lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer

Das Forum für Lehrer und angehende Lehrer (präsentiert von primarlehrer.de)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Hallo,
    ich habe mal eine Frage, da ich noch nicht so richtig fündig geworden bin und vllt kann mir ja hier jemand helfen. :)
    Wie ist das denn, wenn man während der Planstelle schwanger wird ?!
    Kommt man danach wieder an seine "Einsatzschule" (wegen der Prüfung) oder kann man überallhin versetzt bzw überall eingesetzt werden?
    Ich hoffe ihr versteht, was ich meine.

    Danke für eure Infos/Hilfe

    LG
  • Neu

    Ich habe mein Abi letztes Jahr gemacht und habe bereits das Orientierungspraktikum und das Pflegepraktikum absolviert, somit habe ich einen Einblick in beide Bereiche bekommen. Ich bin mir unsicher, ob ich Ma/Phy , Ma/Inf auf Lehramt für Gymnasien in Bayern oder Medizin in Erlangen studieren soll. Ich werde im Folgenden einfach mal die Vor- und Nachteile darstellen.

    Studium:
    Medizin
    - interessanteres Studium
    - eher ein "Fleißstudium" --> mit Disziplin machbar --> eventuell einfacher als Mathe und Physik
    - geringe Abbruchquote

    Lehramt:
    - wahrscheinlich sehr schwieriges Studium
    - hohe Abbruchquote
    - ähnlich schwer wie Mathe und Physik auf Bachelor
    - eher "trockenes" Thema

    Berufseinstieg:
    Medizin
    - mit guten Noten Chance auf eine Stelle an der Uniklinik
    - wahrscheinlich reibungsloser Übergang zwischen Uni und Beruf

    Lehramt:
    - 2025 gute Chancen eine Planstelle zu bekommen
    - bei schlechten Studienleistungen nur Angestellten Verhältnis

    Berufsalltag:
    Medizin
    - hohe Arbeitsbelastung
    -…
  • Neu

    Inspiriert durch einige Beiträge im Inklusion-Thread:

    Wie sieht es bei euch an der Schule konkret aus?
    Mir sind einzelne, zum Teil theoretische, zum Teil "musterbeispielhafte" Förderkonzepte bekannt, aber wie sieht es denn konkret an den meisten "normalen" Schulen aus?
    Ich selbst bin am Gymnasium, die Schulform ist mir jetzt aber nicht so wichtig.
    Theoretisch haben wir an meiner Schule ein paar Angebote wie das Drehtürmodell (Unterricht der nächsten Stufe besuchen, oder 2 Fremdsprachen abwechselnd), das hat aber in den letzten (mindestens) 8 Jahren niemand in Anspruch genommen. Weiß auch vermutlich kaum ein Kollege. Ein paar Forderangebote im Nachmittagsbereich sind meiner Meinung nach im Bereich vom "lieb gemeint" verkommen, da die SchülerInnen im G8-Ganztag eh so wenig Zeit haben und solche Angebote auch attraktiv sein wollen und also verhältnismäßig niedrigschwellig sind. Ich vermag nicht zu urteilen, ob die Angebote eine reale Begabung fordern, da in meinen Fächern die…
  • Neu

    Hallo,

    weiß hier jemand, ob man als Student an einer Schule arbeiten kann und was man dort alles machen darf? Kann man z.B. AGs anbieten oder Stunden vertreten? Also nicht nur als Praktikant oder sonstige ehrenamtliche Hilfe, sondern als richtiger Mitarbeiter. Gibt es vielleicht spezielle Verträge, womit Schule und Student abgesichert werden? Kennt sich hier jemand mit rechtlichen Grundlagen aus und/oder hat selbst als Student an einer Schule gearbeitet?

    Würde mich mal interessieren, da ich gerne während des Studiums an einer Grundschule arbeiten möchte und nicht nur als freiwilliger Praktikant.

    MfG
  • Neu

    Hallo,
    bin auf der Suche nach Kollegen, die evtl. in einer ähnlichen Situation sind:
    Ich habe von 1994-1996 als Quereinsteigerin Hessen den Vorbereitungsdienst für die Fächer Sozialpädagogik und Politik absolviert. Als Einstellungsvoraussetzungen waren damals eine Erzieherausbildung bzw. ein Sozialpädagogikstudium und ein Uniabschluss als Dipl.-Pädagoge, sowie mehrjährige Berufserfahrung gefordert. Ich habe mehrere Jahre in Hessen als Studienrätin gearbeitet, bis ich nach Niedersachsen versetzt wurde.
    Jetzt stellt sich die Frage, wie die berufspraktische Tätigkeit als ruhegehaltfähig eingestuft werden. Das Land Niedersachsen möchte, neben dem Studium (3 Jahre), lediglich 1 Jahr Berufspraxis anerkennen. Ich weiss, das sich sich die Einstellungsvoraussetzung mittlerweile sowohl in Hessen, als auch in Niedersachsen geändert haben und lediglich 52 Wochen Berufspraxis erforderlich sind, aber wie sah es in den 1990iger Jahren aus. Leider bekomme ich von entsprechenden Stellen keine…

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

(Hoch)Begabungsförderung

9

Zirkuskind

Medizin oder Gymnasiallehramt studieren?

