    Für die Beantwortung der Fragen ist kein Vorwissen zum Thema erforderlich. Es gibt geschlossene und offene Fragen.
    Die Teilnahme ist natürlich anonym und dauert je nach Länge Ihrer Antworten etwa 15 Minuten.

    Für eine Teilnahme an der Umfrage wäre ich sehr dankbar!


    ww3.unipark.de/uc/hh_fak4_nlorsch/321b/
    --> Für Lehrkräfte (und Referendare)

    ww3.unipark.de/uc/hh_fak4_nlorsch/a606/
    --> Für Studierende

    Vielen lieben Dank. :gruss:
  • Neu

    Hallo liebe Mituser,

    seit Studienbeginn übe ich einen Nebenjob aus, den ich zumindest in nächster Zeit auch noch fortsetzen möchte. Tatsächlich machte ich mir als Schüler nie Gedanken, dass meine Lehrer nebenbei auch noch eine andere Tätigkeit ausüben könnten. Zwar scheinen die meisten Lehrer mit ihrem Gehalt zufrieden zu sein, aber ich weiß nicht, ob es mir persönlich alleine langen würde, da ich noch nicht abschätzen kann, welchen Lebensstandard ich mir in ein paar Jahren leisten möchte. Da viele Studenten arbeiten und auch das Gehalt im Referendariat noch nicht so üppig ist, würde ich mich interessieren, wann ihr euch entschiedet, euren Nebenjob aufzugeben bzw., wenn ihr ihn noch ausübt, inwiefern Haupt- und Nebenjob organisatorisch kompatibel sind. Welche Art von Nebenjob übt ihr aus (Eine grobe Orientierung reicht aus, sodass eure Anonymität noch gewahrt bleibt!) und empfindet ihr ihn als Ausgleich zu den Herausforderungen des Lehrerberufs?

    Über eure Antworten zu dem Thema bin…
  • Neu

    Hallo liebe Mituser,

    in den letzten Jahren erlebte der Kinder- und Jugendliteraturmarkt durchaus einen Boom in Bezug auf Werke, die im Mittelalter spielen oder mittelalterliche Motive aufgreifen. Ganz vorne dabei ist natürlich Hoppes "Iwein Löwenritter" (2008), aber auch die Reihe "Sagenhafte Abenteuer" (2009 ff.) von Neubauer und Boies "Der kleine Ritter Trenk" (2006) sind hier zu nennen. Laut Goller & Meisel (2012, 287 ff.) haben dennoch gerade angehende Grundschullehrer das Problem, Verknüpfungen zwischen der universitären Mediävistik und dem Deutschunterricht der Primarstufe herzustellen. Erschwerend kommt hinzu, dass das Mittelalter in den geltenden Curricula kaum noch auftaucht, was am ehesten noch Gymnasiallehrer, hingegen kaum Grund-, Haupt- und Realschullehrer dazu bewegt, mittelalterliche Literatur im Unterricht zu thematisieren. Daher würde mich eure Meinung zu dem Thema interessieren: Verdient Mittelalterliteratur im Deutschunterricht einen Platz oder gibt es…
  • Neu

    Aloha.
    Mein Rückentheater wird wohl von ambulanten Methoden nicht dauerhaft besser werden. Meine Hausärztin schlug deswegen eine mehrwöchige Intensiv-Reha vor (wohl eher eine Kur, aber angeblich nennt man das heute alles Reha).

    Nun versuche ich ausfindig zu machen, wie die weitere Vorgehensweise ist. Die debeka hat die klare Aussage gemacht "33€/Tag, kein Antrag nötig, einfach abrechnen". Der Teil was also einfach. Was aber noch offen ist:

    1. (wie) beteiligt sich die Beihilfe? Ich konnte zwar ein Merkblatt zu Rehas finden, das bezieht sich aber ausdrücklich auf Rehas nach Krankenhausaufenthalten. Zu "Ex-Kuren, die jetzt Reha heißen" steht da nix.

    2. Muss man einen Antrag bei der Beihilfe stellen? Oder ggf. sogar zum Amtsarzt? Auch dazu konnte ich nichts finden.

    3. Bekommt man für eine Reha/Kur eine Krankschreibung, oder muss das in den Ferien erledigt werden, weil's keine "akute" Krankheit ist, die mich aktuell völlig arbeitsunfähig macht? Dann kämen bei drei Wochen nur die…

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Wer sind eigentlich DUDEN?