14

Philio

Neues von den Inklusions-Apologeten: Auf den Lehrer kommt es an!

171

svwchris

Schwanger während Planstelle

4

panthasan

Als Student an einer Schule arbeiten: Was ist rechtlich möglich?

7

Gerri

Letzte Aktivitäten

  • Zirkuskind -

    Hat eine Antwort im Thema (Hoch)Begabungsförderung verfasst.

    Beitrag
    @chilipaprika: nein, so eine AG gibt es nicht. Bei "Chemie, die stimmt" ist die erste Runde eher theoretisch. Für das Experiment biete ich Raum und Betreuung an. Ich hatte 2x versucht, eine Jugend-forscht-AG anzubieten, das ist beide Male mangels…
  • Bear -

    Hat eine Antwort im Thema (Hoch)Begabungsförderung verfasst.

    Beitrag
    Zitat von chilipaprika: „@Bear: heißt das, dass es bei euch (fast) nur über das Springen funktioniert? “ Nein, das war so nicht gemeint. War nur die Antwort auf "die Kollegen wissen oft genug nicht, was möglich ist". Springen ist nicht nur vom…
  • Ich finde ja die Emotionsarbeit mit Kollegen anstrengender als die mit Schülern.
  • Philio -

    Hat eine Antwort im Thema Medizin oder Gymnasiallehramt studieren? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Chip98: „(...) die meisten jungen Lehrer hatten nach der Verbeamtung ein sehr entspanntes Leben. “ Stichprobenumfang? Sampling bias?
  • xwaldemarx -

    Mag den Beitrag von MrsPace im Thema Medizin oder Gymnasiallehramt studieren?.

    Like (Beitrag)
    Ich würde mir eher Gedanken machen, welcher Beruf mich eher erfüllen würde als eine schnöde pro/contra-Liste zu erstellen. Das sind doch zwei ganz verschiedene Paar Schuhe. Zu welcher Aufgabe zieht es dich denn mehr?
  • xwaldemarx -

    Mag den Beitrag von Lowden im Thema Medizin oder Gymnasiallehramt studieren?.

    Like (Beitrag)
    Studiere Humanmedizin - damit hälst du dir das Arbeitsfeld inkl. aller Möglichkeiten eines Arztes offen und falls du später doch einsehen solltest, dass dich die Arbeitsbedingungen in der Klinik fertig machen, dann kannst du immer noch problemlos den…
  • xwaldemarx -

    Mag den Beitrag von Milk&Sugar im Thema Medizin oder Gymnasiallehramt studieren?.

    Like (Beitrag)
    Die Kategorie "einfaches oder schweres Studium" finde ich etwas kurz gedacht. Jedes dieser Fächer besteht aus vielen verschiedenen Kursen, manche liegen einem mehr, sind deshalb einfacher, andere liegen einem nicht und sind dann für einen persönlich…
  • xwaldemarx -

    Mag den Beitrag von chilipaprika im Thema Medizin oder Gymnasiallehramt studieren?.

    Like (Beitrag)
    vielleicht machst du auch eine _inhaltliche_ pro/contra-liste? Zwischen Physiklehrer und Informatiklehrer gibt es vielleicht nicht so große Unterschiede aber zwischen Lehrer und Arzt, ...?
  • NannyOgg -

    Mag den Beitrag von Friesin im Thema Medizin oder Gymnasiallehramt studieren?.

    Like (Beitrag)
    ich finde deine Liste auch ein wenig eigenartig. Woher weißt du denn, welches Studium "interessanter" ist? Woran willst du das festmachen? Da spielen so viele persönliche Faktoren mit hinein, das kann man nicht so allgemein konstatieren -- schon gar…
  • Chip98 -

    Hat eine Antwort im Thema Medizin oder Gymnasiallehramt studieren? verfasst.

    Beitrag
    Bitte meine Frage lesen. Ich habe bereits Praktika gemacht und die meisten jungen Lehrer hatten nach der Verbeamtung ein sehr entspanntes Leben. Ebenso habe ich Bundesland und Schulform genannt. Die Prognose für Bayern zeigt positive Aussichten für…