9

roteAmeise

Bundesarbeitsgericht: Dienstreisen sind Arbeitszeit

110

O. Meier

nächster Zeitvertreib: eure Assoziationen??

3.338

ritterin_rost

Mich kotzt die ewige Stimmungsmache gegen die Lehrer mittlerweile nur noch an

155

lamaison

Habt ihr einen Nebenjob?

18

Kapa

Letzte Aktivitäten

  • roteAmeise -

    Hat eine Antwort im Thema Wer sind eigentlich DUDEN? verfasst.

    Beitrag
    Yeah, Piraten-Platty gegen Rechtschreibnazis!
  • blabla92 -

    Mag den Beitrag von Sofawolf im Thema Bundesarbeitsgericht: Dienstreisen sind Arbeitszeit.

    Like (Beitrag)
    Ich lese übrigens gerade zum Thema: Zitat von Zitat: „Da sich das Urteil "auf eine spezielle tarifliche Regelung der Bauindustrie" beziehe, ließe sich "kein allgemeiner Grundsatz entnehmen, dass Dienstreisezeit generell vergütungspflichtige…
  • O. Meier -

    Hat eine Antwort im Thema Bundesarbeitsgericht: Dienstreisen sind Arbeitszeit verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Morse: „Kennt Ihr persönlich Fälle, in denen jmd. zum Amtsarzt musste, weil Zweifel daran bestand, ob die Person wirklich krank war? “ Ich frage mich, wei das im Falle von Klassenfahrten laufen soll. Montag früh, 08:00, Buss kommt.…
  • plattyplus -

    Hat eine Antwort im Thema Wer sind eigentlich DUDEN? verfasst.

    Beitrag
    @roteAmeise: Ich bleibe bei der Rechtschreibung von vor der Reform. Die Reformer können eh alle nur verkappte Nazis gewesen sein, so häufig wie man heute "ss" schreiben muß. :pirat:
  • roteAmeise -

    Hat eine Antwort im Thema Wer sind eigentlich DUDEN? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von plattyplus: „Ja, bei uns wird das "so daß" auseinander geschrieben, in Österreich und der Schweiz zusammen, natürlich in CH dann "sodass". Aber mehr als so ein paar Beispiele bekomme ich da auch nicht zusammen. “ Auch bei uns kann man…
  • O. Meier -

    Hat eine Antwort im Thema Bundesarbeitsgericht: Dienstreisen sind Arbeitszeit verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Anna Lisa: „Nun ja, dafür erledige ich ja auch höchstens die Hälfte aller Klassengeschäfte, eher weniger, den Rest erledigt dann mein Kollege. “ Halbe Stelle, halbe Arbeit. Soweit also alles im normalen Verhältnis. Damit ist eine…
  • ritterin_rost -

    Hat eine Antwort im Thema nächster Zeitvertreib: eure Assoziationen?? verfasst.

    Beitrag
    Popcorn
  • lamaison -

    Mag den Beitrag von Kapa im Thema Habt ihr einen Nebenjob?.

    Like (Beitrag)
    Zitat von Krabappel: „Zitat von Kapa: „... Ab und an gehe ich aber auch noch zusätzlich auf Grabungen mit als grabungshelfer. “ Das ist ja spannend, was gräbst du denn da so aus? :ohh: “ Ich schippe meistens Sand, an die Fundstücke kommen ja eher die…
  • lamaison -

    Mag den Beitrag von chilipaprika im Thema Habt ihr einen Nebenjob?.

    Like (Beitrag)
    Ich hatte im Studium durchgehend Nebenjobs, fast alle ausschließlich im Bildungsbereich oder Verwaltungsarbeit. Meistens (verhältnismäßig aus meiner damaligen Sicht) sehr gut bezahlt. Im Ref hätte ich niemals im Leben einen Nebenjob angenommen. Ich…
  • lamaison -

    Mag den Beitrag von DeadPoet im Thema Habt ihr einen Nebenjob?.

    Like (Beitrag)
    Nein, Nebenjob hab ich keinen. Dafür hab ich mit Familie (2 Kinder) und Hobbys (z.B. Musik machen) keine Zeit und auch keine Lust. Mir mangelt es weniger an Geld als an Zeit. Ich spiel in einer Band und wenn man so will, ist das ein minimaler Nebenjob -…